iOS 14

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
iOS 14
IOS 14 Logo.png
Entwickler Apple Inc.
Lizenz(en) Proprietäre Software mit Open-Source-Komponenten
Erstveröff. 16. September 2020
Akt. Version iOS 14.0 (18A373) (16.9.2020)
Basissystem Darwin
Kernel XNU (Hybridkernel)
Abstammung Unix → BSD
↳ NeXTStep/OPENSTEP
↳ Rhapsody
↳ macOS
↳ iOS
Chronik iPhone OS 1
iPhone OS 2
iPhone OS 3
iOS 4
iOS 5
iOS 6
iOS 7
iOS 8
iOS 9
iOS 10
iOS 11
iOS 12
iOS 13
iOS 14
Sprache(n) Über 40
https://www.apple.com/de/ios/ios-14-preview/

iOS 14[1] ist die 14. Version von iOS, dem mobilen Betriebssystem von Apple. Es wurde am 22. Juni 2020 bei der Worldwide Developers Conference zusammen mit watchOS 7, tvOS 14, macOS Big Sur und iPadOS 14 vorgestellt.

Veröffentlicht wurde iOS 14 am 16. September 2020.[2]

Neue Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

App Clips[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das neue Feature App Clips wird es erlauben, beispielsweise über NFC oder von Apple selbst entworfenen QR-Codes kleine, bis zu 10 MB große Apps direkt zu starten. Diese neue Funktion ist sehr ähnlich zu der Instant-App-Funktion von Android. Diese QR-Codes wird man in Zukunft auch über iMessage teilen können.

CarPlay[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apple CarPlay wurde überarbeitet. Neuerdings kann man Hintergrundbilder einsetzen und es unterstützt neue App-Kategorien für Elektrofahrzeuge. Die Karten-App kann nach Ladesäulen suchen.

CarKey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit CarKey ist es möglich, ein Auto per NFC aufzuschließen, das iPhone in die Ladestation zu legen und es direkt zu starten. Der Autoschlüssel kann mit Freunden über die Nachrichten-App geteilt werden. BMW wird die erste Automarke sein, die dieses Feature unterstützt.[3]

Bild-in-Bild[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als neue Funktion ist auch das Bild-in-Bild-Playback verfügbar, mit dem man ein laufendes Video anschauen und währenddessen eine andere App öffnen kann.

Übersetzer und Offline-Spracherkennung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apple hat zudem eine neue Übersetzungs-App vorgestellt (ähnlich dem Google Übersetzer), mit der man komplett offline übersetzen kann. Auch die Spracherkennung findet offline auf dem Gerät statt, was die Privatsphäre schützt. Voraussetzung dafür ist der vorherige Download des entsprechenden Sprachpakets.

Nachrichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter iMessage lassen sich nun auch in Gruppenkonversationen Profilbilder einstellen, ebenso kann man direkt auf Nachrichten antworten. Die Antworten können auch als Thread angezeigt werden. Weitere Styles für Animoji und Memoji wurden hinzugefügt.

Karten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In ausgewählten Städten in den USA sowie China wird es nun möglich sein, in der Karten-App mit dem Fahrrad zu navigieren. Ob und in welchem Umfang diese Funktion in andere Länder kommt, ist noch nicht klar.

Homescreen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Widgets[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neu kann man auch Widgets auf den Homescreen pinnen, die in der Größe variieren. Mit dem Smart Stack wird es möglich sein, verschiedene Widgets anzuzeigen, je nachdem was gerade benötigt wird. Die Widgets können manuell oder intelligent gewechselt werden.

App-Mediathek[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die neu dazugekommene sogenannte App-Mediathek sortiert alle Apps auf der letzten Seite des Homescreens übersichtlich in verschiedenen Kategorien. Außerdem lassen sich die Apps dort auch nach dem Alphabet ordnen. Durch die App-Mediathek müssen nicht mehr alle Apps auf dem Homebildschirm vorhanden sein, weshalb einzelne Seiten des Homebildschirms ausgeblendet werden können.

Systemvoraussetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Version wird von allen Geräten, die bereits iOS 13 unterstützten, unterstützt. iPads erhalten die Software iPadOS.

iPhone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

iPod Touch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WWDC 2020 Special Event Keynote — Apple. Abgerufen am 22. Juni 2020 (englisch).
  2. iOS 14 und iPadOS 14 sind freigegeben. 16. September 2020, abgerufen am 16. September 2020.
  3. Nicolas La Rocco: Apple CarKey: So funktioniert bei BMW der Digital Key im Smartphone. Abgerufen am 23. Juni 2020.
  4. https://www.apple.com/ios/ios-14-preview/features/