Iñaki Bea Jauregi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Iñaki Bea
SC Wiener Neustadt vs. FC Wacker Innsbruck 20120225 (27).jpg
Personalia
Name Iñaki Bea Jauregi
Geburtstag 27. Juni 1978
Geburtsort Amurrio, BaskenlandSpanien
Größe 185 cm
Position Abwehr
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2001 SD Amorebieta 64 (1)
2001–2002 Amurrio CF 23 (0)
2002–2003 Ciudad de Murcia 16 (1)
2003–2006 Lorca Deportiva 102 (2)
2006–2009 Real Valladolid 59 (3)
2009–2010 Real Murcia 26 (1)
2010–2012 FC Wacker Innsbruck 69 (2)
2012 SV Kickers Pforzheim 3 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2014 Levante UD (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Iñaki Bea Jauregi (links) im Dress des FC Wacker Innsbruck.

Iñaki Bea Jauregi (* 27. Juni 1978 in Amurrio, Baskenland) ist ein ehemaliger spanischer Fußballspieler und heutiger -trainer.

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Segunda B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Iñaki Bea startete seine Karriere als Fußballer beim Amateurverein SD Amorebieta. Dort spielte er in den Jahren 1999 bis 2001 ehe er mit Amurrio CF einen weiteren Amateur-Verein fand. Nach nur einem Jahr verließ er den Club wieder, um beim Segunda División B-Divisionär Ciudad de Murcia zu unterschreiben. Mit seiner neuen Mannschaft stieg er in die Segunda División auf, da er aber nur sehr selten zum Einsatz kam zog es ihn auch dort schnell wieder fort. Im Jahr 2003 unterschrieb er bei Lorca Deportiva, einem weiteren Drittligisten. In der Saison 2004/05 stieg er auch mit dieser Mannschaft in die 2. Liga auf.

Profifußball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Lorca blieb Iñaki Bea noch eine weitere Spielzeit bevor er zum ambitionierten Liga-Rivalen Real Valladolid wechselte. Mit diesem Verein stieg er gleich in seiner ersten Saison 2006/07 in die Primera División auf, woran er als Stammspieler maßgeblichen Anteil hatte: Dank der guten Abwehr war der Club zwischendurch 29 Spiele in Liga 2 hintereinander ungeschlagen. In der Primera División war Iñaki Bea aufgrund der größeren Konkurrenz oft nur Ersatz und ging schließlich 2009 zurück nach Murcia, allerdings zum Stadtrivalen Real Murcia in die Segunda División, wo er in 26 von 42 Spielen zum Einsatz kam. Der Verein verspielte am allerletzten Spieltag den Klassenerhalt und musste in die 3. Liga absteigen. Aufgrund dessen konnte Iñaki Bea aus seinem Vertrag aussteigen und ergriff die Chance auf sein erstes Auslandsengagement. Der 32-Jährige wechselte nach Österreich zum kurz zuvor in die österreichische Bundesliga aufgestiegenen Traditionsverein FC Wacker Innsbruck.[1]

Amateurfußball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2012/2013 wechselt Bea zum deutschen Siebtligisten (Landesliga Mittelbaden) SV Kickers Pforzheim.[2]

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Levante UD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer 2014 verpflichtete Levante UD José Luis Mendilibar als Cheftrainer und Iñaki Bea wurde sein Co-Trainer. Nach nur 5 Punkten aus den ersten 8 Spielen trennte sich der Verein bereits am 21. Oktober 2014 wieder vom Trainergespann.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Iñaki Bea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Iñaki Bea Jauregi wechselt zu Wacker Innsbruck , auf: tivoli12.at, 22. Juli 2010, Zugriff am 29. Juni 2010
  2. Spanischer Profi Inaki Bea spielt für SV Kickers , auf: pz-news.de, 20. Juni 2012 (Memento des Originals vom 22. Juni 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pz-news.de, Zugriff am 20. Juni 2012