IPTC-NAA-Standard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der IPTC-NAA-Standard (oft kurz nur IPTC) dient zur Speicherung von Informationen zu Bildinhalten in Bilddateien (z. B. in TIFF- oder JPEG File Interchange Format-Dateien). Er wurde etwa 1990 als Information Interchange Model (IIM) definiert. Informationen – sowohl Text als auch Datums- und Zahlenwerte – werden in einem durch diesen Standard definierten Format in einem speziellen Bereich der Datei abgelegt.

Hintergrund und Entstehung[Bearbeiten]

Der IPTC-NAA-Standard wurde vom International Press Telecommunications Council (IPTC) zusammen mit der Newspaper Association of America (NAA) entwickelt und ist grundsätzlich für alle Arten von Medien, also Text, Fotos, Grafiken, Audio oder Video geeignet. Der Standard definiert zwei Aspekte von Metadaten: einerseits eine Liste von Feldern und deren Bedeutung, andererseits ein technisches Format zur Speicherung dieser Felder mit den eingegebenen Werten. Der Standard erlaubt es, Hinweise zu den Bildrechten, den Namen des Autors, Titel oder Schlagwörter anzugeben und auch direkt in der Bilddatei zu speichern. Diese Art der Speicherung von Metadaten ist in Bildagenturen und Bildarchiven sehr verbreitet. Mit geeigneten Programmen (im professionellen Rahmen meist Bilddatenbanken) lassen sich derart angereicherte Dateien einfach nach bestimmten Eingaben oder Schlagwörtern durchsuchen. So kann die Verwaltung, Pflege und Nutzung großer Bildarchive vereinfacht werden.

Ab 2003 ist neben die Speicherung im technischen Format des IPTC-NAA-Standards die Speicherung im XMP-Format (Extensible Metadata Platform) getreten, dabei sind allerdings die im IPTC-NAA-Standard definierten Felder mit ihrer Bedeutung erhalten geblieben. Dies ist im IPTC-Core-Photo-Metadata-Standard seit 2004 definiert. Aktuelle Produkte, wie zum Beispiel digiKam unterstützen sowohl die Speicherung im Format des IPTC-NAA-Standards als auch im XMP-Format. Einige Produkte führen darüber hinaus eine Synchronisierung der Metadatenwerte zwischen den beiden Formaten durch, dazu gibt es eine umfassende Anleitung (Guideline) der Metadata Working Group.

Parameter[Bearbeiten]

IPTC-Feld Beschreibung Beispiel Zeichen max. Original IPTC Code
Headline Überschrift bzw. Titel Das Goldfischglas 256 2#105
Caption/ Abstract Beschreibung des Bildinhaltes Ein Goldfisch in einem Wasserglas mit Kiesboden, einer Wasserpflanze und einem Grand-Prix-Pokal. 2000 2#220
Keywords Schlagwörter Fisch, Goldfisch, Aquarium, Glas, Tier, Wasser, Grand Prix beliebig viele Schlagwörter (jedes max. 64 Zeichen lang, auch mit Leerzeichen), nur begrenzt durch die maximal zulässige Größe des gesamten IPTC-Dateikopfes von 64 KB 2#025
By-line Name des Autors/Fotografen. Manfred Mustermann 32 2#080
By-line Title Titel des Autors/Fotografen. Wird hinter die Autorenangabe gesetzt. Freier Fotograf 32 2#085
Copyright Bildrechte © Copyright 2005, Der Musterkurier, all rights reserved 128 2#116
Credit Vermerk neben dem Bild bei Publikation. Meistens Bildagentur und Fotograf. Foto-Agentur ABC/Franz Mayer 32 2#110
Contact Person oder Organisation, die weitere Informationen zum Bild liefern kann. Manfred Mustermann, mail@example.com 128 2#118
Object Name Formaler Titel oder Kurzbezeichnung des Bildes, kann Dateiname sein Goldfisch1 2#005
Date Created Aufnahmedatum in der Form CCYYMMDD. Unbekannte Daten werden mit „00“ ausgedrückt. 20020318 8 2#055
Time Created Aufnahmezeit in der Form HHMMSS±HHMM (Zeit ± Zeitzonenkorrektur gegenüber UTC). Unbekannte Daten werden genauestmöglich ausgedrückt. 143712+0100 11 2#060
Digital Creation Date Datum der Digitalisierung in der Form CCYYMMDD. 20020520 8 2#062
Digital Creation Time Zeit der Digitalisierung in der Form HHMMSS±HHMM (Zeit ± Zeitzonenkorrektur gegenüber GMT). 103347+0100 11 2#063
City Aufnahmeort: Stadt Musterhausen 32 2#090
Sublocation Aufnahmeort: präzisiert den Ort innerhalb einer Stadt o. Ä. Marktplatz 32 2#092
Province/ State Aufnahmeort: Bundesland/Kanton Musterbundesland 32 2#095
Country/ Primary Location Code Aufnahmeort: Staat-Kennung nach ISO 3166 DE oder DEU 2 oder 3 2#100
Country/ Primary Location Name Aufnahmeort: Name des Staates Musterstaat 64 2#101
Special Instructions Spezielle Anweisungen nicht fürs Web 256 2#040
Source Erster Verbreiter des Bildes. Meike Musterfrau/Musteragentur 32 2#115
Originating Program Programm, mit dem das Bild erzeugt wurde GIMP 32
Edit Status Bearbeitungsstand archiviert 64
Envelope Priority Dringlichkeit der Bearbeitung. „1“ ist die höchste Stufe, „5“ die normale und „8“ die niedrigste. „9“ steht für eine benutzerdefinierte Dringlichkeit, „0“ ist für Künftiges reserviert. 5 1
Object Cycle Bearbeitungszyklus: „a“ = morgens, „p“ = abends oder „b“ beides. b 1
Original Transmission Reference Gibt an, von welchem Ort das Bild übermittelt wurde BER-10-08-03 32
Fixture Identifier Kennzeichnet Bilder eines Typs, der immer wieder auftaucht. Webcam Aquarium 32
Writer/ Editor Person, die die IPTC-Daten verfasst hat Max Mustermann 128
Category Kategorie (nach NAARTNDA) (abgekündigt) EDU 3 2#015
Supplemental Category Frei wählbare Kategorien (abgekündigt) Auswahl 2003, bearbeitet, aRGB beliebig viele Kategorien (jede max. 32 Zeichen lang), nur begrenzt durch die maximal zulässige Größe des gesamten IPTC-Dateikopfes von 64 KB. 2#020

Zeichensatz[Bearbeiten]

Der IPTC-NAA-Standard schreibt selbst keinen bestimmten Zeichensatz vor, sondern ermöglicht es, Daten in fast jedem Zeichensatz zu speichern. Der Standard sieht vor, dass der verwendete Zeichensatz im (oben nicht aufgeführten) Envelope Record 1:90 angegeben wird. Tatsächlich ignoriert jedoch eine beträchtliche Zahl von Anwendungen dieses Feld und nimmt stattdessen an, die Daten seien im Zeichensatz des von gerade der Anwendung genutzten Betriebssystems geschrieben worden, das ist entweder der weit verbreitete Latin-1-Zeichensatz ISO/IEC 8859-1 oder der von Apple MacOS. Einige wenige Anwendungen gehen sogar von einer Kodierung im stark eingeschränkten ASCII-Zeichensatz aus. Für den Anwender ergibt sich hieraus die Notwendigkeit zu überprüfen, ob die Zeichensätze zueinander kompatibel sind, die die verwendeten Programme jeweils annehmen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]