Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (Staffel 11)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Staffel 11 von Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!
IBES Logo Neu.jpg
Episoden16 (+2)
Längemit Werbung: 66–175 Minuten
ohne Werbung: 50–142 Minuten
ProduktionslandDeutschlandDeutschland Deutschland
ProduktionsunternehmenITV Studios Germany
TitelmusikFitz and the Tantrums – HandClap
Erstausstrahlung13. Januar 2017 – 29. Januar 2017 auf RTL
Regelmäßigkeittäglich
Besetzung
Moderation
weitere Mitwirkende
  • Bob McCarron als „Dr. Bob“
  • sowie die zwölf Teilnehmer
  • ◀  Staffel 10Staffel 12  ▶

    Die elfte Staffel der deutschen Reality-Show Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! wurde vom 13. bis 29. Januar 2017 auf dem Privatsender RTL ausgestrahlt.[1]

    Am 11. Februar 2017 wurde eine zusätzliche Sendung mit dem Titel „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Das Nachspiel“ ausgestrahlt.[2] Eine inhaltlich ähnliche Sendung wurde in den Staffeln 8 und 9 unter dem Titel „Welcome Home“ ausgestrahlt.

    Die Moderatoren waren, wie in den letzten vier Jahren, Sonja Zietlow und Daniel Hartwich. Auch der Paramedic Bob McCarron alias „Dr. Bob“ war wieder mit dabei.

    Dschungelkönig wurde Marc Terenzi, der die letzte Telefonabstimmung gegen Hanka Rackwitz mit 74,30 % der Anrufe gewann.

    Veränderungen gegenüber vorherigen Staffeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Im Vergleich zur letztjährigen Jubiläumsstaffel gab es nur kleine Änderungen.

    Wie im Vorjahr gab es zunächst zwei Camps, wobei die Teamzusammensetzung vom Base Camp und Snake Rock nicht wie in der zehnten Staffel von der Produktionsleitung bestimmt, sondern durch die jeweiligen Teamleiter gewählt wurde. Außerdem wurde das gesamte Design inklusive Logo modernisiert.

    Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Wie im Vorjahr traten zwölf Kandidaten[3] gegeneinander an. Die Teilnehmer zogen am 13. Januar 2017 australischer Zeit ins Camp. Ursprünglich hätte Nastassja Kinski ins Dschungelcamp einziehen sollen. Sie zog ihre Teilnahme jedoch vor Beginn der Staffel zurück und wurde durch Kader Loth ersetzt. Laut Medienberichten droht Kinski wegen Vertragsbruchs ein Schadensersatzzahlung in Höhe von bis zu 50.000 Euro.[4] Anders als bei allen bisherigen Staffeln des Formats verließ keiner der Teilnehmer das Camp, ohne von den Zuschauern herausgewählt worden zu sein.

    Marc Terenzi: Dschungelkönig der elften Staffel
    Platz Teilnehmer Bekannt als Auszug am
    1 Marc Terenzi Popsänger 29. Januar
    2 Hanka Rackwitz Teilnehmerin bei Big Brother und Darstellerin bei mieten, kaufen, wohnen 29. Januar
    3 Florian Wess It-Boy, Model und Reality-TV-Teilnehmer 29. Januar
    4 Thomas Häßler Profil-Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler 28. Januar
    5 Kader Loth Fotomodell und Reality-TV-Teilnehmerin 27. Januar
    6 Jens Büchner Teilnehmer der Doku-Soap Goodbye Deutschland! Die Auswanderer 26. Januar
    7 Alexander „Honey“ Keen Ex-Freund der Germany’s-Next-Topmodel-Gewinnerin Kim Hnizdo 25. Januar
    8 Gina-Lisa Lohfink Model und Kandidatin bei Germany’s Next Topmodel 24. Januar
    9 Nicole Mieth Schauspielerin 23. Januar
    10 Markus Majowski Schauspieler und Komiker 22. Januar
    11 Sarah Joelle Jahnel Kandidatin bei Deutschland sucht den Superstar 21. Januar
    12 Franziska „Fräulein Menke“ Sängerin 20. Januar

