IBU-Cup 2013/14

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von IBU-Cup 2013/2014)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Biathlon

IBU-Cup 2013/14

IBU.svg

Herren Damen
Sieger
Gesamtwertung RusslandRussland Alexei Slepow RusslandRussland Anastassija Sagoruiko
Einzelwertung DeutschlandDeutschland Benedikt Doll RusslandRussland Walentina Nasarowa
Sprintwertung RusslandRussland Timofei Lapschin RusslandRussland Anastassija Sagoruiko
Verfolgungswertung DeutschlandDeutschland Benedikt Doll RusslandRussland Anastassija Sagoruiko
Nationenwertung NorwegenNorwegen Norwegen RusslandRussland Russland
Wettbewerbe
Austragungsorte 8 8
Einzelwettbewerbe 16 16
Staffelwettbewerbe 1 (+2 Mixed) 1 (+2 Mixed)

Der IBU-Cup 2013/14 wurde, wie auch schon in den Saisons zuvor, als Unterbau zum Biathlon-Weltcup 2013/14 veranstaltet. Titelverteidiger der Gesamtwertung waren Wiktor Wassiljew bei den Männern und Anastassija Sagoruiko bei den Frauen.

Wegen Schneemangels wurde der ursprünglich in Altenberg vorgesehene sechste IBU-Cup nach Ruhpolding verlegt.[1]

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Resultate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. IBU-Cup in SchwedenSchweden Idre, 22. November 2013 – 24. November 2013
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
23. November 2013 (Sa.) Sprint (7,5 km) PolenPolen Weronika Nowakowska-Ziemniak NorwegenNorwegen Fanny Horn RumänienRumänien Éva Tófalvi
24. November 2013 (So.) Sprint (7,5 km) RusslandRussland Walentina Nasarowa DeutschlandDeutschland Kathrin Lang UkraineUkraine Inna Suprun
2. IBU-Cup in NorwegenNorwegen Beitostølen, 28. November 2013 – 30. November 2013
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
29. November 2013 (Fr.) Einzel (15 km) RusslandRussland Olga Podtschufarowa RusslandRussland Walentina Nasarowa UkraineUkraine Olga Abramowa
30. November 2013 (Sa.) Sprint (7,5 km) RusslandRussland Swetlana Slepzowa RusslandRussland Walentina Nasarowa KanadaKanada Audrey Vaillancourt
3. IBU-Cup in OsterreichÖsterreich Obertilliach, 11. Dezember 2013 – 15. Dezember 2013
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
12. Dezember 2013 (Do.) Sprint (7,5 km) DeutschlandDeutschland Nadine Horchler RusslandRussland Olga Podtschufarowa RusslandRussland Galina Netschkassowa
14. Dezember 2013 (Sa.) Verfolgung (10 km) DeutschlandDeutschland Nadine Horchler ItalienItalien Alexia Runggaldier DeutschlandDeutschland Karolin Horchler
15. Dezember 2013 (So.) Staffel (4 × 6 km) NorwegenNorwegen Norwegen
Vilde Ravnsborg Gurigard
Kaia Wøien Nicolaisen
Bente Landheim
Ane Skrove Nossum
RusslandRussland Russland
Anastassija Sagoruiko
Anna Nikulina
Galina Netschkassowa
Olga Podtschufarowa
DeutschlandDeutschland Deutschland
Kathrin Lang
Vanessa Hinz
Karolin Horchler
Nadine Horchler
4. IBU-Cup in ItalienItalien Ridnaun, 3. Januar 2014 – 6. Januar 2014
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
5. Januar 2014 (So.) Sprint (7,5 km) DeutschlandDeutschland Vanessa Hinz RusslandRussland Jewgenija Seledzowa RusslandRussland Galina Netschkassowa
6. Januar 2014 (Mo.) Sprint (7,5 km) DeutschlandDeutschland Vanessa Hinz DeutschlandDeutschland Kathrin Lang RusslandRussland Jekaterina Jurlowa
5. IBU-Cup in ItalienItalien Ridnaun, 8. Januar 2014 – 12. Januar 2014
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
11. Januar 2014 (Sa.) Einzel (15 km) DeutschlandDeutschland Nadine Horchler NorwegenNorwegen Marte Olsbu FrankreichFrankreich Jacquemine Baud
12. Januar 2014 (So.) Sprint (7,5 km) RusslandRussland Walentina Nasarowa DeutschlandDeutschland Vanessa Hinz DeutschlandDeutschland Nadine Horchler
6. IBU-Cup in DeutschlandDeutschland Ruhpolding, 17. Januar 2014 – 19. Januar 2014
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
18. Januar 2014 (Sa.) Sprint (7,5 km) DeutschlandDeutschland Kathrin Lang NorwegenNorwegen Bente Landheim RusslandRussland Jekaterina Jurjewa
19. Januar 2014 (So.) Verfolgung (10 km) DeutschlandDeutschland Kathrin Lang RusslandRussland Jekaterina Jurjewa DeutschlandDeutschland Nadine Horchler
7. IBU-Cup in SlowakeiSlowakei Osrblie, 7. Februar 2014 – 9. Februar 2014
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
8. Februar 2014 (Sa.) Sprint (7,5 km) RusslandRussland Olga Podtschufarowa RusslandRussland Anastassija Sagoruiko FrankreichFrankreich Enora Latuilliere
9. Februar 2014 (So.) Verfolgung (10 km) RusslandRussland Olga Podtschufarowa RusslandRussland Walentina Nasarowa NorwegenNorwegen Marte Olsbu
8. IBU-Cup in ItalienItalien Martell, 12. März 2014 – 16. März 2014
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
13. März 2014 (Do.) Sprint (7,5 km) RusslandRussland Walentina Nasarowa RusslandRussland Anna Nikulina SchweizSchweiz Aita Gasparin
15. März 2014 (Sa.) Verfolgung (10 km) FrankreichFrankreich Sophie Boilley RusslandRussland Larissa Kusnezowa SchweizSchweiz Aita Gasparin

