IIHF Continental Cup 2018/19

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo IIHF Continental Cup.png IIHF Continental Cup
◄ vorherige Saison 2018/19 nächste ►
Meister: KasachstanKasachstan HK Arlan Kökschetau
↑ CHL  |  • IIHF Continental Cup

Der IIHF Continental Cup 2018/19 war die 22. Austragung des von der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF ausgetragenen Wettbewerbs werden. Das Turnier begann am 28. September 2018, das Superfinale fand vom 11. bis 13. Januar 2019 statt. Insgesamt spielten 17 Mannschaften aus ebenso vielen europäischen Ländern in insgesamt sechs Turnieren.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Sieger des Continental Cups erhält ein Startrecht für die Champions Hockey League (CHL) der folgenden Spielzeit
  • Kein Teilnehmer ist automatisch für das Finalturnier qualifiziert, d. h. alle Mannschaften müssen sich über Qualifikationsturniere der verschiedenen Runden für das Super-Finale qualifizieren
  • Am Continental Cup dürfen Mannschaften aus den Ländern der Gründungsligen der CHL nicht teilnehmen (Schweden, Finnland, Tschechien, Schweiz, Deutschland, Österreich)

Mit dem KHL Medveščak Zagreb nahm jedoch eine Mannschaft aus einer der CHL-Gründungsligen, nämlich der österreichischen Erste Bank Eishockey Liga, am diesjährigen Wettbewerb teil. Zagreb hatte sich über ihre zweite Mannschaft als kroatischer Meister qualifiziert.

Turnierübersicht und Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Runde Datum Gruppe Austragungsort Teilnehmer Zuschauer
Gesamt Schnitt
Erste Runde 28. Sep. 2018–30. Sep. 2018 Gruppe A Sofia, Bulgarien BulgarienBulgarien SK Irbis-Skate
TurkeiTürkei Zeytinburnu Belediyesi SK
IslandIsland Vikingar Akureyri
IsraelIsrael HC Bat Yam
1.845 307
Zweite Runde 19. Okt. 2018–21. Okt. 2018 Gruppe B Ritten, Italien ItalienItalien Ritten Sport
UngarnUngarn MAC Budapest
SlowenienSlowenien HDD Jesenice
SerbienSerbien KHK Roter Stern Belgrad
2.783 463
Gruppe C Riga, Lettland UkraineUkraine HK Donbass Donezk
LettlandLettland HK Kurbads Riga
SpanienSpanien CH Txuri Urdin San Sebastián
IslandIsland Vikingar Akureyri
2.189 364
Dritte Runde 16. Nov. 2018–18. Nov. 2018 Gruppe D Lyon, Frankreich KasachstanKasachstan HK Arlan Kökschetau
WeissrusslandWeißrussland HK Homel
FrankreichFrankreich Lions de Lyon
LettlandLettland HK Kurbads Riga
6.104 1.017
15. Nov. 2018–17. Nov. 2018 Gruppe E Belfast, Nordirland, Großbritannien Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Belfast Giants
PolenPolen GKS Katowice
KroatienKroatien KHL Medveščak Zagreb
ItalienItalien Ritten Sport
13.562 2.260
Finale 11. Jan. 2019–13. Jan. 2019 Gruppe F Belfast, Nordirland, Großbritannien KasachstanKasachstan HK Arlan Kökschetau
WeissrusslandWeißrussland HK Homel
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Belfast Giants
PolenPolen GKS Katowice
11.132 1.855

Erste Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele der ersten Runde fanden vom 28. bis 30. September 2018 in der bulgarischen Hauptstadt Sofia statt. Teilnehmer waren der SK Irbis-Skate als Gastgeber, die Vikingar Akureyri (Island), der HC Bat Yam aus Israel und der Zeytinburnu Belediyesi SK (Türkei).

Der Sieger der Ersten Runde qualifiziert sich für die zweite Runde. Dort trifft er in der Gruppe C auf bereits für die zweite Runde gesetzte Mannschaften.