    Aufteilung der Teilnehmer
    Wie in der zehnten Staffel gab es zu Beginn zwei Camps, Base Camp und Snake Rock. Anders als in der vorherigen Staffel durften sich die Kandidaten selbst in Teams einteilen. Für das Team Base Camp wählte Alexander „Honey“ Keen und für das Team Snake Rock Hanka Rackwitz. Während der Teamphase wurden die Dschungelprüfungen als Duelle durchgeführt, in denen je ein oder zwei Kandidaten pro Camp um Sterne bzw. Essensrationen kämpften. Nur das Team des Gewinners bekam die erspielte Anzahl an Rationen, das Verliererteam muss mit Reis und Bohnen auskommen.

    Team Base Camp Team Snake Rock
    Sarah Joelle Jahnel
    Alexander „Honey“ Keen
    Gina-Lisa Lohfink
    Markus Majowski
    Nicole Mieth
    Marc Terenzi
    Jens Büchner
    Thomas Häßler
    Kader Loth
    Franziska „Fräulein Menke“
    Hanka Rackwitz
    Florian Wess

    Die Camps wurden am 16. Januar 2017 am Ort des Base Camps zusammengelegt.

    Abstimmungsergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Abstimmungsergebnisse der elften Staffel[5]
    19.01.2017 20.01.2017 21.01.2017 22.01.2017 23.01.2017 24.01.2017 25.01.2017 26.01.2017 27.01.2017 28.01.2017
    Vorfinale
    28.01.2017
    Finale
    Platz 1 Rackwitz 24,03 % Rackwitz 19,78 % Terenzi 27,59 % Terenzi 24,56 % Terenzi 33,47 % Terenzi 32,89 % Terenzi 32,93 % Terenzi 38,81 % Terenzi 60,05 % Terenzi 59,31 % Terenzi 74,30 %
    Platz 2 Terenzi 11,26 % Terenzi 14,04 % Rackwitz 17,70 % Rackwitz 17,96 % Rackwitz 18,86 % Rackwitz 23,33 % Rackwitz 20,33 % Rackwitz 19,00 % Wess 14,08 % Rackwitz 21,14 % Rackwitz 25,70 %
    Platz 3 Büchner 8,91 % Wess 13,73 % Büchner 9,18 % Wess 15,57 % Wess 10,99 % Wess 13,45 % Wess 16,55 % Wess 17,79 % Rackwitz 13,63 % Wess 19,55 %
    Platz 4 Wess 8,81 % Lohfink 9,52 % Loth 9,16 % Honey 9,61 % Honey 9,71 % Loth 9,22 % Loth 11,68 % Häßler 14,66 % Häßler 12,24 %
    Platz 5 Häßler 8,80 % Häßler 8,24 % Wess 7,72 % Loth 7,53 % Häßler 7,98 % Büchner 7,85 % Häßler 10,15 % Loth 9,74 %
    Platz 6 Loth 8,75 % Büchner 8,17 % Lohfink 7,11 % Büchner 6,79 % Loth 6,94 % Häßler 7,17 % Büchner 8,25 %
    Platz 7 Lohfink 8,50 % Majowski 6,36 % Häßler 6,58 % Lohfink 6,47 % Büchner 6,24 % Honey 6,09 %
    Platz 8 Mieth 6,19 % Mieth 6,03 % Mieth 6,41 % Häßler 6,00 % Lohfink 5,81 %
    Platz 9 Jahnel 4,32 % Loth 5,92 % Honey 4,84 % Mieth 5,51 %
    Platz 10 Honey 4,18 % Honey 4,86 % Majowski 3,71 %
    Platz 11 Majowski 3,51 % Jahnel 3,35 %
    Platz 12 Menke 2,74 %
    Abstimmungen „Wer muss zum nächsten Dschungelduell“
    Datum Base Camp Snake Rock
    13. Januar 2017
    • Honey 32,00 %
    • Lohfink 28,08 %
    • Jahnel 15,92 %
    • Terenzi 10,47 %
    • Majowski 7,41 %
    • Mieth 6,12 %
    • Wess 36,04 %
    • Rackwitz 25,53 %
    • Büchner 20,27 %
    • Häßler 9,78 %
    • Menke 8,38 %
    • Loth gesperrt
    14. Januar 2017
    • Honey 25,42 %
    • Lohfink 22,63 %
    • Jahnel 19,57 %
    • Majowski 12,47 %
    • Terenzi 10,63 %
    • Mieth 9,28 %
    • Loth 42,55 %
    • Rackwitz 26,81 %
    • Büchner 9,90 %
    • Wess 9,57 %
    • Häßler 6,10 %
    • Menke 5,07 %
    15. Januar 2017
    • Jahnel 21,21 %
    • Lohfink 20,34 %
    • Honey 18,38 %
    • Majowski 17,31 %
    • Terenzi 12,92 %
    • Mieth 9,84 %
    • Loth 44,51 %
    • Büchner 14,21 %
    • Rackwitz 13,38 %
    • Häßler 12,07 %
    • Wess 10,67 %
    • Menke 5,16 %
    Abstimmungen „Wer muss zur nächsten Dschungelprüfung“
    16. Januar 2017 17. Januar 2017 18. Januar 2017
    • Loth 24,60 %
    • Rackwitz 19,21 %
    • Häßler 9,00 %
    • Mieth 7,52 %
    • Büchner 6,84 %
    • Lohfink 5,67 %
    • Honey 5,21 %
    • Wess 5,15 %
    • Majowski 4,47 %
    • Jahnel 4,45 %
    • Terenzi 4,39 %
    • Menke 3,44 %
    • Rackwitz 27,08 %
    • Mieth 13,79 %
    • Lohfink 11,73 %
    • Häßler 10,14 %
    • Honey 10,08 %
    • Büchner 9,93 %
    • Wess 7,28 %
    • Terenzi 5,18 %
    • Menke 4,79 %
    • Jahnel gesperrt
    • Loth gesperrt
    • Majowski gesperrt
    • Jahnel 18,18 %
    • Loth 13,65 %
    • Honey 10,69 %
    • Häßler 10,52 %
    • Wess 7,97 %
    • Rackwitz 7,63 %
    • Büchner 7,17 %
    • Lohfink 6,00 %
    • Terenzi 5,37 %
    • Majowski 5,24 %
    • Menke 3,95 %
    • Mieth 3,63 %

