Ibn al-Quifti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ibn al-Qifti (* 1172 in Koptos; † 1248) war ein mittelalterlicher arabischer Historiker. Seine bekannteste Schrift heißt Geschichte der Gelehrten.

Ibn al-Qifti wurde in Koptos geboren und hielt sich später in Kairo, Jerusalem und Aleppo auf.

Von 26 seiner Schriften ist der Titel bekannt, erhalten sind allerdings nur zwei:

  • Die Geschichte der Gelehrten (Kitab Ikhbar al-'ulama' bi-akhbar al-hukama' oder kurz Ta'rikh al-hukama' ) enthält 414 Biographien von Physikern, Philosophen und Astronomen.
  • Die Schrift Inbah al-ruwat 'ala anbah al-nuhat enthält rund 1000 Biographien mittelalterlicher arabischer Gelehrter.

Weblinks[Bearbeiten]