INIT AG für digitale Kommunikation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
INIT AG für digitale Kommunikation

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 14. Dezember 1995
Sitz Berlin, Deutschland
Leitung Harald Felling, CEO
Mitarbeiterzahl 670 (2020)
Umsatz 54 Mio. Euro (2019)
Website www.init.de

"East Side Office" der Init AG in Berlin-Friedrichshain
"West Side Office" der Init AG in Berlin-Kreuzberg

Die INIT AG für digitale Kommunikation ist ein weltweit operierender Full-Service-IT-Provider für Online-Kommunikation und IT-Dienstleistungen mit BSI-zertifiziertem Sicherheitsrechenzentrum. Der Unternehmenssitz befindet sich in Berlin.

Init wurde am 14. Dezember 1995 von Dirk Stocksmeier und Heinrich Buschermöhle als „]init[ GbR für digitale Kommunikation und Internet-Automation“ gegründet. Am 9. September 1999 erfolgte die Umwandlung zur „]init[ AG für digitale Kommunikation“.

Das Unternehmen beschäftigt rund 670 Mitarbeiter an Standorten in Berlin, Hamburg, Köln, Mainz, München und Brüssel. Mit einem Jahresumsatz von über 41 Millionen Euro gehört Init zu den umsatzstärksten Internetagenturen Deutschlands.[1] Geschäftlicher Schwerpunkt des Unternehmens sind Agentur- und Systemhaus-Dienstleistungen im Bereich E-Government für Regierungen, Verwaltungen, Stiftungen, Verbände sowie im Bereich E-Business.

Init erbringt Leistungen in den Bereichen Strategy & Consulting, Creative & User Experience, Development & Solutions, Content & Support und Operations & Application Management.[2]

Seit Gründung wurden über 12.000 Projekte für mehr als 500 Kunden abgeschlossen. Zum Kundenkreis gehören zahlreiche Ministerien und Behörden auf Bundes- und Landesebene. Init betreut die Online-Kommunikation des Presse- und Informationsamt der Bundesregierung[3], des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie[4], des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend[5] sowie von zahlreichen nachgeordneten Behörden. Im Finanzmarktbereich arbeitet Init für die Europäische Zentralbank[6], die Deutsche Bundesbank[7] und die Deutsche Börse[8]. Im Segment Industry betreut Init die Online-Kommunikation unter anderem der Continental AG[9] und von DB Schenker[10]. Im internationalen Kontext verantwortet Init das E-Government-Portal von Abu Dhabi[11] und unterstützt seit 2008 die Online-Kommunikation der NATO[12].

Tochterunternehmen der Init AG sind der Spezialist für Online-Beteiligungslösungen polidia GmbH[13] und die Agendo – Gesellschaft für politische Planung mbH[14].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.bvdw.org/der-bvdw/gremien/internetagentur-ranking
  2. https://www.init.de/services
  3. https://www.init.de/de/projekt/bundesregierung
  4. https://www.init.de/de/projekt/bmwi
  5. https://www.init.de/de/projekt/bmfsfj
  6. https://www.init.de/de/projekt/ezb
  7. https://www.init.de/de/projekt/bundesbank
  8. https://www.init.de/de/projekt/deutsche-boerse
  9. https://www.init.de/de/projekt/continental
  10. https://www.init.de/de/projekt/db-schenker
  11. https://www.init.de/de/projekt/abu-dhabi
  12. https://www.init.de/de/projekt/nato
  13. http://www.polidia.de/
  14. https://www.agendo.de/