    Dschungelprüfungen bzw. -duelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    In den Dschungelduellen mussten die Kandidaten möglichst viele Sterne für ihr jeweiliges Team erkämpfen. Die Kandidaten – mindestens einer aus jedem Team – traten gegeneinander an. Wer am Ende der Prüfung die meisten Sterne erspielt hatte, bekam für jeden gesammelten Stern eine Essensration für sein Team. Die gesammelten Sterne des Verlierers verfielen. Der Verlierer der Dschungelprüfung bzw. das Verliererteam bekam nur Reis und Bohnen zu essen. Am letzten Sendetag erspielten die Kandidaten Sterne für ihr Luxus-Abendessen. Die ersten drei Sterne gab es für die jeweiligen Gerichte, den vierten für ein Getränk für den Kandidaten; der fünfte Stern bedeutete ein „Goodie“ für den Kandidaten.

    Im Rahmen der Dschungelduelle erspielten die Kandidaten 30 von insgesamt 60 möglichen Sternen, wovon 24 Sterne in Essensrationen umgewandelt wurden. Insgesamt konnten bei den Dschungelduellen 50,00 % der Sterne erspielt werden.

    Bei den Dschungelprüfungen erspielten die Kandidaten von den möglichen 111 Essensrationen bzw. Sternen insgesamt 56 Rationen bzw. Sterne. Somit wurden bei den Dschungelprüfungen 50,45 % der Sterne erspielt.

