iPhone 6

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
iPhone 6
Logo
iPhone 6
Entwickler Apple
Hersteller Foxconn, Pegatron
Veröffentlichung 19. September 2014:
DeutschlandDeutschland Deutschland
26. September 2014:
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein
OsterreichÖsterreich Österreich
SchweizSchweiz Schweiz
Vorgänger iPhone 5s; iPhone 5c
Nachfolger iPhone 6s; iPhone 6s Plus
Technische Daten
Anzeige iPhone 6: 11,94 cm (4,7 ), 16:9-Format,
1334 × 750 Pixel, 326 ppi,
berührungsempfindlich
iPhone 6 Plus: 13,97 cm (5,5 ), 16:9-Format,
1920 × 1080 Pixel, 401 ppi,
berührungsempfindlich
Digitalkamera 8 MP mit bis zu 1080p-HD-Video mit 60 fps (bis zu 240 fps in 720p)
Frontkamera 1,2 MP mit 720p-HD-Video
Betriebssystem bei Markteinführung iOS 8.0
Aktuelles Betriebssystem iOS 10.3.2
System-on-a-Chip Apple A8
Prozessor ARMv8-basierter 64-Bit-Zweikernprozessor (Apple Typhoon; 1,4 GHz)
RAM 1024 MB LPDDR3 1333 MHz
Grafikprozessor PowerVR GX6450
Interner Speicher 16, 64 und 128 GB NAND

Sensoren

3-Achsen-Gyrosensor, Beschleunigungssensor, Annäherungssensor, Umgebungslichtsensor, Fingerabdrucksensor (Touch ID), Kompass, Barometer

SAR-Wert

iPhone 6: 0,97 W/kg[1]
iPhone 6 Plus: 0,91 W/kg

Konnektivität

Mobilfunknetze

GSM, EDGE, UMTS, HSDPA, DC-HSDPA, HSPA+, HSUPA, LTE, CDMA2000

Weitere Funkverbindungen

802.11a/b/g/n/ac WLAN (802.11n 2,4 GHz und 5 GHz),
Bluetooth 4.0 (bis iOS 8.4)
Bluetooth 4.2 (ab iOS 9), GPS

Anschlüsse

Lightning, 3,5-mm-Klinkenstecker

Akkumulator
Typ Lithium-Ionen-Batterie
Wechselbar nein
Kapazität iPhone 6: 3,82 V, 6,91 Wh (1810 mAh)[2]

iPhone 6 Plus: 3,82 V, 11,1 Wh (2915 mAh)

Akkulaufzeit
(laut Hersteller)
max. 250 / 384 Std. (Bereitschaftsbetrieb

(iPhone 6/iPhone 6 Plus))
max. 10 / 12 Std. (LTE-Internet)

Sprechdauer
(laut Hersteller)
max. 14 / 24 Std. (3G-Netz)
Abmessungen und Gewicht
Maße (H×B×T) 138,1 / 158,1 mm × 67,0 / 77,8 mm × 6,9 / 7,1 mm
Gewicht 129 / 172 g
Besonderheiten

Touch ID (Fingerabdrucksensor), 64-Bit, NFC (derzeit, Feb/2017, nur für Apple Pay), WLAN-Telefonie, WiFi HotSpot 2.0

Das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus erschienen zeitgleich als achtes Modell der iPhone-Reihe des US-amerikanischen Unternehmens Apple. Sie wurden am 9. September 2014 im Rahmen einer öffentlichen Keynote von Phil Schiller vorgestellt und sind seit dem 19. September 2014 erhältlich. Am 25. September 2015 wurden die Geräte von den Nachfolgern iPhone 6s und iPhone 6s Plus abgelöst. Nach der Vorstellung des iPhone 7 und iPhone 7 Plus nahm Apple das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus nach zwei Jahren aus dem Verkauf.

Charakteristika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geräte sind im Vergleich zu ihren Vorgängern deutlich größer und weisen eine Bildschirmgröße von 4,7 bzw. 5,5 Zoll, erstes mit 1334 × 750 Pixel, zweites mit 1080p-Auflösung, auf. Die Mobiltelefone werden mit dem Betriebssystem iOS 8 ausgeliefert.[3] Beide Modelle werden mit dem von Apple entwickelten A8-Chip mit 64-Bit-ARMv8-Architektur, iSight- und FaceTime-HD-Kameras und Apple Pay (mobile Bezahlfunktion) in Varianten mit 16, 64 bzw. 128 GB Speicherkapazität ausgeliefert.[4] Die Speicherkapazität mit 32 GB wird nicht mehr angeboten. Seit dem iPhone 5 kommen im iPhone Nano-SIM-Karten zum Einsatz.

Nachdem der MEMS-Beschleunigungssensor BMA280 der deutschen Firma Bosch Sensortec erstmals in der fünften iPhone-Generation zum Einsatz kam, wird dieser beim iPhone 6 zusätzlich durch einen Druckmesser BMP280 ergänzt. Der NFC-Bezahlchip wird von der österreichischen Firma ams AG hergestellt. Die größte Anzahl Mikrochips im iPhone 6 stammt vom US-amerikanischen Halbleiter-Hersteller Qualcomm, der insgesamt fünf Chips zuliefert.[5] Der Akku des iPhone 6 hat eine Kapazität von 1810 mAh bei 3,82 V.[6]

