iPhone 11 Pro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikipedia:Löschregeln Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls Du Autor des Artikels bist, lies Dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung: Atomisierung des Artikelbestandes über Telefone. iPhone 11 ist vollkommen ausreichend, das kann da eingebaut werden, ist übersichtlicher und vermeidet Redundanz. In ein paar Jahren kennt das sowieso niemand mehr. Ob nun gerade diese Unterart einer Baureihe irgendwann relevant wird, ist Glaskugelei. -- 89.144.207.104 14:43, 11. Sep. 2019 (CEST)


iPhone 11 Pro
Logo
Vorderseite eines iPhone 11 Pro der Farbe Nachtgrün

Vorderseite eines iPhone 11 Pro der Farbe Nachtgrün

Hersteller Apple
Veröffentlichung 20. September 2019
Vorgänger iPhone XS
Verbunden iPhone 11
Technische Daten
Anzeige iPhone 11 Pro: 5,85 Zoll, 2436 x 1125 Pixel

iPhone 11 Pro Max: 6,46 Zoll, 2688 x 1242 Pixel

Alle Modelle: 458 ppi

Betriebssystem bei Markteinführung iOS 13
Aktuelles Betriebssystem iOS 13
System-on-a-Chip Apple A13 Bionic
RAM 6 Gigabyte LPDDR4
Interner Speicher 64, 256 oder 512 Gigabyte
Speicherkarte keine
Abmessungen und Gewicht
Maße (H×B×T) iPhone 11 Pro: 144,0 Millimeter

iPhone 11 Pro Max: 158,0 mm mm × iPhone 11 Pro: 71,4 mm

iPhone 11 Pro Max: 77,8 mm mm × Alle Modelle: 8,1 mm mm

Gewicht iPhone 11 Pro: 188 g

iPhone 11 Pro Max: 226 g

Besonderheiten

Slogan: „Und dann kam das Pro.“

Das iPhone 11 Pro ist ein Smartphone aus der iPhone-Reihe des US-amerikanischen Unternehmens Apple. Es ist der Nachfolger des iPhone XS und wurde gemeinsam mit dem kostengünstigeren Budget-Modell der Generation iPhone 11[1] am 10. September 2019 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Als Prozessor kommt Apples hauseigener System-on-a-Chip (SoC) Apple A13 Bionic zum Einsatz.[2] Es wird am 20. September 2019 erhältlich sein und kann ab dem 13. September 2019 um 14.00 Uhr vorbestellt werden.[1][2] Es wird ab 1149 Euro[1] und gegen einen Aufpreis von 100 Euro in einer größeren Ausführung mit der Bezeichnung iPhone 11 Pro Max verfügbar sein.[1][3] Es ist laut Apple „das erste iPhone, das stark genug ist, um Pro zu heißen“[2][4] und das erste, bei dem sich ein Schnellladekabel mit einer Leistung von 18 Watt bereits im Lieferumfang befindet.[5]

Design[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max werden in vier verschiedenen Farben mit den Bezeichnungen Gold, Space Grau, Silber und Nachtgrün[2][6] erhältlich sein und verfügen über drei Kameralinsen auf der Rückseite sowie eine Frontkamera.[7] Das Apple-Logo auf der Rückseite befindet sich nun in der Mitte statt oben. Beide Modelle sind nach IEC Norm 60529 unter IP68 klassifiziert und damit bis zu 30 Minuten in einer Tiefe von bis zu 4 Metern im Wasser geschützt.[6] Sie verfügen über abgerundete Ecken, laut Apple ‚‚die den Kurven des Designs folgen und sich innerhalb eines normalen Rechtecks befinden.‘‘[6] Das iPhone 11 Pro ist 144,0 mm hoch, 71,4 mm breit, 8,1 mm tief und wiegt dabei 188 g, während das iPhone 11 Pro Max 158,8 mm hoch, 77,8 mm breit, 8,1 mm tief und 226 g schwer ist.[6]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Software[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max werden standardmäßig mit Apples neuestem Mobile-Betriebssystem iOS 13 ausgeliefert.[6]

Hardware[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Speicher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max werden in drei verschiedenen Speicher-Ausführungen mit jeweils 64, 256 oder 512 Gigabyte internem Massenspeicher verfügbar sein[1][2][6] und über 6 Gigabyte RAM des Typs LPDDR4 verfügen.