    In der ganzen Staffel wurden damit insgesamt 86 von 171 Sternen erspielt, also 50,29 % der Sterne. 80 Sterne wurden in Essensrationen umgewandelt.

    Dschungelduelle der elften Staffel
    Datum Kandidat(en)
    aus dem Team Base Camp
    Kandidat(en)
    aus dem Team Snake Rock
    Duell Gewinner und
    erspielte Rationen (Sterne)
    Verlierer und
    ungültige erspielte Sterne
    13. Jan. 2017 Alle Alle „Die Dschungelarena“ Team Snake Rock

    (Büchner , Menke , Wess , Rackwitz , Loth , Häßler )
    Team Base Camp

    („Honey“ , Terenzi , Lohfink , Majowski , Jahnel , Mieth )
    Markus Majowski Fräulein Menke „Oll you can eat“ Team Base Camp
    Team Snake Rock

    (Prüfung nicht angetreten)
    14. Jan. 2017 Alexander „Honey“ Keen Florian Wess „Das Schlimmbad“ Team Base Camp
    Team Snake Rock
    15. Jan. 2017 Alexander „Honey“ Keen
    Gina-Lisa Lohfink
    Kader Loth
    Hanka Rackwitz
    „Getier für Vier“ Team Base Camp
    Team Snake Rock
    () 1
    16. Jan. 2017 Sarah Joelle Jahnel
    (als Assistenten: Marc Terenzi, Markus Majowski)
    Kader Loth
    (als Assistenten: Florian Wess, Jens Büchner)
    „Der große Preis von Murwillumbah Team Base Camp
    Team Snake Rock
    Dschungelprüfungen der elften Staffel
    Datum Kandidat(en) Prüfung Erspielte Rationen (Sterne)
    17. Jan. 2017 Kader Loth „Down Under“
    18. Jan. 2017 Hanka Rackwitz
    Nicole Mieth
    „Die Zwickmühle“
    19. Jan. 2017 Sarah Joelle Jahnel „Dschungel-Schlachthof“
    20. Jan. 2017 Alexander „Honey“ Keen
    Marc Terenzi
    Markus Majowski
    Florian Wess
    Thomas Häßler
    „Ruck Schluck“
    21. Jan. 2017 Marc Terenzi
    Jens Büchner
    „Sternenfänger“
    22. Jan. 2017 Kader Loth
    Hanka Rackwitz
    Alexander „Honey“ Keen
    Marc Terenzi
    Thomas Häßler
    Florian Wess
    Jens Büchner
    Nicole Mieth
    Gina-Lisa Lohfink
    „Dschungel-Grausstellung“
    (Prüfung nicht angetreten)2
    23. Jan. 2017 Marc Terenzi
    Alexander „Honey“ Keen
    „Unter Strom“
    24. Jan. 2017 Hanka Rackwitz
    Marc Terenzi
    „Dschungel-Casino“
    (Rackwitz , Terenzi )
    25. Jan. 2017 Kader Loth
    Hanka Rackwitz
    Marc Terenzi
    Thomas Häßler
    Florian Wess
    Jens Büchner
    „Dschungel-Grausstellung“
    26. Jan. 2017 Thomas Häßler
    Florian Wess
    „Zwei Paddel für ein Krabbelujah“
    27. Jan. 2017 Marc Terenzi „Kanalverkehr“
    28. Jan. 2017 Hanka Rackwitz Vorspeise: „Uff!“
    Marc Terenzi Hauptgericht: „Ächz!“ 3
    Florian Wess Nachspeise: „Doing!“
    1 Da Loth das Dschungelduell abbrach, hätte Rackwitz nur 3 von 6 Sternen erspielen können.
    2 Alexander „Honey“ Keen verweigerte die Teilnahme an der Prüfung, wodurch die Durchführung für alle beendet war.
    3 Marc Terenzi konnte den zweiten sowie fünften Stern der Prüfung gewinnen und erspielte somit einen Hauptgang für die Kandidaten sowie ein Goodie.

