Hyundai Stellar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hyundai
Hyundai Stellar (1983–1987)
Hyundai Stellar (1983–1987)
Stellar
Produktionszeitraum: 1983–1989
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,4–2,0 Liter
(50–68 kW)
Länge: 4556 mm
Breite: 1716 mm
Höhe: 1372 mm
Radstand: 2580 mm
Leergewicht: 995–1250 kg
Vorgängermodell Hyundai Cortina
Nachfolgemodell Hyundai Sonata

Der Hyundai Stellar (Hangeul: 현대 스텔라) war ein Mittelklassewagen, den die Hyundai Motor Company herstellte. Der Stellar wurde im September 1983[1] als Nachfolger des Ford Cortina MkV (baugleich mit dem Ford Taunus) herausgebracht, den Hyundai vorher für Ford in Südkorea montiert und vermarktet hatte. Die Karosserieform des Stellar wurde von Giorgetto Giugiaro entworfen, aber die Plattform des Ford Cortina wurde weiterverwendet.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heckansicht

Motor und Getriebe wurden nach Lizenz von Mitsubishi gefertigt. Bis 1986 wurden der 1,4-Liter-Vierzylinder-Reihenmotor 4G33 und der 1,6-Liter-Vierzylinder-Reihenmotor 4G32 – dieselben wie im Hyundai Pony zusammen mit dem handgeschalteten 5-Gang-Getriebe KM119 oder der 3-Gang-BorgWarner-Automatik 03-55L verwendet – und ein 2,0-Liter-Motor im Jahre 1987. Die Ausstattungsvarianten waren „L“ (Grundausstattung), „GL/CL“ und „GSL/CXL“. Der GSL/CXL hatte elektrische Fensterheber, elektrische Zentralverriegelung, elektrisch verstellbare Außenspiegel, eine von innen zu öffnende Kofferraumklappe und Tankklappe, eine aufwändige Stereoanlage, vollständige Instrumentierung (Tacho, Tageskilometerzähler, Tankanzeige, Wassertemperaturanzeige, Bordnetzspannungsanzeige und Öldruckanzeige) und auf Wunsch eine Klimaanlage. Dies war für den Typ und das Baujahr des Wagens eine lange Ausstattungsliste.

Modellpflege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Herbst 1987 wurde der Stellar II (oder Stellar 2.0 in Kanada) überarbeitet: Die Änderungen umfassten einen 2-Wege-Katalysator, eine neue Instrumentierung, die größere Mitsubishi-Maschine mit 2,0 Liter Hubraum und Abgasrückführung, ein leistungsfähigeres Getriebe, größere Scheinwerfer und geänderte Heckleuchten. Statt an doppelten Querlenkern waren die Vorderräder an MacPherson-Federbeinen und Querlenkern aufgehängt, der Wagen bekam größere Bremsen und eine zweiteilige Kardanwelle. Auf Wunsch wurde das Auto mit verschiedenen Aluminiumrädern und (in Kanada) serienmäßig mit Allwetterreifen des Herstellers Michelin ausgestattet. Ebenfalls gab es in diesem Jahr auf Wunsch ein Automatikgetriebe mit Overdrive. Der Stellar wurde nicht in die USA eingeführt (und auch nicht nach Deutschland, Anm. des Übersetzers), da er die dortigen Abgasnormen nicht erfüllen konnte, aber in Kanada und anderen Ländern.

Im Herbst 1988 wurde der Stellar in Kanada durch den Hyundai Sonata ersetzt. Im Dezember 1989[1] wurde die Produktion eingestellt.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hyundai Stellar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bosch Produktfinder, Scheibenwischer 2003/2004
  2. Hyundai Stellar data index (abgerufen am 4. Juni 2014, englisch)
  3. E10-Verträglichkeit von Kraftfahrzeugen, 1. Dezember 2011 (Memento des Originals vom 11. Mai 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dat.de (abgerufen am 4. Juni 2014)


VorgängerAmtNachfolger
Hyundai CortinaHyundai Stellar
1983–1989
Hyundai Sonata