Iglesias (Sardinien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Iglesias
Wappen
Iglesias (Italien)
Iglesias
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Sud Sardegna (SU)
Lokale Bezeichnung Igrèsias
Koordinaten 39° 19′ N, 8° 32′ OKoordinaten: 39° 19′ 0″ N, 8° 32′ 0″ O
Höhe 200 m s.l.m.
Fläche 207,63 km²
Einwohner 26.784 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 129 Einw./km²
Postleitzahl 09016
Vorwahl 0781
ISTAT-Nummer 111035
Volksbezeichnung Iglesienti
Schutzpatron Santa Chiara
Website Iglesias
Im Zentrum von Iglesias
Im Zentrum von Iglesias

Iglesias ist eine italienische Stadt und Gemeinde im Südwesten Sardiniens mit 26.784 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017). Bis 2016 war sie Mithauptstadt der Provinz Carbonia-Iglesias, die dann in der Provinz Sud Sardegna aufging.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis ins 14. Jahrhundert trug Iglesias den italienischen Namen Villa di Chiesa (deutsch: Kirchdorf). Als Sardinien 1324 an die Aragonier kam, nahm der Ort den heutigen spanischen Namen an (spanisch Iglesia(s) – deutsch Kirche(n)).

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt ist Sitz eines katholischen Bistums. Die Verwaltungsorgane der 2005 neu eingerichteten Provinz Carbonia-Iglesias befanden sich auch in Carbonia. Iglesias ist der Hauptort des ehemals für seine zahlreichen Kohle-, Zink- und Bleigruben bekannten Gebietes Sulcis-Iglesiente.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pan di Zucchero
  • Die Chiesa di San Salvatore (frühbyzantinischer Quaderbau)
  • Bergbaumuseum (Museo dell'arte mineraria)
  • La polveriera (alte Erzaufbereitung) im Ortsteil Nebida
  • Pan di Zucchero (Ortsteil Masua)

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnhof Iglesias

Iglesias hat einen Bahnhof, der Endstation der Regionalbahnlinie Cagliari–Iglesias ist. Von Iglesias führten früher Schmalspurstrecken nach Carbonia und zum Industriehafen Portovesme. Sie wurden zuletzt nur noch für den Frachtverkehr genutzt.

Die autobahnähnliche Schnellstraße SS 130 verbindet Iglesias mit der Regionalhauptstadt Cagliari, die SS 126 mit Carbonia und Oristano.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit einigen Jahren sind die Städte Carbonia und Iglesias wegen teilweise ähnlicher Entwicklungen im Bereich des Strukturwandels offizielle Partnerstädte der Stadt Oberhausen im Ruhrgebiet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Iglesias – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.