28. September 2018
16:00 Uhr
(Ortszeit)
TurkeiTürkei Zeytinburnu Belediyesi SK
4:0
(1:0, 2:0, 1:0)
Spielbericht
IsraelIsrael HC Bat Yam
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 50
28. September 2018
20:00 Uhr
IslandIsland Vikingar Akureyri
5:4 n. P.
(2:2, 1:0, 1:2, :0, 1:0)
Spielbericht
BulgarienBulgarien SK Irbis-Skate
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 563
29. September 2018
14:00 Uhr
BulgarienBulgarien SK Irbis-Skate
8:1
(2:1, 2:0, 4:0)
Spielbericht
IsraelIsrael HC Bat Yam
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 250
29. September 2018
18:00 Uhr
TurkeiTürkei Zeytinburnu Belediyesi SK
1:6
(0:2, 1:3, 0:1)
Spielbericht
IslandIsland Vikingar Akureyri
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 213
30. September 2018
14:00 Uhr
IsraelIsrael HC Bat Yam
0:2
(0:0, 0:2, 0:0)
Spielbericht
IslandIsland Vikingar Akureyri
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 150
30. September 2018
18:00 Uhr
BulgarienBulgarien SK Irbis-Skate
5:2
(3:1, 0:1, 2:0)
Spielbericht
TurkeiTürkei Zeytinburnu Belediyesi SK
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 619
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. IslandIsland Vikingar Akureyri 3 2 1 0 0 13:05 8
2. BulgarienBulgarien SK Irbis-Skate 3 2 0 1 0 17:08 7
3. TurkeiTürkei Zeytinburnu Belediyesi SK 3 1 0 0 2 07:11 3
4. IsraelIsrael HC Bat Yam 3 0 0 0 3 01:14 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Qualifikation für die zweite Runde

Zweite Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zweite Runde des Continental Cups wurde vom 19. bis zum 21. Oktober 2018 in zwei Gruppen ausgespielt. Die Spielorte waren Ritten in Italien (mit Gastgeber Ritten Sport, HDD Jesenice (Slowenien), MAC Budapest (Ungarn) und der KHK Roter Stern Belgrad (Serbien)), sowie Riga in Lettland (mit Gastgeber HK Kurbads, HK Donbass Donezk (Ukraine), CH Txuri Urdin (Spanien) und dem Qualifikanten aus der ersten Runde, Vikingar Akureyrar).

Die Erstplatzierten der beiden Gruppen erreichten die dritte Runde und trafen dort auf die für die dritte Runde gesetzten Mannschaften.

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. Oktober 2018
16:00 Uhr
(Ortszeit)
UngarnUngarn MAC Budapest
8:0
(1:0, 6:0, 1:0)
Spielbericht
SerbienSerbien KHK Roter Stern Belgrad
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 75
19. Oktober 2018
20:00 Uhr
SlowenienSlowenien HDD Jesenice
1:6
(0:3, 1:3, 0:0)
Spielbericht
ItalienItalien Ritten Sport
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 812
20. Oktober 2018
16:00 Uhr
UngarnUngarn MAC Budapest
3:4
(0:1, 2:2, 1:1)
Spielbericht
SlowenienSlowenien HDD Jesenice
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 120
20. Oktober 2018
20:00 Uhr
ItalienItalien Ritten Sport
6:4
(2:1, 0:2, 4:1)
Spielbericht
SerbienSerbien KHK Roter Stern Belgrad
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 900
21. Oktober 2018
14:00 Uhr
SerbienSerbien KHK Red Star
2:1 n. V.
(0:0, 0:0, 1:1, 1:0)
Spielbericht
SlowenienSlowenien HDD Jesenice
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 51
21. Oktober 2018
18:00 Uhr
ItalienItalien Ritten Sport
4:1
(2:0, 1:1, 1:0)
Spielbericht
UngarnUngarn MAC Budapest
Arena Ritten, Ritten
Zuschauer: 825
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. ItalienItalien Ritten Sport 3 3 0 0 0 16:06 9
2. SlowenienSlowenien HDD Jesenice 3 1 0 1 1 06:11 4
3. UngarnUngarn MAC Budapest 3 1 0 0 2 12:08 3
4. SerbienSerbien KHK Roter Stern Belgrad 3 0 1 0 2 06:15 2

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Qualifikation für die dritte Runde

