IKCO Samand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iran Khodro
Samand LX 31.jpg
Samand
Produktionszeitraum: seit 2002
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,8 Liter
(74–81 kW)
Länge: 4407–4710 mm
Breite: 1692–1720 mm
Höhe: 1407–1460 mm
Radstand: 2669–2970 mm
Leergewicht: 1200–1287 kg
Vorgängermodell Paykan

Der IKCO Samand ist ein Automodell des iranischen Herstellers Iran Khodro, das auf dem Peugeot 405 basiert. Andere Bezeichnungen für ihn sind Peykan X7, Neuer Peykan oder Volksautomobil. Samand ist persisch und bezeichnet eine besonders schnelle Pferderasse. Im Ausland ist das Modell unter verschiedenen Modellnamen bekannt. So wird das Modell in Venezuela unter der Bezeichnung Venirauto Centauro, in Aserbaidschan Azsamand Aziz, in Senegal SenIran Samand LX und SenIran Samand Mandori, in Syrien Siamco Sham und in Weißrussland als Samand TU5 verkauft.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entwicklung des Samand durch iranische und internationale Ingenieure begann im Jahre 1996, die Produktion zu Testzwecken jedoch erst im Jahre 2000. Im Jahr 2002 wurde von Iran Khodro eine Produktionsstraße für den Samand eingerichtet, die offiziell vom damaligen Präsidenten Chatami eröffnet wurde.

Es ist in seinen technischen Eigenschaften mit europäischen Autos durchaus vergleichbar und besitzt alle Merkmale eines modernen Automobils wie etwa ABS und elektrische Fensterheber. Im Iran ist dieses Auto beliebt; die Produktion kann die Nachfrage kaum befriedigen. Zusätzlich gibt es jetzt eine im Radstand verlängerte Version des Samand, den Samand Sarir.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ursprüngliche Samand wird von einem Peugeot-Motor angetrieben. Dieser wurde durch den ersten iranischen „National-Motor“ bzw. „avvalin motor-e melli-e-Iran“ ersetzt. Seit dem März 2008 wird optional auch Erdgas-Betrieb (Compressed Natural Gas (CNG)) mit dem sogenannten EF7 angeboten.

Technische Daten Samand Sarir[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samand SE TU5 Samand SE XU7
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor
Hubraum 1587 cm³ 1761 cm³
max. Leistung bei min−1 76 kW (104 PS) / 6000 74 kW (100 PS) / 6000
max. Drehmoment bei min−1 142 Nm / 4000 153 Nm / 3000
Kraftübertragung
Antrieb Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 5-Gang-Schaltgetriebe 3-Gang-Schaltgetriebe
Messwerte
Länge × Breite × Höhe 4502 mm × 1934 mm × 1460 mm
Radstand 2671 mm
Höchstgeschwindigkeit 189 km/h 185 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 11,3 s 12,0 s
Tankinhalt 70 l

Export[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Export des Samand begann 2006 nach Russland und Bulgarien. Der Samand soll zukünftig in der Türkei, Polen, Vereinigte Arabische Emirate, Pakistan, Afghanistan und Ägypten angeboten werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Samand – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien