Ibex Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ibex Airlines
Bombardier CRJ200 der Ibex Airlines
IATA-Code: FW
ICAO-Code: IBX
Rufzeichen: IBEX
Gründung: 1999 (als The Fair Inc.)
Sitz: Kōtō, JapanJapan Japan
Heimatflughafen: Flughafen Sendai
Unternehmensform: K.K.
Mitarbeiterzahl: 205[1] (2010)
Flottenstärke: 10
Ziele: national
Website: www.ibexair.co.jp

Ibex Airlines Co., Ltd. ist eine japanische Fluggesellschaft mit Sitz im tokioter Stadtteil Kōtō.[1] Sie führt unter der Marke ANA Connection Regionalflüge für All Nippon Airways durch.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ibex Airlines wurde am 29. Januar 1999 als The Fair Inc. gegründet. Im Juni 2000 wurde die Genehmigung zur Aufnahme des Geschäftsbetriebs als Fluggesellschaft erteilt. Ab dem 7. August 2000 begann der Linienverkehr zwischen den Flughäfen Sendai und Kansai mit einer von Lauda Air erworbenen Bombardier CRJ100. In der Folgezeit wurde die Flotte weiter aufgebaut und damit einhergehend wurden weitere Flugverbindungen eingerichtet. Als The Fair Inc. im Oktober 2004 in IBEX Airlines Co., Ltd. umfirmierte, bestand die Flotte aus vier Flugzeugen.[1]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ibex Airlines bedient ausschließlich Ziele in Japan.[1]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuelle Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bombardier CRJ700 der Ibex Airlines

Mit Stand März 2020 besteht die Flotte der Ibex Airlines aus zehn Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 6,4 Jahren:[2]

Flugzeugtyp aktiv bestellt Anmerkungen Sitzplätze[1]
Bombardier CRJ700 10 70
Gesamt 10

Ehemalige Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ibex Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Corporate Profile. ibexair.co.jp, abgerufen am 22. Oktober 2011 (englisch).
  2. Ibex Airlines Fleet Details and History. Abgerufen am 23. März 2020 (englisch).