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. Oktober 2018
15:30 Uhr
(Ortszeit)
SpanienSpanien CH Txuri Urdin San Sebastián
2:6
(0:2, 2:3, 0:1)
Spielbericht
UkraineUkraine HK Donbass Donezk
Kurbads Ledus Halle, Riga
Zuschauer: 160
19. Oktober 2018
19:30 Uhr
LettlandLettland HK Kurbads Riga
9:2
(3:0, 4:1, 2:1)
Spielbericht
IslandIsland Vikingar Akureyri
Kurbads Ledus Halle, Riga
Zuschauer: 173
20. Oktober 2018
14:00 Uhr
UkraineUkraine HK Donbass Donezk
6:3
(1:1, 1:1, 4:1)
Spielbericht
IslandIsland Vikingar Akureyri
Kurbads Ledus Halle, Riga
Zuschauer: 75
20. Oktober 2018
18:00 Uhr
LettlandLettland HK Kurbads Riga
8:1
(2:0, 5:1, 1:0)
Spielbericht
SpanienSpanien CH Txuri Urdin San Sebastián
Kurbads Ledus Halle, Riga
Zuschauer: 750
21. Oktober 2018
14:00 Uhr
IslandIsland Vikingar Akureyri
3:2
(0:0, 1:1, 2:1)
Spielbericht
SpanienSpanien CH Txuri Urdin San Sebastián
Kurbads Ledus Halle, Riga
Zuschauer: 63
21. Oktober 2018
18:00 Uhr
UkraineUkraine HK Donbass Donezk
1:2
(0:0, 0:2, 1:0)
Spielbericht
LettlandLettland HK Kurbads Riga
Kurbads Ledus Halle, Riga
Zuschauer: 968
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. LettlandLettland HK Kurbads Riga 3 3 0 0 0 19:04 9
2. UkraineUkraine HK Donbass Donezk 3 2 0 0 1 13:07 6
3. IslandIsland Vikingar Akureyri 3 1 0 0 2 08:17 3
4. SpanienSpanien CH Txuri Urdin San Sebastián 3 0 0 0 3 05:17 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Qualifikation für die dritte Runde

Dritte Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die dritte Runde des Continental Cups wurde vom 18. bis zum 20. November 2018 in zwei Gruppen ausgespielt. Die Spielorte waren Lyon in Frankreich (mit Gastgeber Lions de Lyon, HK Arlan Kökschetau (Kasachstan), den HK Homel (Weißrussland) und dem Sieger der Gruppe C HK Kurbads Riga aus Lettland) sowie Belfast in Großbritannien (mit Gastgeber Belfast Giants, GKS Katowice (Polen), KHL Medveščak Zagreb (Kroatien) und dem Sieger der Gruppe B Ritten Sport aus Italien).

Die jeweils zwei Erstplatzierten der beiden Gruppen erreichten die Finalrunde.

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. November 2018
14:30 Uhr
(Ortszeit)
WeissrusslandWeißrussland HK Homel
6:2
(3:0, 1:2, 2:0)
Spielbericht
LettlandLettland HK Kurbads Riga
Patinoire Charlemagne, Lyon
Zuschauer: 105
16. November 2018
20:30 Uhr
FrankreichFrankreich Lions de Lyon
1:2 n. P.
(0:1, 1:0, 0:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
KasachstanKasachstan HK Arlan Kökschetau
Patinoire Charlemagne, Lyon
Zuschauer: 2.224
17. November 2018
15:00 Uhr
KasachstanKasachstan HK Arlan Kökschetau
4:3 n. P.
(1:2, 1:0, 1:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
LettlandLettland HK Kurbads Riga
Patinoire Charlemagne, Lyon
Zuschauer: 112
17. November 2018
20:00 Uhr
WeissrusslandWeißrussland HK Homel
2:1
(3:0, 1:2, 2:0)
Spielbericht
FrankreichFrankreich Lions de Lyon
Patinoire Charlemagne, Lyon
Zuschauer: 2.006
18. November 2018
14:00 Uhr
KasachstanKasachstan HK Arlan Kökschetau
3:0
(2:0, 1:0, 0:0)
Spielbericht
WeissrusslandWeißrussland HK Homel
Patinoire Charlemagne, Lyon
Zuschauer: 205
18. November 2018
18:00 Uhr
LettlandLettland HK Kurbads Riga
3:2
(1:1, 0:0, 2:1)
Spielbericht
FrankreichFrankreich Lions de Lyon
Patinoire Charlemagne, Lyon
Zuschauer: 1.452
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. KasachstanKasachstan HK Arlan Kökschetau 3 1 2 0 0 09:04 7
2. WeissrusslandWeißrussland HK Homel 3 2 0 0 1 08:06 6
3. LettlandLettland HK Kurbads Riga 3 1 0 1 1 08:12 4
4. FrankreichFrankreich Lions de Lyon 3 0 0 1 2 04:07 1