Prozessor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max werden Apples neuesten und leistungsstärksten System-on-a-Chip Apple A13 Bionic erhalten.[2][6]

Display[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das iPhone 11 Pro wird über ein 5,85 Zoll großes berührungsempfindliches Multi-Touch-Haptic-Touch-True-Tone-Super-Retina-XDR-OLED-Flüssigkristall-Display verfügen, das mit 2436 mal 1125 Pixeln auflöst.[6][3] Das iPhone 11 Pro Max wird über das gleiche Panel verfügen, welches jedoch eine Bildschirmdiagonale von 6,46 Zoll aufweist und mit 2688 mal 1242 Pixel Pixeln auflöst.[6][3] Bei beiden Modellen liegt die Pixeldichte damit bei 458 Pixeln pro Zoll.[6] Beide Displays verfügen über den HDR-Standard und haben ein typisches Kontrastverhältnis von 2.000.000 zu 1.[6] Die maximale Helligkeit liegt bei 800 Nits, bei HDR-Inhalten bei 1200.[6] Sie sind fettabweisend beschichtet.[6]

Kamera[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max besitzen eine 12-Megapixel-Dreifach-Kamera mit Ultraweitwinkel‑, Weitwinkel‑ und Teleobjektiv. Das Ultraweitwinkel-Objektiv löst dabei mit einer ƒ/2.4 Blende und 120° Sichtfeld aus.[6] Das Weitwinkel-Objektiv löst mit einer ƒ/1.8 Blende aus und das Teleobjektiv mit einer ƒ/2.0 Blende.[6] Neu soll das iPhone einen Nachtmodus besitzen, welche bei Motiven mit zu wenig Licht das Bild aufhellen soll.[7][6]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marktanalysten prognostizieren, dass es die iPhones der iPhone 11-Familie in naher Zukunft auf Grund eines fehlenden 5G-fähigem Modems in der Volksrepublik China schwer haben werden, sich gegen seine preiswerteren Konkurrenten zu behaupten, die bereits über ein solches Modem verfügen, da ‚‚Das Land auf dem besten Weg sei, bis Ende des Jahres mindestens 150.000 5G-Stationen fertigzustellen, so viele wie in keinem anderen Land.‘‘[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Viviane Osswald: iPhone 11, iPhone 11 Pro & iPhone 11 Pro Max: Das sind die neuen Apple-Smartphones. Abgerufen am 11. September 2019.
  2. a b c d e f iPhone 11 Pro. Abgerufen am 11. September 2019 (deutsch).
  3. a b c iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max kaufen. Abgerufen am 11. September 2019 (deutsch).
  4. IPHONE 11 PRO: RELEASE DATE, PRICE AND DETAILS RELEASED ABOUT NEW PREMIUM APPLE HANDSET. Abgerufen am 11. September 2019 (englisch).
  5. Apple finally includes a fast charger with the iPhone 11 Pro. Abgerufen am 11. September 2019 (englisch).
  6. a b c d e f g h i j k l m n o p iPhone 11 Pro - Technische Daten. Abgerufen am 11. September 2019 (deutsch).
  7. a b Apple präsentiert neues iPhone 11 und iPhone 11 Pro: Drei Kameras für noch bessere Bilder. In: Techgarage. 10. September 2019, abgerufen am 11. September 2019 (Schweizer Hochdeutsch).
  8. Analyst von Canalys: Für Apple wird es ohne 5G in China "äußerst schwierig" - Golem.de. Abgerufen am 13. September 2019 (deutsch).