    Schatzsuche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Kandidaten gingen jeweils zu zweit auf Schatzsuche und lösten eine Aufgabe. Bei Erfolg brachten sie eine Schatztruhe ins Camp. Dort wurde die Truhe geöffnet und offenbarte eine Quizfrage mit zwei Antwortmöglichkeiten. Beantworteten die Kandidaten die Aufgabe richtig, gab es einen Gewinn wie beispielsweise Süßigkeiten oder Gewürze; antworteten sie falsch, erhielten es einen nutzlosen Trostpreis wie beispielsweise einen Gartenzwerg. Seltener gab es nach dem Lösen der Aufgabe einen Sofortgewinn. Während der Campteilung wurden die Schatzsuchen ebenfalls als Herausforderung zwischen den Teams durchgeführt.

    Schatzsuche der elften Staffel
    Datum Kandidat(en)
    aus dem Team Base Camp
    Kandidat(en)
    aus dem Team Snake Rock
    Aufgabe Frage und Antwortmöglichkeiten Gewinn/Trostpreis
    14. Jan. 2017 Marc Terenzi
    Sarah Joelle Jahnel
    Kader Loth
    Jens Büchner
    „Am Stock stehen“ Wie viele Männer sind schätzungsweise weltweit beschnitten?
    A: 30 %
    B: 40 %
    ein Laubbaumblatt
    Datum Kandidat(en) Aufgabe Frage und Antwortmöglichkeiten Gewinn/Trostpreis
    17. Jan. 2017 Alexander „Honey“ Keen
    Sarah Joelle Jahnel
    „Heißer Schweiß“ nicht bis zur Frage geschafft nichts
    20. Jan. 2017 Alexander „Honey“ Keen
    Gina-Lisa Lohfink
    Kreis oben halten keine Schatztruhe bzw. Frage ein Straußenei
    21. Jan. 2017 Kader Loth
    Markus Majowski
    „Bälle der Qual“ Wie lange dauern deutsche Ehen im Falle einer Scheidung durchschnittlich?
    A: 7,8 Jahre
    B: 14,9 Jahre
    nichts
    25. Jan. 2017 Jens Büchner
    Florian Wess
    „Nesthäkchen“ Wie beeinträchtigt laut einer Studie die Gegenwart von schönen Frauen die Denkfähigkeit von Männern?
    A: Sie steigt
    B: Sie sinkt
    Pick-up-Riegel
    Legende
    Die Teilnehmer haben die Aufgabe gelöst oder die Frage richtig beantwortet.
    Die Teilnehmer haben die Aufgabe nicht gelöst oder die Frage falsch beantwortet.
    Fettschrift von den Teilnehmern ausgewählte Antwort

    Einschaltquoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die höchste Zuschauerzahl in dieser Staffel (7,72 Mio.) wurde am 28. Januar 2017 gemessen; die niedrigste (5,75 Mio.) am 17. Januar 2017. Zum Vergleich: Die höchste Zuschauerzahl der zehnten Staffel war 8,60 Mio. Zuschauer; die niedrigste 6,12 Mio. Zuschauer.

    Im Durchschnitt erreichten die 16 Folgen der elften Staffel 6,52 Millionen Zuschauer, was 27,7 Prozent entspricht. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wurden im Schnitt 3,58 Millionen sowie 41 Prozent ermittelt.[6]

