I Heart Sharks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
I Heart Sharks

I Heart Sharks Live Utopia Island 2015
Allgemeine Informationen
Herkunft Berlin, Deutschland
Genre(s) Elektropop, Indietronic
Gründung 2007
Auflösung 2018
Website www.iheartsharks.net
Letzte Besetzung
Pierre Bee
Synthesizer, Gitarre, Gesang
Simon Wangemann
Schlagzeug, Synthesizer
Martin Wolf

I Heart Sharks war eine deutsch-britische Band der Elektronischen Popmusik aus Berlin.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bandmitglieder, die aus New York City, London und Bayern stammen, trafen sich in ihrer gemeinsamen Wahlheimat Berlin und gründeten dort 2007[1] die Band I Heart Sharks. Die erste EP Wolves erschien im Juli 2010 bei dem Label Laserlaser[2] im Vertrieb von Rough Trade. Im selben Jahr trat die Band beim Immergut Festival auf.[3] 2011 veröffentlichte I Heart Sharks zunächst die Single Neuzeit auf AdP Records. Am 28. Oktober[4] folgte dann das Album Summer, welches von der Band in Eigenregie aufgenommen und teilweise von Fans finanziert wurde.[1] Im Januar 2018 gab die Band ihre Auflösung nach einer Abschiedstour bekannt. Das letzte Konzert fand am 15. September 2018 in Berlin statt.[5]

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

I Heart Sharks machen elektronische Musik, die als Elektropop oder Indietronic bezeichnet wird und zum Tanzen geeignet ist.[6] Die Texte sind meist in englischer Sprache gehalten, lediglich bei dem Lied Neuzeit wird auch auf deutsch mit einem starken Akzent gesungen.[7] Verglichen wird der Stil von I Heart Sharks häufig mit dem der Band Friendly Fires.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben
Singles/EPs
  • 2010: Wolves (Laserlaser / Rough Trade)
  • 2011: Neuzeit (AdP Records / Al!ve)
  • 2015: Hey Kid (AdP Records)
Kompilationsbeiträge

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: I Heart Sharks – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Fans helfen I Heart Sharks bei der Produktion ihres Debüt-Albums@1@2Vorlage:Toter Link/www.motor.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. . Artikel auf motor.de
  2. Udo Raaf: Kritik zu Wolves auf tonspion.de
  3. Immergut 2010 (Memento des Originals vom 6. Dezember 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.immergutrocken.de auf der Festivalhomepage
  4. Ankündigung bei AdP Records
  5. Die Berliner Indie-Pop-Band I Heart Sharks löst sich nach Abschiedstour auf
  6. Kritik zu Summer auf jmcmagazin.de
  7. Manuel Czauderna: Kritik zu Summer (Memento des Originals vom 3. Dezember 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.intro.de auf intro.de