Am 15. September 2014 gab Apple bekannt, dass iPhone 6 und 6 Plus insgesamt vier Millionen Mal binnen 24 Stunden vorbestellt wurden und es sich hierbei um die größte Vorbestellung in der iPhone-Geschichte handelt.[7] Insgesamt wurden während des ersten Verkaufswochenendes weltweit mehr als zehn Millionen Geräte veräußert.[8]

iPhone 6 Plus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die technischen Spezifikationen des iPhone 6 Plus stimmen mit denen des iPhone 6 weitgehend überein. Die Unterschiede sind:

  • Es hat eine größere Bildschirmdiagonale von 5,5, mit der Full-HD-Auflösung 1920 × 1080 Pixel (entspricht 401 ppi).
  • Die Gehäuseabmessungen (H × B × T) betragen 158,1 mm × 77,8 mm × 7,1 mm.
  • Die Akkulaufzeit ist laut Herstellerangaben länger. Nach Angaben von Apple beträgt sie bis zu 384 Stunden im Bereitschaftsbetrieb an, bis zu 24 Stunden Gesprächsdauer (im 3G-Netz), sowie bis zu zwölf Stunden Internetnutzung (3G, LTE oder WLAN). Der Akku hat eine Kapazität von 2915 mAh bei 3,82 V.
  • Das iPhone 6 Plus verfügt über eine optische Bildstabilisierung.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das iPhone 6 und iPhone 6 Plus wurden überwiegend positiv bewertet. Gelobt wurden bei beiden Modellen die Kamera, der Bildschirm, die Leistung und die Akkulaufzeit in alltäglicher Benutzung.[9] Jedoch seien die Antennenlinien und die herausstehende Kameralinse unästhetisch. Chip Online bemängelte die Akkulaufzeit im Praxistest und die zu großen Abmessungen des iPhone-6-Plus-Gehäuses.[10] Die Ergebnisse sind jedoch uneinheitlich, da bei den Tests von AnandTech die Akkulaufzeit deutlich besser ausfiel.[11] Ähnlich fiel der Test der Stiftung Warentest aus. Sie bewertete die Akkuleistung des iPhone 6 Plus mit gut, die des iPhone 6 allerdings mit befriedigend, da es sich im Bereitschafts- und im Telefonbetrieb deutlich schneller entlade als das große Modell.[12]

In sozialen Netzwerken und Medien wurde in Einzelfällen beim iPhone 6 Plus von einem Verbiegen des Gehäuses berichtet. In Anlehnung an die sogenannte „Watergate-Affäre“ wurde diesbezüglich die Bezeichnung „bendgate“ geprägt. Apple teilte mit, dass ein Verbiegen in der alltäglichen Benutzung extrem selten vorkomme; betroffene Benutzer könnten im Apple Store vor Ort überprüfen lassen, ob ihr Gerät für einen kostenfreien Austausch in Frage käme.[13] Bei Tests eines Versicherungsunternehmens stellten sich die beiden neuen iPhones als widerstandsfähiger als das Vorgängermodell 5s und die meisten anderen Smartphones mit großem Bildschirm heraus.[14] Auch die Stiftung Warentest zeigte durch Praxistests und Biegeversuche, dass die iPhones dem Alltagsgebrauch standhalten und nicht wesentlich empfindlicher sind als andere Smartphones.[15]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: iPhone 6 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: iPhone – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SAR-Werte, Deutsche Telekom, aufgerufen am 19. September 2014
  2. iPhone 6 Teardown, iFixit, aufgerufen am 19. September 2014
  3. Dan Seifert: iPhone 6 announced: 4.7-inch display, A8 processor, 8-megapixel camera, available September 19th for $199. In: The Verge. 9. September 2014, abgerufen am 10. September 2014 (englisch).
  4. Apple kündigt Apple Pay an. Apple Inc. Pressemitteilung vom 9. September 2014. Abgerufen am 17. September 2014.
  5. Frank Riemenschneider: Aufgeschraubt: Das sind die Chips im neuen iPhone 6 Plus. www.elektroniknet.de, 19. September 2014, abgerufen am 23. September 2014.
  6. iPhone 6 Teardown, abgerufen am 23. Juli 2015
  7. Apple gibt Rekord bekannt: Vorbestellungen für iPhone 6 & iPhone 6 Plus übertreffen Vier-Millionen-Marke in den ersten 24 Stunden. Apple Inc. Pressemitteilung vom 15. September 2014. Abgerufen am 17. September 2014.
  8. Erstes Wochenende: Apple verkauft mehr als zehn Millionen iPhones 6. Spiegel Online vom 23. September 2014.
  9. David Pierce: iPhone 6 review. In: theverge.com. The Verge, 16. September 2014, abgerufen am 26. September 2014 (englisch).
  10. Dennis Schöberl: iPhone 6 Plus Test. In: chip.de. Chip Online, 17. September 2014, abgerufen am 26. September 2014.
  11. Joshua Ho: iPhone 6 and iPhone 6 Plus: Preliminary Results. In: AnandTech. AnandTech, 22. September 2014, abgerufen am 22. Oktober 2014.
  12. Handy und Smartphone: 264 Mobiltelefone im Test, test.de vom 25. Februar 2015, abgerufen am 20. März 2015
  13. Daisuke Wakabayashi: Apple Rebuts Complaints of Bending iPhones. In: online.wsj.com. Wall Street Journal, 25. September 2014, abgerufen am 26. September 2014 (englisch).
  14. New iPhones Come Up Big in SquareTrade Breakability Tests, Square Trade am 22. September 2014
  15. Smartphones: Biegestress in der Hosentasche, test.de vom 17. November 2014, abgerufen am 24. März 2015