IEEE 802.11ac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

IEEE 802.11ac ist ein Standard für drahtlose Computer-Netzwerke aus der 802.11-Familie, bekannt unter der gängigeren Bezeichnung WLAN oder Wi-Fi. Die Entwicklung wurde vom IEEE vor allem in Hinblick auf hohe Datenraten im 5-GHz-Band vorangetrieben.[1] Der eigentliche Standard wurde von 2011 bis 2013 mehrfach angepasst und schließlich verabschiedet. Der Abschlussbericht und die offizielle Standardisierung wurde am 18. Dezember 2013 veröffentlicht.[2]

Der Standard sieht einen Einzelkanal-Durchsatz von bis zu 867 Megabit pro Sekunde vor. Dies wird vor allem durch Weiterentwicklung der im IEEE-802.11n-Standard verwendeten Techniken erreicht: größere Kanalbandbreiten bis 160 MHz und verbesserte Signalmodulation; darüber hinaus sind bis zu acht Mehrfachverbindungen (8×8 MIMO) vorgesehen.[3] Rein rechnerisch ergäbe sich damit ein maximaler Durchsatz von 6933 Megabits pro Sekunde. Im Handel sind (Stand Ende 2015) allerdings praktisch nur Geräte mit 4×4 Multi-User MIMO, 80 MHz Bandbreite und 1733 Mbit/s anzutreffen.

Änderungen gegenüber 802.11n[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • breitere Kanäle möglich (80MHz, 160MHz Kanalbreite optional)
  • mehrere MIMO Verbindungen (bis zu acht)
  • Downstream Multi-User MIMO (muss vom Accesspoint und Client unterstützt werden, typ. 2–3 MU-MIMO-Clients simultan)
  • Höhere Modulationsstufen bei sehr gutem Empfangssignal (256-QAM mit 3/4 und 5/6 FEC)
  • Standardisiertes Beamforming
Theoretischer Durchsatz (in MBit/s)[4]
MCS
index
Spatial
Streams
Modulation
type
Coding
rate
20 MHz channels 40 MHz channels 80 MHz channels 160 MHz channels
800 ns GI 400 ns GI 800 ns GI 400 ns GI 800 ns GI 400 ns GI 800 ns GI 400 ns GI
0 1 BPSK 1/2 6,5 7,2 13,5 15 29,3 32,5 58,5 65
1 1 QPSK 1/2 13 14.4 27 30 58.5 65 117 130
2 1 QPSK 3/4 19.5 21,7 40,5 45 87,8 97,5 175,5 195
3 1 16-QAM 1/2 26 28.9 54 60 117 130 234 260
4 1 16-QAM 3/4 39 43.3 81 90 175.5 195 351 390
5 1 64-QAM 2/3 52 57,8 108 120 234 260 468 520
6 1 64-QAM 3/4 58,5 65 121,5 135 263,3 292,5 526.5 585
7 1 64-QAM 5/6 65 72,2 135 150 292,5 325 585 650
8 1 256-QAM 3/4 78 86,7 162 180 351 390 702 780
9 1 256-QAM 5/6 N/A N/A 180 200 390 433,3 780 866,7
0 2 BPSK 1/2 13 14,4 27 30 58,5 65 117 130
1 2 QPSK 1/2 26 28,9 54 60 117 130 234 260
2 2 QPSK 3/4 39 43,3 81 90 175,5 195 351 390
3 2 16-QAM 1/2 52 57,8 108 120 234 260 468 520
4 2 16-QAM 3/4 78 86,7 162 180 351 390 702 780
5 2 64-QAM 2/3 104 115,6 216 240 468 520 936 1040
6 2 64-QAM 3/4 117 130,3 243 270 526,5 585 1053 1170
7 2 64-QAM 5/6 130 144,4 270 300 585 650 1170 1300
8 2 256-QAM 3/4 156 173,3 324 360 702 780 1404 1560
9 2 256-QAM 5/6 N/A N/A 360 400 780 866,7 1560 1733,4

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Official IEEE 802.11 Working Group Project Timelines. 3. November 2012, abgerufen am 6. Dezember 2013.
  2. IEEE SA – 802.11ac-2013 – IEEE Standard for Information technology. Abgerufen am 2. April 2014.
  3. Michael Kassner: Cheat sheet: What you need to know about 802.11ac. In: TechRepublic. 18. Juni 2013, abgerufen am 6. Dezember 2013.
  4. IEEE Std 802.11ac™-2013 - 22.5 Parameters for VHT-MCSs. IEEE. S. 323-339. 11. Dezember 2013. Abgerufen am 13. April 2015.