Ida Krottendorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grabstätte von Ida Krottendorf

Ida Krottendorf (auch Krottendorff, eigentlich Krottendorfer, * 5. April 1927 in Ebreichsdorf; † 23. Juni 1998 in Wien) war eine österreichische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ida Krottendorf erlebte ihren künstlerischen Durchbruch auf der Theaterbühne Mitte der 1950er Jahre am Schauspielhaus Düsseldorf in der europäischen Erstaufführung von Tennessee Williams' Die Katze auf dem heißen Blechdach[1] in der Rolle der Maggie.[2] Sie war ein langjähriges Mitglied des Wiener Burgtheaters (1968–1976).[3][4] Ab 1950 übernahm sie regelmäßig Rollen in Filmen und Serien.

Krottendorf war in erster, 1955 geschlossener Ehe mit ihrem Landsmann Ernst Stankovski verheiratet. Von 1960 bis 1991 dauerte ihre Ehe mit ihrem Schauspielkollegen Klausjürgen Wussow. Dieser Verbindung entstammen die Kinder Barbara und Alexander.

Ida Krottendorf starb 1998 an den Folgen einer Krebserkrankung. Ihre Grabstelle befindet sich auf dem Grinzinger Friedhof (Gruppe 4, Nummer 73) in Wien.[5]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Barbara und Alexander Wussow: Klausjürgen Wussow. Sein Leben mit Ida Krottendorff. edel:vita, Hamburg April 2009, ISBN 978-3-941378-16-2.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Todesfall: Ida Krottendorf – Durchbruch in Düsseldorf. In: wienerzeitung.at. 25. Juni 1998, abgerufen am 26. Januar 2022.
  2. Die Katze auf dem heißen Blechdach. In: SonntagsNachrichten Herne. 2019, abgerufen am 26. Januar 2022.
  3. Große BürgerInnen: Ida Krottendorf. In: guntersdorf.at. Abgerufen am 26. Januar 2022.
  4. Todesfall: Ida Krottendorf – Durchbruch in Düsseldorf. In: wienerzeitung.at. 25. Juni 1998, abgerufen am 26. Januar 2022.
  5. Krottendorf Ida. In: viennatouristguide.at. Abgerufen am 18. Juli 2021.