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Resultate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. IBU-Cup in SchwedenSchweden Idre, 22. November 2013 – 24. November 2013
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
23. November 2013 (Sa.) Sprint (10 km) RusslandRussland Timofei Lapschin KanadaKanada Nathan Smith NorwegenNorwegen Erlend Bjøntegaard
24. November 2013 (So.) Sprint (10 km) RusslandRussland Andrei Makowejew DeutschlandDeutschland Daniel Böhm OsterreichÖsterreich Daniel Mesotitsch
2. IBU-Cup in NorwegenNorwegen Beitostølen, 28. November 2013 – 30. November 2013
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
29. November 2013 (Fr.) Einzel (20 km) DeutschlandDeutschland Benedikt Doll KanadaKanada Brendan Green RusslandRussland Maxim Tschudow
30. November 2013 (Sa.) Sprint (10 km) DeutschlandDeutschland Benedikt Doll NorwegenNorwegen Lars Berger NorwegenNorwegen Erlend Bjøntegaard
3. IBU-Cup in OsterreichÖsterreich Obertilliach, 11. Dezember 2013 – 15. Dezember 2013
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
12. Dezember 2013 (Do.) Sprint (10 km) RusslandRussland Timofei Lapschin RusslandRussland Alexei Slepow OsterreichÖsterreich Sven Grossegger
14. Dezember 2013 (Sa.) Verfolgung (12,5 km) RusslandRussland Timofei Lapschin NorwegenNorwegen Martin Eng DeutschlandDeutschland Benedikt Doll
15. Dezember 2013 (So.) Staffel (4 × 7,5 km) FrankreichFrankreich Frankreich
Rémi Borgeot
Baptiste Jouty
Florent Claude
Antonin Guigonnat
NorwegenNorwegen Norwegen
Kristoffer Skjelvik
Håvard Bogetveit
Vetle Ravnsborg Gurigard
Martin Eng
DeutschlandDeutschland Deutschland
Michael Willeitner
Tobias Hermann
Johannes Kühn
Benedikt Doll
4. IBU-Cup in ItalienItalien Ridnaun, 3. Januar 2014 – 6. Januar 2014
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
5. Januar 2014 (So.) Sprint (10 km) OsterreichÖsterreich Christoph Sumann RusslandRussland Alexei Slepow RusslandRussland Maxim Zwetkow
6. Januar 2014 (Mo.) Sprint (10 km) NorwegenNorwegen Erlend Bjøntegaard RusslandRussland Alexei Slepow RusslandRussland Timofei Lapschin
5. IBU-Cup in ItalienItalien Ridnaun, 8. Januar 2014 – 12. Januar 2014
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
11. Januar 2014 (Sa.) Einzel (20 km) NorwegenNorwegen Lars Helge Birkeland RusslandRussland Sergei Korastylew NorwegenNorwegen Alexander Os
12. Januar 2014 (So.) Sprint (10 km) RusslandRussland Alexei Slepow NorwegenNorwegen Lars Helge Birkeland DeutschlandDeutschland Benedikt Doll
6. IBU-Cup in DeutschlandDeutschland Ruhpolding, 17. Januar 2014 – 19. Januar 2014
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
18. Januar 2014 (Sa.) Sprint (10 km) NorwegenNorwegen Lars Berger FrankreichFrankreich Antonin Guigonnat OsterreichÖsterreich David Komatz
19. Januar 2014 (So.) Verfolgung (12,5 km) OsterreichÖsterreich Julian Eberhard DeutschlandDeutschland Benedikt Doll RusslandRussland Jaroslaw Iwanow
7. IBU-Cup in SlowakeiSlowakei Osrblie, 7. Februar 2014 – 9. Februar 2014
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
8. Februar 2014 (Sa.) Sprint (10 km) NorwegenNorwegen Alexander Os RusslandRussland Timofei Lapschin NorwegenNorwegen Håvard Bogetveit
9. Februar 2014 (So.) Verfolgung (12,5 km) RusslandRussland Timofei Lapschin NorwegenNorwegen Alexander Os NorwegenNorwegen Lars Helge Birkeland
8. IBU-Cup in ItalienItalien Martell, 12. März 2014 – 16. März 2014
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
13. März 2014 (Do.) Sprint (10 km) NorwegenNorwegen Håvard Bogetveit FrankreichFrankreich Antonin Guigonnat OsterreichÖsterreich Lorenz Wäger
15. März 2014 (Sa.) Verfolgung (12,5 km) RusslandRussland Alexei Slepow RusslandRussland Maxim Zwetkow NorwegenNorwegen Håvard Bogetveit

