Hypobromite

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Hypobromition

Als Hypobromite werden die Salze der Hypobromigen Säure bezeichnet. Brom liegt hierbei in der Oxidationsstufe +1 vor.

Hypobromite können durch Reaktion von Brom mit Laugen erhalten werden. Molekulares Brom disproportioniert hierbei zu Bromid und Hypobromit. Durch Kristallisation kann dann das Hypobromitsalz vom Bromidsalz abgetrennt werden.

Im Bromwasser findet diese Disproportionierung ebenfalls statt, weshalb es schwach sauer reagiert.

Hypobromite sind nicht stabil und disproportionieren zu Bromiden und Bromaten, weshalb sie bei 0 °C hergestellt und aufbewahrt werden müssen.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hypobromite werden im chemischen Labor als Reagenz bei der Hofmann-Umlagerung eingesetzt. Dabei entstehen aus Carbonsäureamiden primäre Amine.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Siegfried Hauptmann: Organische Chemie, Verlag Harry Deutsch, Thun (1985) S. 423, ISBN 3-87144-902-4.