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Qualifikation für das Super Final

Gruppe E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

15. November 2018
15:00 Uhr
(Ortszeit)
PolenPolenGKS Katowice
4:0
(1:0, 2:0, 1:0)
Spielbericht
ItalienItalien Ritten Sport
SSE Arena, Belfast
Zuschauer: 200
15. November 2018
19:00 Uhr
KroatienKroatien KHL Medveščak Zagreb
0:4
(0:1, 0:1, 0:2)
Spielbericht
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Belfast Giants
SSE Arena, Belfast
Zuschauer: 2.929
16. November 2018
15:00 Uhr
PolenPolen GKS Katowice
2:3
(0:2, 1:0, 1:1)
Spielbericht
KroatienKroatien KHL Medveščak Zagreb
SSE Arena, Belfast
Zuschauer: 642
16. November 2018
19:00 Uhr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Belfast Giants
6:2
(2:2, 2:0, 2:0)
Spielbericht
ItalienItalien Ritten Sport
SSE Arena, Belfast
Zuschauer: 3.595
17. November 2018
15:00 Uhr
ItalienItalien Ritten Sport
1:3
(0:1, 0:0, 1:2)
Spielbericht
KroatienKroatien KHL Medveščak Zagreb
SSE Arena, Belfast
Zuschauer: 578
17. November 2018
19:00 Uhr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Belfast Giants
2:4
(1:0, 1:2, 0:2)
Spielbericht
PolenPolen GKS Katowice
SSE Arena, Belfast
Zuschauer: 5.618
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Belfast Giants 3 2 0 0 1 12:06 6
2. PolenPolen GKS Katowice 3 2 0 0 1 10:05 6
3. KroatienKroatien KHL Medveščak Zagreb 3 2 0 0 1 06:07 6
4. ItalienItalien Ritten Sport 3 0 0 0 3 03:13 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Qualifikation für das Super Final

Super Final[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Finale der besten vier Mannschaften fand vom 11. bis 13. Januar 2019 in Belfast statt. Der Austragungsort war die dortige SSE Arena, die nahezu 10.000 Zuschauer fasst.

Gruppe F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

11. Januar 2019
15:00 Uhr
(Ortszeit)
PolenPolen GKS Katowice
N. Tuhkanen (23:40)
J. Rohtla (27:16)
2:4
(0:3, 2:0, 0:1)
Spielbericht
KasachstanKasachstan HK Arlan Kökschetau
K. Sawenkow (11:44)
S. Borowikow (14:13)
D. Potaitschuk (18:00)
D. Klemeschow (54:21)
SSE Arena, Belfast
Zuschauer: 1.004
11. Januar 2019
19:00 Uhr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Belfast Giants
D. Rutherford (17:54)
P. Dwyer (21:58)
D. Murphy (44:02)
C. Shields (50:20)
C. Higgins (57:41)
5:0
(1:0, 1:0, 3:0)
Spielbericht
WeissrusslandWeißrussland HK Homel
SSE Arena, Belfast
Zuschauer: 3.728
12. Januar 2019
15:00 Uhr
KasachstanKasachstan HK Arlan Kökschetau
I. Kiseljow (5:11)
D. Potaitschuk (7:53)
W. Berdnikow (9:54)
A. Anziferow (11:42)
D. Potaitschuk (25:03)
A. Petrow (26:45)
A. Nesterow (37:33)
S. Borowikow (49:00)
8:2
(4:0, 3:1, 1:1)
Spielbericht
WeissrusslandWeißrussland HK Homel
A. Totschilkin (30:35)
J. Solomonow (59:56)
SSE Arena, Belfast
Zuschauer: 1.102
12. Januar 2019
19:00 Uhr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Belfast Giants
D. Murphy (17:07)
D. Murphy (31:14)
C. Leonard (40:15)
D. Johner (58:52)
4:2
(1:0, 1:2, 2:0)
Spielbericht
PolenPolen GKS Katowice
J. Rohtla (20:14)
J. Laakkonen (39:51)
SSE Arena, Belfast
Zuschauer: 4.572
13. Januar 2019
13:00 Uhr
WeissrusslandWeißrussland HK Homel
0:5
(0:2, 0:2, 0:1)
Spielbericht
PolenPolen GKS Katowice
M. Łopuski (0:17)
M. Łopuski (13:19)
M. Łopuski (20:27)
M. Strzyżowski (21:51)
J. Jyrkkiö (58:15)
SSE Arena, Belfast
Zuschauer: 726
13. Januar 2019
17:00 Uhr
KasachstanKasachstan HK Arlan Kökschetau
S. Jegorow (11:51)
W. Jermolajew (18:08)
J. Gasnikow (PS)
3:2 n. P.
(2:0, 0:0, 0:2, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Belfast Giants
C. Higgins (47:44)
D. Johner (48:56)
SSE Arena, Belfast
Zuschauer: keine Angabe
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. KasachstanKasachstan HK Arlan Kökschetau 3 2 1 0 0 15:06 8
2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Belfast Giants 3 2 0 1 0 11:05 7
3. PolenPolen GKS Katowice 3 1 0 0 2 09:08 3
4. WeissrusslandWeißrussland HK Homel 3 0 0 0 3 02:18 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielertrophäen[1]