Mixed-Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Resultate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

6. IBU-Cup in DeutschlandDeutschland Ruhpolding, 17. Januar 2014 – 19. Januar 2014
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
17. Januar 2014 (Fr.)[2] Staffel (2 × 6 + 2 × 7,5 km) DeutschlandDeutschland Deutschland
Kathrin Lang
Nadine Horchler
Benedikt Doll
Florian Graf
FrankreichFrankreich Frankreich
Jacquemine Baud
Enora Latuillière
Rémi Borgeot
Antonin Guigonnat
OsterreichÖsterreich Österreich
Iris Schwabl
Dunja Zdouc
David Komatz
Sven Grossegger
8. IBU-Cup in ItalienItalien Martell, 12. März 2014 – 16. März 2014
Datum Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
16. März 2014 (So.) Staffel (2 × 6 + 2 × 7,5 km) DeutschlandDeutschland Deutschland
Karolin Horchler
Maren Hammerschmidt
Steffen Bartscher
Matthias Bischl
ItalienItalien Italien
Michela Ponza
Lisa Vittozzi
Christian De Lorenzi
Markus Windisch
NorwegenNorwegen Norwegen
Kaia Wøien Nicolaisen
Ane Skrove Nossum
Håvard Bogetveit
Erlend Bjøntegaard

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IBU Cup 6 nach Ruhpolding verlegt. (Nicht mehr online verfügbar.) Internationale Biathlon-Union, 3. Januar 2014, archiviert vom Original am 7. Januar 2014; abgerufen am 8. Januar 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.biathlonworld.com
  2. Die auf dem zweiten Rang liegende Staffel wurde aufgrund der Dopingüberführung von Jekaterina Jurjewa rückwirkend disqualifiziert. Die Staffel trat in der folgenden Zusammensetzung an: RusslandRussland Russland
    Jekaterina Jurjewa
    Walentina Nasarowa
    Alexander Tschernyschow
    Sergei Korastylew