Ichirō Aisawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ichirō Aisawa, 2012

Ichirō Aisawa (jap. 逢沢 一郎, Aisawa Ichirō; * 10. Juni 1954 in Mitsu (heute: Okayama), Präfektur Okayama) ist ein japanischer Politiker der Liberaldemokratischen Partei (Koga-Faktion), Abgeordneter im Shūgiin, dem Unterhaus des nationalen Parlaments, für den 1. Wahlkreis Okayama.

Aisawa, Absolvent der Keiō-Universität und des Matsushita Seikei Juku (松下政経塾, engl. Matsushita Institute of Government and Management), wurde ein Jahr nach dem Ende seiner Studien bei der Shūgiin-Wahl 1986 im heimatlichen fünfmandatigen 1. Wahlkreis Okayama erstmals ins Parlament gewählt. Er wurde danach siebenmal wiedergewählt, seit 1996 im neuen Einzelwahlkreis Okayama 1. 1992 war er parlamentarischer Staatssekretär (seimujikan) im MITI, 2003 Staatssekretär (fuku-daijin, „Vizeminister“) im Außenministerium. Im Shūgiin saß er von 2006 bis 2007 dem geschäftsführenden Ausschuss (un’ei iinkai) vor und war unter anderem Mitglied des Haushaltsausschusses.

Unter dem LDP-Parteivorsitzenden Sadakazu Tanigaki (Koga-Faktion) löste Aisawa 2010 Jirō Kawasaki als Vorsitzender des Komitees für Parlamentsangelegenheiten (Kokkai taisaku iinkai) ab.[1] 2011 übernahm das Amt Fumio Kishida (Koga-Faktion).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alex Martin: LDP's Koike, Ishihara get top posts. In: The Japan Times. 10. September 2010, abgerufen am 12. September 2010 (englisch).