Auszeichnung Spieler Team
Bester Torhüter Tyler Beskorowany Belfast Giants
Bester Verteidiger Stanislaw Borowikow HK Arlan Kökschetau
Bester Stürmer Darcy Murphy Belfast Giants

Die Auszeichnungen im Rahmen des Finalturniers erhielten Torwart Tyler Beskorowany von den Belfast Giants, der Verteidiger Stanislaw Borowikow in Diensten des HK Arlan Kökschetau und der Stürmer Darcy Murphy, ebenfalls von den Giants.

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Krone des Topscorers sicherte sich Jesse Rohtla von GKS Katowice mit sieben Scorerpunkten, mit fünf Assists war er zudem bester Vorlagengeber. Mikołaj Łopuski und Darcy Murphy wurden mit jeweils drei Toren beste Torschützen des Turniers.[2]

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Mannschaft Sp T V Pkt SM +/−
Jesse Rohtla GKS Katowice 3 2 5 7 2 +3
Janne Laakkonen GKS Katowice 3 1 4 5 2 +4
Konstantin Sawenkow HK Arlan Kökschetau 3 1 4 5 0 +3
Mikołaj Łopuski GKS Katowice 3 3 1 4 2 +4
Darcy Murphy Belfast Giants 3 3 1 4 2 +2
Jesse Jyrkkio GKS Katowice 3 1 3 4 0 +1
Iwan Kisseljow HK Arlan Kökschetau 3 1 3 4 0 +4

Beste Torhüter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statistisch bester Torhüter war Tyler Beskorowany (Belfast Giants) mit einer Fangquote von 94,29 % und einem Gegentorschnitt von 1,30.[2]

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt; Fett: Turnierbestwert

Spieler Mannschaft Sp Min SaT SVS Sv% GT GTS SO
Tyler Beskorowany Belfast Giants 3 185:00 70 66 94,29 4 1,30 1
Iwan Poloschkow HK Arlan Kökschetau 2 125:00 62 58 93,55 4 1,92 0
Kevin Lindskoug GKS Katowice 3 178:05 84 76 90,48 8 2,70 1
Roman Bobariko HK Homel 3 127:53 84 72 85,71 12 5,63 0

IIHF-Continental-Cup-Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

IIHF-Continental-Cup-Sieger
Logo
KasachstanKasachstan HK Arlan Kökschetau[3]

Torhüter: Michail Demidow, Iwan Poloschkow

Verteidiger: Stanislaw Borowikow, Jewgeni Gewel, Ilja Guljakow, Sergei Jegorow, Anton Kasanzew, Wladislaw Kolesnikow, Wladimir Malewitsch, Jakow Selesnjow

Stürmer: Alexei Anziferow, Nikita Baschenow, Wadim Berdnikow, Jewgeni Gasnikow, Wadim Jermolajew, Iwan Kisseljow, Denis Klemeschow, Alexander Nesterow, Anton Petrow, Dmitri Potaitschuk, Konstantin Sawenkow, Dimitri Schitikow

Cheftrainer: Wladimir Kapulowski   Assistenztrainer: Oleg Kowalenko

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. stats.iihf.com, Best Players selected by the IIHF directorate
  2. a b Statistics. In: iihf.hockey. Abgerufen am 16. April 2019.
  3. stats.iihf.com, Team Roster - ARL - Arlan Kokshetau