Igelsbach (Brombach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Igelsbach
Daten
Lage Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen, Bayern (Deutschland)
Flusssystem Rhein
Abfluss über Brombach → Schwäbische Rezat → Rednitz → Regnitz → Main → Rhein → Nordsee
Quelle zwischen Kalbensteinberg und Gräfensteinberg
49° 10′ 2″ N, 10° 49′ 55″ O
Quellhöhe ca. 490 m[1]
Mündung nördlich von Absberg in den IgelsbachseeKoordinaten: 49° 9′ 12″ N, 10° 52′ 27″ O
49° 9′ 12″ N, 10° 52′ 27″ O
Mündungshöhe ca. 420 m[1]
Höhenunterschied ca. 70 m

Der Igelsbach ist ein linker Zufluss des Igelsbachsees bei Absberg im mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Vor der Anlegung des Brombachsees mündete der Bach unweit der Langweidmühle nördlich von Ramsberg in den Brombach, einem Zufluss der Schwäbischen Rezat.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Igelsbach entspringt inmitten des Spalter Hügellandes am Nordwesthang des Reitersbühl unweit des Reckenbergs zwischen Gräfensteinberg und Kalbensteinberg. Er fließt südlich an der Viereckschanze vorbei, passiert danach die gleichnamige Ortschaft und mündet schließlich im Naturschutzgebiet Stauwurzel des Igelsbachsees[2] nördlich von Absberg in den nach ihm benannten See.

Zuflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zuflüsse werden bachabwärts mit orographischer Richtungsangabe aufgeführt:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Nach Höhenlinienbild in BayernViewer (Memento des Originals vom 8. April 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.geodaten.bayern.de interpoliert
  2. Stauwurzel Igelsbachsee (Memento vom 2. Juni 2011 im Webarchiv archive.is) (Wasserwirtschaftsamt Ansbach), auf wwa-an.bayern.de
  3. Stadtplandienst