    Quoten der elften Staffel
    Folge Dauer Erstausstrahlung Zuschauerzahl
    ab 3 Jahren
    Marktanteil
    ab 3 Jahren
    Zuschauerzahl
    14- bis 49-Jährige
    Marktanteil
    14- bis 49-Jährige
    Quelle
    (mit Werbung) (ohne Werbung)
    Folgen mit Abstimmung „Wer muss zur Dschungelprüfung bzw. zum Dschungelduell?“
    Folge 1 175 Min. 142 Min. Fr, 13. Januar 2017 7,36 Mio. 26,8 % 4,20 Mio. 41,8 % [7]
    Folge 2 105 Min. 080 Min. Sa, 14. Januar 2017 7,26 Mio. 28,6 % 4,30 Mio. 44,0 % [8]
    Folge 3 082 Min. 067 Min. So, 15. Januar 2017 6,29 Mio. 25,1 % 3,59 Mio. 38,0 % [9]
    Folge 4 112 Min. 089 Min. Mo, 16. Januar 2017 6,34 Mio. 30,3 % 3,48 Mio. 43,3 % [10]
    Folge 5 112 Min. 088 Min. Di, 17. Januar 2017 5,75 Mio. 28,6 % 3,08 Mio. 41,6 % [11]
    Folge 6 066 Min. 050 Min. Mi, 18. Januar 2017 6,60 Mio. 28,5 % 3,59 Mio. 44,0 % [12]
    Folgen mit Abstimmung „Wer soll im Camp bleiben?“
    Folge 7 076 Min. 059 Min. Do, 19. Januar 2017 6,14 Mio. 27,4 % 3,44 Mio. 42,9 % [13]
    Folge 8 112 Min. 090 Min. Fr, 20. Januar 2017 6,48 Mio. 26,9 % 3,49 Mio. 38,4 % [14]
    Folge 9 110 Min. 088 Min. Sa, 21. Januar 2017 6,62 Mio. 26,4 % 3,55 Mio. 38,6 % [15]
    Folge 10 083 Min. 065 Min. So, 22. Januar 2017 6,09 Mio. 24,6 % 3,22 Mio. 34,0 % [16]
    Folge 11 080 Min. 065 Min. Mo, 23. Januar 2017 6,57 Mio. 29,0 % 3,43 Mio. 40,9 % [17]
    Folge 12 114 Min. 091 Min. Di, 24. Januar 2017 6,12 Mio. 29,5 % 3,23 Mio. 43,0 % [13]
    Folge 13 067 Min. 052 Min. Mi, 25. Januar 2017 6,49 Mio. 27,4 % 3,55 Mio. 41,9 % [13]
    Folge 14 087 Min. 070 Min. Do, 26. Januar 2017 5,92 Mio. 26,6 % 3,24 Mio. 39,8 % [13]
    Folge 15 070 Min. 057 Min. Fr, 27. Januar 2017 6,60 Mio. 24,7 % 3,54 Mio. 36,5 % [18]
    Finale
    Folge 16 141 Min. 113 Min. Sa, 28. Januar 2017 7,72 Mio. 33,0 % 4,32 Mio. 47,6 % [19]
    Das große Wiedersehen
    146 Min. 124 Min. So, 29. Januar 2017 3,24 Mio. 17,7 % 1,63 Mio. 23,3 % [20]
    Das Nachspiel
    Sa, 11. Februar 2017 3,41 Mio. 15,0 % 1,82 Mio. 22,6 % [21]

    Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • Markus Majowski wurde nach Abschluss der Schatzsuche seiner Meinung nach nicht schnell genug entfesselt und drohte mit einer Strafanzeige. Er sprach in Interviews von Körperverletzung und erwartete eine öffentliche Entschuldigung,[22] später wollte er den Ausraster nur gespielt haben.[23]
    • Aufgrund zahlreicher Regelverstöße mussten die Camper vom 23. bis 25. Januar auf alle Zigaretten und insgesamt 15 von 16 Luxusartikel verzichten.
    • In der elften Staffel verließ erstmals seit Beginn der Sendung niemand das Camp, ohne von den Zuschauern rausgewählt worden zu sein.

