Ieva Ilves

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ieva Ilves (zusammen mit ihrem Ehemann)

Ieva Ilves (geb. Kupce; * 13. September 1977 in Riga) ist eine lettische Spitzenbeamtin. Sie ist seit Januar 2016 die Ehefrau des ehemaligen estnischen Staatspräsidenten Toomas Hendrik Ilves und war somit First Lady der Republik Estland.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ieva Kupce wuchs in Limbaži und Salacgriva auf. Sie schloss ihr Studium an der Universität Lettlands in Riga ab. Ihren Master-Titel erhielt sie von der Johns Hopkins University in Baltimore.

Sie arbeitete seit 1997 für die lettische Regierung in verschiedenen Positionen der Außen- und Verteidigungspolitik. 2010/2011 war sie politische Beraterin des EU-Sonderbeauftragten für den Südkaukasus mit Sitz in Baku.[1]

Derzeit ist Ieva Ilves im lettischen Verteidigungsministerium beschäftigt. Sie leitet dort das Koordinierungsreferat für Cyber-Sicherheitspolitik.[2]

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ieva Ilves war mit dem Diplomaten Ivars Pundurs (* 1966) verheiratet, der derzeit lettischer Botschafter in Griechenland ist.[3] Mit ihm zusammen hat sie einen Sohn, Ralfs Jāni (* 2002), und aus einer Beziehung während ihrer Zeit in Baku eine Tochter, Isabella (* 2014).

Anfang Dezember 2015 gab der Pressesprecher des estnischen Staatspräsidenten die Verlobung von Ieva Kupce mit Toomas Hendrik Ilves bekannt. Das Paar heiratete am 2. Januar 2016 im südestnischen Halliste. Am 28. November 2016 wurde ihr gemeinsamer Sohn Hans Hendrik Ilves geboren.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ieva Ilves – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.delfi.ee
  2. www.delfi.ee
  3. Lettisches Außenministerium
  4. Toomas Hendrik and Ieva Ilves announce birth of son, news.err.ee 28. November 2016, abgerufen am 30. November 2016 (englisch).