IDEA Verlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
IDEA Verlag GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1. Februar 1980 in München, Deutschland
Sitz Palsweis, Deutschland
Leitung Hariet Paschke
Branche Buchverlag, Verlagswesen
Website www.idea-verlag.de

Der IDEA Verlag entstand 1980[1] aus dem 1976 gegründeten Idea Verlagsstudio, Agentur-Bureau Dr. Paschke und wurde 1993 um den übernommenen Pega-Verlag erweitert. Das Verlagshaus befindet sich derzeit in Palsweis im Landkreis Dachau.

Verlagsprogramm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Verlagsprogramm umfasste von Anfang an ein breites Spektrum. Es erschien u. a. eine Vielzahl von Veröffentlichungen aus den Sachgruppen Technik, EDV, Naturwissenschaften, Bridge, Sport, Geschichte und Literatur. Als 1993 der Pega-Verlag eingegliedert wurde, erfolgte eine Erweiterung des Programms, um die Bereiche Belletristik und Lyrik.

Die Schwerpunkte des Verlages liegen heute vor allem in Sachbüchern aus verschiedenen Wissenschaftsbereichen, Bridgepublikationen und belletristischen Büchern.

Autoren des Verlag (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steffi Roettgen, Skulptur und Plastik auf Münchens Straßen und Plätzen
  • Manuela Dahinden/Jörg Romeis/Stefan Kohler/Ueli Grossnikaus/Gerd Folkers (Hrsg.), Grüne Gentechnologie
  • Tomasz Wekezer, Das kleine-große Treff für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Wolfgang Höllriegl, Wenn Shakespeare und Goethe Bridge gespielt hätten?

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Registriert als GmbH unter der Registernummer HRB 61719 beim Amtsgericht München.