Ian Donald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ian Donald (* 27. Dezember 1910 in Cornwall, Schottland; † 19. Juni 1987) war ein britischer Gynäkologe.

1958 legte er die Grundlage pränataler Diagnostik mit der erstmaligen sonographischen Darstellung eines ungeborenen Kindes. Diese Anwendung entwickelte er mit seinen Kollegen am Glasgow Royal Maternity Hospital (GRMH) in Glasgow. Die Ergebnisse wurden am 7. Juni 1958 in The Lancet unter dem Titel Investigation of Abdominal Masses by Pulsed Ultrasound veröffentlicht.

Literatur[Bearbeiten]

  • M Nicolson, Fleming J, Spencer I: Hyaline membrane and neonatal radiology--Ian Donald's first venture into imaging research. In: Scottish Medical Journal. 50, Nr. 1, Scotland, Februar 2005, S. 35–7. PMID 15792390.
  • I Donald, Brown T G: Localisation using physical devices, radioisotopes and radiographic methods. I.--Demonstration of tissue interfaces within the body by ultrasonic echo sounding. 1961. In: The British journal of radiology. 68, Nr. 811, ENGLAND, Juli 1995, S. H129–36. PMID 7640920.

Weblinks[Bearbeiten]