IC 63

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Emissionsnebel
IC 63

Ic63s.jpg
AladinLite
Sternbild Kassiopeia
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 59m 28,8s [1]
Deklination +60° 54′ 42″ [1]
Erscheinungsbild

Scheinbare Helligkeit (B-Band) 13,33 mag 
Winkelausdehnung 10/3 [2]
Ionisierende Quelle
Bezeichnung Gamma Cassiopeiae 
Physikalische Daten

Entfernung  550 Lj
Geschichte

Entdeckung Isaac Roberts
Datum der Entdeckung 17. Januar 1890
Katalogbezeichnungen
 IC 63 • LBN 623, CED 4B

IC 63 ist ein Emissionsnebel im Sternbild Kassiopeia am Nordsternhimmel. Nahe dem hellen Stern Gamma Cassiopeiae befindet sich dieser Nebel sowie der Reflexionsnebel IC 59. Der Stern ist physikalisch gesehen nur 3 bis 4 Lichtjahre von den Nebeln entfernt. IC 63 liegt etwas näher an γ Cas und leuchtet vorwiegend in rotem H-alpha-Licht. IC 59 ist weiter vom Stern entfernt und weist anteilsmäßig weniger H-alpha-Emissionen auf, dafür mehr des charakteristischen blauen Farbtons.

Das Objekt wurde im Jahre 1890 vom walisischen Astronomen Isaac Roberts entdeckt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. SEDS: IC 63
  3. Seligman