ITU World Championship Series 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
5. ITU World Championship Series 2013
Chronik
WTS 2012 WTS 2014

Die World Championship Series 2013 ist eine Triathlon-Rennserie über die „Kurzdistanz“ oder auch „Olympische Triathlon Distanz“. Sie wird seit 2009 vom internationalen Triathlon-Verband ITU (International Triathlon Union) ausgetragen.

LogoWTS.png ITU WTS.png
Datum Ort O S
6. – 7. April 2013 NeuseelandNeuseeland Auckland x
19. – 20. Mai 2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Diego x
11. – 12. Mai 2013 JapanJapan Yokohama x
1. – 2. Juni 2013 SpanienSpanien Madrid x
6. Juli 2013 OsterreichÖsterreich Kitzbühel x
20. Juli 2013 DeutschlandDeutschland Hamburg x
24. – 25. August 2013 SchwedenSchweden Stockholm x
11. – 15. September 2013 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London x

O: Olympische Distanz, S: Sprintdistanz

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Distanzen für diese Rennen sind 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen. Dieser Weltserie wird seit 1989 jährlich von der Internationalen Triathlon Union (ITU) veranstaltet. In der Saison 2013 wurden sieben Rennen sowie das Finale im September in London ausgetragen.

Wertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Jahreswertung der Weltmeisterschaft werden neben den acht Rennen der Weltserie auch die anderen Rennen des ITU-Weltcups berücksichtigt:
Beim Finale in London gab es im September für einen Sieg 1200 Punkte und bei den anderen sieben Rennen der Weltserie gab es für einen Sieg 800 Punkte. Bei einem normalen ITU-Weltcup gibt es hingegen nur 300 Punkte. Jede weitere Platzierung bekommt bei diesen Rennen eine festgelegte Punktezahl gutgeschrieben.

Für die Jahreswertung wurden die besten vier Ergebnisse der Weltserie, das letzte Finalrennen sowie maximal zwei Weltcup-Rennen berücksichtigt.[1]

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Gold Zeit Silber Zeit Bronze Zeit
06. Apr. 2013 NeuseelandNeuseeland Auckland SpanienSpanien Javier Gómez -1- 1:55:51 SpanienSpanien Mario Mola 1:56:03 PortugalPortugal João Silva 1:56:22
19. Apr. 2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Diego Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alistair Brownlee -1- 1:47:16 SudafrikaSüdafrika Richard Murray 1:47:38 PortugalPortugal João Silva 1:47:52
12. Mai 2013 JapanJapan Yokohama Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jonathan Brownlee -1- 1:44:59 SpanienSpanien Javier Gómez 1:45:23 PortugalPortugal João Silva 1:46:16
01. Juni 2013 SpanienSpanien Madrid Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jonathan Brownlee -2- 1:50:42 SpanienSpanien Javier Gómez 1:51:32 RusslandRussland Ivan Vasiliev 1:52:02
06. Juli 2013 OsterreichÖsterreich Kitzbühel Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alistair Brownlee -2- 0:55:23 SpanienSpanien Mario Mola 0:56:00 SchweizSchweiz Sven Riederer 0:56:46
20. Juli 2013 DeutschlandDeutschland Hamburg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jonathan Brownlee -3- 0:51:05 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alistair Brownlee 0:51:05 SpanienSpanien Javier Gómez 0:51:14
25. Aug. 2013 SchwedenSchweden Stockholm Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alistair Brownlee -3- 1:43:13 SpanienSpanien Javier Gómez 1:43:27 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jonathan Brownlee 1:43:50
15. Sep. 2013 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London SpanienSpanien Javier Gómez -2- 1:48:16 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jonathan Brownlee 1:48:17 SpanienSpanien Mario Mola 1:49:10

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Gold Zeit Silber Zeit Bronze Zeit
06. Apr. 2013 NeuseelandNeuseeland Auckland DeutschlandDeutschland Anne Haug -1- 2:08:20 NiederlandeNiederlande Maaike Caelers 2:08:23 AustralienAustralien Felicity Abram 2:08:33
20. Apr. 2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Diego Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gwen Jorgensen -1- 1:59:59 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Non Stanford 2:00:03 AustralienAustralien Emma Moffatt 2:00:03
11. Mai 2013 JapanJapan Yokohama Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gwen Jorgensen -2- 1:57:05 AustralienAustralien Emma Moffatt 1:57:19 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jodie Stimpson 1:57:20
02. Juni 2013 SpanienSpanien Madrid Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Non Stanford -1- 2:04:39 DeutschlandDeutschland Anne Haug 2:05:05 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jodie Stimpson 2:05:14
06. Juli 2013 OsterreichÖsterreich Kitzbühel Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jodie Stimpson 1:03:22 AustralienAustralien Emma Jackson 1:04:21 DeutschlandDeutschland Anne Haug 1:04:34
20. Juli 2013 DeutschlandDeutschland Hamburg DeutschlandDeutschland Anne Haug -2- 0:57:21 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Non Stanford 0:57:35 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jodie Stimpson 0:57:36
24. Aug. 2013 SchwedenSchweden Stockholm Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gwen Jorgensen -3- 1:55:31 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Non Stanford 1:56:20 DeutschlandDeutschland Anne Haug 1:56:45
14. Sep. 2013 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Non Stanford -2- 2:01:32 IrlandIrland Aileen Reid 2:01:57 AustralienAustralien Emma Moffatt 2:02:00

Gesamtwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Javier Gómez –Weltmeister auf der Triathlon-Kurzdistanz (2013)

Mit zwei Gold-, drei Silber- und einer Bronzemedaille entschied der Spanier Javier Gómez die Rennsaison 2013 für sich.

Platz Land Athlet Punkte
1 SpanienSpanien ESP Francisco Javier Gómez Noya 4.220
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Jonathan Brownlee 4.195
3 SpanienSpanien ESP Mario Mola 3.726
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Alistair Brownlee 3.140
5 SudafrikaSüdafrika RSA Richard Murray 2.937
6 PortugalPortugal POR João Silva 2.795
7 FrankreichFrankreich FRA Laurent Vidal 2.680
8 SchweizSchweiz CHE Sven Riederer 2.494
12 RusslandRussland RUS Iwan Wassiljew 1.859

Stand: 15. September 2013

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Non Stanford – Weltmeisterin auf der Triathlon-Kurzdistanz (2013)

Mit zwei Gold- und drei Silbermedaillen entschied bei den Frauen die Britin Non Stanford die Rennsaison 2013 für sich.

Platz Land Athletin Punkte
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Non Stanford 4.220
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Jodie Stimpson 3.805
3 DeutschlandDeutschland DEU Anne Haug 3.110
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Gwen Jorgensen 3.033
5 NeuseelandNeuseeland NZL Andrea Hewitt 3.004
6 AustralienAustralien AUS Emma Moffatt 2.906
7 AustralienAustralien AUS Ashleigh Gentle 2.720
8 IrlandIrland IRL Aileen Reid 2.681
9 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Sarah Groff 2.295

Stand: 14. September 2013

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ITU World Triathlon Series Rankings 2013