Icestorm Entertainment

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icestorm Entertainment
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1997
Sitz Friedrichstraße, Berlin, Deutschland
Leitung Gerhard Sieber
Branche Filmverleih
Website icestorm.de

Icestorm Entertainment ist ein 1997 gegründetes Medienunternehmen, das sich auf den Vertrieb von vormals Videos und mittlerweile DVDs und Blu-rays spezialisiert hat. Bekannt wurde das Unternehmen, als es 1998 die exklusive Auswertungsgenehmigung des Progress Film-Verleihs für die Filme der DEFA-Stiftung übertragen bekam.

Laut Eigendefinition beschreibt sich das Unternehmen wie folgt: Icestorm Entertainment ist ein deutsches, international agierendes Unternehmen. Aufgabe der Icestorm ist es, kulturelle Film- und Fernsehinhalte auf DVD zu vermarkten. Hierbei konzentriert sich das Unternehmen auf den weltweiten Erwerb von Filmlizenzen zum exklusiven Vertrieb der Inhalte auf DVD sowie die Bereitstellung der Programme auf modernen Informationswegen wie Video-on-Demand (VoD) oder Streaming.[1]

Zunächst wertete Icestorm Entertainment vor allem DEFA-Filme auf Video aus und brachte diese in den Handel. Ausgewertet wurden neben den Spielfilmen auch Trick-, Dokumentar- und Kurzfilme sowie das Material der DEFA-Wochenschau Der Augenzeuge und Filme aus der Reihe Das Stacheltier. Insgesamt handelt es sich um 13.000 Produktionen. Später wurden auch DVDs und mittlerweile Blu-ray Discs veröffentlicht. Aktuell werden fast 100 DEFA-Filme angeboten, das macht mehr als 10 % des gesamten Bestandes aus. Zum Kernprogramm gesellten sich zunächst russische Filme und tschechoslowakische Filme sowie Fernsehserien. Zu den russischen Filmen der Studios Mosfilm-, Gorkifilm- und Lenfilm zählen etwa die Werke Sergei Eisensteins, Andrei Tarkowskis und Juri Oserows, Alexander Stolpers, Sergei Bondartschuks und Klassiker wie Der Amphibienmensch, Rette sich, wer kann, Uzala, der Kirgise, Wie der Stahl gehärtet wurde, Der stille Don und Der Weg zu den Sternen. Ein Schwerpunkt liegt auf Kriegs-, Märchen- und Science-Fiction-Filmen. Die Filme werden auf DVD nur mit deutschem Ton angeboten, da die Verwertungsrechte noch in der DDR-Zeit begründet liegen und hier nur für die synchronisierten Fassungen Rechte vorlagen. Auch bei den tschechoslowakischen Filmen liegt der Schwerpunkt auf den Märchen- und Kinderfilmen. Daneben werden Fernsehserien wie Die Kriminalfälle des Majors Zeman oder Das Krankenhaus am Rande der Stadt veröffentlicht. Einen weiteren osteuropäischen Schwerpunkt schuf Icestorm mit polnischen Fernsehserien, am bekanntesten hier Vier Panzersoldaten und ein Hund. Neben den DEFA-Filmen wertet Icestorm seit einiger Zeit auch Material des Deutschen Fernsehfunks sowie neues und Archivmaterial des RBB aus. Neben DDR- und osteuropäischen Produktionen veröffentlicht Icestorm auch deutsche und österreichische Heimatfilme der 1950er Jahre, Musikdokumentationen und -filme, Dokumentationen mit DDR- oder ostdeutschem Bezug sowie in kleinerer Zahl neuere deutsche Spiel- und Dokumentarfilme.

Icestorm Entertainment hat seinen Sitz in der Friedrichstraße in Berlin, Geschäftsführender Gesellschafter ist Gerhard Sieber. Icestorm Entertainment ist die Dachgesellschaft der Icestorm Gruppe, die sich aus der Icestorm Distribution Berlin GmbH zusammensetzt. Die Produkte werden im Fach- und Einzelhandel sowie über einen eigenen Internetshop vertrieben. Mit IcestormTV wurde kürzlich eine Online-Videothek eingerichtet, die Filme als Video-on-Demand oder per Streaming anbietet. Daneben veröffentlicht man gemeinsam mit der Zeitschrift Super-Illu monatlich einen Film in der Zeitschrift auf DVD.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hannes Bahrmann, Christoph Links: Chronik der Wende: Die Ereignisse in der DDR zwischen 7. Oktober und 18. März 1990. Ch. Links Verlag, Berlin 1999, ISBN 3-86153-187-9, S. 300.
  • Andrea Brockmann: Erinnerungsarbeit im Fernsehen: Das Beispiel des 17. Juni 1953 (= Beiträge zur Geschichtskultur, Bd. 30). Böhlau Verlag, Köln/Weimar 2006, ISBN 3-412-29905-7, S. 148.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über Icestorm