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Dschungelcamp 2017: Ab dem 13. Januar begrüßen Daniel Hartwich und Sonja Zietlow die Promis im australischen Dschungel. In: RTL online. 3. Januar 2017, abgerufen am 5. Januar 2017.
    2. RTL-Dschungelcamp bekommt wieder ein „Nachspiel“. In: DWDL.de. Abgerufen am 5. Januar 2017.
    3. Dschungelcamp 2017: Das sind die 12 Kandidaten bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. In: RTL online. 6. Januar 2017, abgerufen am 6. Januar 2017.
    4. Bild-Buschfunk: Kurz vorm Start steigt Nastassja Kinski beim RTL-Dschungelcamp 2017 aus. In: meedia. 5. Januar 2017, abgerufen am 5. Januar 2017.
    5. http://www.rtl.de/cms/dschungelcamp-2017-das-sind-die-voting-ergebnisse-der-elften-staffel-ich-bin-ein-star-holt-mich-hier-raus-4075555.html
    6. Quotencheck: «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» In: quotenmeter.de. 30. Januar 2017, abgerufen am 30. Januar 2017.
    7. «Ich bin ein Star» legt fulminanten Start hin. In: quotenmeter.de. 14. Januar 2017, abgerufen am 14. Januar 2017.
    8. «DSDS» profitiert massiv vom Dschungelcamp. In: quotenmeter.de. 15. Januar 2017, abgerufen am 15. Januar 2017.
    9. "It takes 2" startet weit vor Sat.1, aber mit Luft nach oben. In: DWDL.de. 16. Januar 2017, abgerufen am 16. Januar 2017.
    10. «Undercover Boss» startet schwächer, Dschungelcamp wieder über 40 Prozent. In: quotenmeter.de. 17. Januar 2017, abgerufen am 17. Januar 2017.
    11. «Ich bin ein Star» erstmals unter sechs Millionen. In: quotenmeter.de. 18. Januar 2017, abgerufen am 18. Januar 2017.
    12. Gestärkter Dschungel treibt „Stern TV“ zu Rekord. In: DWDL.de. 19. Januar 2017, abgerufen am 19. Januar 2017.
    13. a b c d Alles zu Ich bin ein Star – Holt mich hier raus. In: quotenmeter.de. 20. Januar 2017, abgerufen am 20. Januar 2017.
    14. Geringes Interesse an Rückkehr der Bundesliga. In: dwdl.de. 21. Januar 2017, abgerufen am 22. Januar 2017.
    15. Dschungel bleibt stabil, «DSDS» auch. In: quotenmeter.de. 22. Januar 2017, abgerufen am 22. Januar 2017.
    16. «It Takes 2» stürzt ab, Dschungel ebenfalls mit Verlusten. In: quotenmeter.de. 23. Januar 2017, abgerufen am 23. Januar 2017.
    17. «Undercover Boss» legt nochmal zu. In: quotenmeter.de. 24. Januar 2017, abgerufen am 24. Januar 2017.
    18. «Puppenstars» starten ordentlich, starkes «Bülent Ceylan»-Comeback mit Dschungel-Rückenwind. In: quotenmeter.de. 28. Januar 2017, abgerufen am 28. Januar 2017.
    19. Dschungel endet mit Staffelhoch, aber unter Vorjahr. In: dwdl.de. 29. Januar 2017, abgerufen am 29. Januar 2017.
    20. Wäre das Dschungel-Wiedersehen nur in der Primetime geblieben: «It Takes 2» halbiert den Senderschnitt. In: quotenmeter.de. 30. Januar 2017, abgerufen am 31. Januar 2017.
    21. Dank Sonja und Daniel: «IbeS»-Nachspiel sogar stärker als «DSDS». In: quotenmeter.de. 12. Februar 2017, abgerufen am 12. Februar 2017.
    22. FOCUS Online: Nach Fesselspiel-Fiasko im Busch: Markus Majowski wirft RTL Körperverletzung vor. In: FOCUS Online. (focus.de [abgerufen am 23. Januar 2017]).
    23. Oscarreif: Markus Majowski will Ausraster nur gespielt haben. In: stern.de. 23. Januar 2017 (stern.de [abgerufen am 23. Januar 2017]).

    Koordinaten: 28° 15′ 18″ S, 153° 21′ 3″ O