IC 1295

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Planetarischer Nebel
IC 1295
Aufgenommen mit dem Very Large Telescope und dem FORS1-Instrument
Aufgenommen mit dem Very Large Telescope und dem FORS1-Instrument
Sternbild Schild
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 18h 54m 37,1s [1]
Deklination -08° 49′ 37″[1]
Erscheinungsbild
Scheinbare Helligkeit (visuell) 12.5 mag 
Scheinbare Helligkeit (B-Band) 15 mag 
Winkelausdehnung 1,5′ × 1,5′   [2]
Zentralstern
Physikalische Daten
Entfernung 3.600 Lj [1]
Geschichte
Entdeckung Truman Henry Safford
Datum der Entdeckung 28. August 1867
Katalogbezeichnungen
 IC 1295 • PK 25-4.2 • ARO 8

IC 1295 ist ein planetarischer Nebel im Sternbild Schild. Er ist etwa 3.600 Lichtjahre entfernt.

Die Aufnahme des VLT zeigt, dass der Sternüberrest von mehreren Hüllen umgeben ist. Diese Blasen bestehen aus Gas, das ursprünglich die Atmosphäre des Sterns bildete und durch unregelmäßigem Sternwind in den umliegenden Raum geblasen wird. Die Gasblasen werden von der starken ultravioletten Strahlung des zentralen Sterns (man kann ihn als hellen blau-weißen Punkt in der Mitte des Nebels erkennen) angeregt und dadurch zum Leuchten gebracht. Verschiedene chemische Elemente strahlen in unterschiedlichen Farben; der grüne Farbton in IC 1295, stammt von ionisiertem Sauerstoff.[3]

Der planetarische Nebel IC 1295 wurde am 28. August 1867 von dem amerikanischen Astronomen Truman Henry Safford entdeckt.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: IC 1295 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. SEDS: IC 1295
  3. http://www.eso.org/public/germany/news/eso1317/
  4. Seligman