INFORSE

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
INFORSE

International Network for Sustainable Energy

INFORSE-Europe logo.gif
Gründung 1992
Sitz Dänemark
Personen Regionale Koordinatoren

Europe: Gunnar Boye Olesen

Aktionsraum Global
Schwerpunkt Umweltschutz, Erneuerbare Energien
Mitglieder 160
Website www.inforse.org

INFORSE (International Network for Sustainable Energy) ist ein Netzwerk von unabhängigen Nicht-Regierungsorganisationen, die sich für eine nachhaltige Energieversorgung einsetzen. Die Organisation verfügt über 160 Mitglieder aus mehr als 70 Ländern.

Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihr Hauptziel ist die Entwicklung einer nachhaltigen Energieversorgung unter dem Einsatz von Energieeffizienz und dem Nutzen erneuerbarer Energien (Photovoltaik, Solarthermie, Windkraft, Biomasse, kleine Wasserkraftwerke, u. a.) mit der Vision einer gerechteren und menschlicheren Welt. INFORSE steht für eine nachhaltige Entwicklung, Umweltschutz, Klimaschutz, Armutsbekämpfung, Atomausstieg und setzt sich gegen geschlechtsspezifische Ungerechtigkeiten in Entwicklungsländern ein.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Netzwerk wurde 1992 auf dem Global Forum (parallelen Konferenz von Nichtregierungsorganisationen zur Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung) in Rio de Janeiro, Brasilien gegründet. Gegebene Ziele waren der Umweltschutz, Atomausstieg und die Steigerung der Frauenquote in hohen Positionen.

Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

INFORSE hat den NGO-Beobachterstatus bei UN ECOSOC, UNFCCC und nimmt an UN Konferenzen und ihren parallelen NGO Foren teil. Teilnahme unter anderem an folgenden Konferenzen:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. INFORSE bei CSD
  2. INFORSE bei UNFCCC COP14
  3. INFORSE bei UNFCCC COP15
  4. INFORSE bei BIREC
  5. INFORSE bei Renewables'04