Ian McLeod

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ian McLeod (* 3. Oktober 1980 in Falkirk, Großbritannien) ist ein ehemaliger südafrikanischer Radrennfahrer.

Ian McLeod wurde in Schottland geboren, besitzt aber auch die südafrikanische Staatsbürgerschaft. Seine sportliche Karriere begann 2002 beim Team HSBC. 2003 konnte er das Jedermannrennen 94.7 Cycle Challenge für sich entscheiden. Ein Jahr später gewann er unter anderem eine Etappe der Tour de la Manche. 2008 wurde er südafrikanischer Meister im Straßenrennen. Im Jahr darauf wurde er zweifacher Afrikameister, im Straßenrennen sowie im Mannschaftszeitfahren.

2010 wurde McLeod bei einer Dopingkontrolle positiv auf Deflazacort getestet und für sechs Monate gesperrt.[1] 2012 beendete er seine Radsportkarriere.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008
  • SudafrikaSüdafrika Südafrikanischer Meister - Straßenrennen
2009

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ian McLeod in der Datenbank von Radsportseiten.net

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SA's McLeod banned for six months timeslive.co.za 7. Mai 2010