Ihn (Wallerfangen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ihn (Ort))
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ihn
Gemeinde Wallerfangen
Wappen der ehemaligen Gemeinde Ihn
Koordinaten: 49° 19′ 24″ N, 6° 36′ 18″ O
Höhe: 211 (185–280) m
Fläche: 5,71 km²
Einwohner: 465 (31. Dez. 2008)
Bevölkerungsdichte: 81 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1974
Postleitzahl: 66798
Vorwahl: 06837
Ihn (Saarland)
Ihn

Lage von Ihn im Saarland

Ihn - Feldweg von Kerlingen
Ihn - Feldweg von Kerlingen

Ihn ist ein Ortsteil (Gemeindebezirk) der Gemeinde Wallerfangen im Landkreis Saarlouis (Saarland). Bis Ende 1973 war Ihn eine eigenständige Gemeinde.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihn liegt auf dem Saargau am Ihner Bach, der den Ihner Weiher speist, welcher der Mittelpunkt eines beliebten Naherholungsgebietes ist. Sehenswert ist die römische Kultstätte Sudelfels in der Nähe des Ihner Weihers sowie die barock ausgestattete Kirche von 1726–32, deren Turm romanische und gotische Elemente aufweist.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort Inna wurde 950 erstmals urkundlich erwähnt in einer Liste von Orten, die zur Wallfahrt nach Mettlach verpflichtet waren.[1]

Im Rahmen der saarländischen Gebiets- und Verwaltungsreform wurde die bis dahin eigenständige Gemeinde Ihn am 1. Januar 1974 der Gemeinde Wallerfangen zugeordnet.[2] Ihn ist seitdem ein Ortsteil und bildet zusammen mit Leidingen einen Gemeindebezirk.

1999 wurde der Dorfbrunnen sowie der dazugehörige Platz umgestaltet. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wallerfangen erfolgte die Verschönerung weitgehend in Eigenregie der Bewohner. Die Skulptur „Brunnenbub“ von der Bildhauerin Astrid Hilt wurde eigens für diesen Platz entworfen und gefertigt.[3]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsrat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sitzverteilung im gemeinsamen Ortsrat von Ihn und Leidingen sich wie folgt zusammen:[4]

Ortsvorsteher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsvorsteher ist Wolfgang Schmitt (SPD).[4]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihn ist bekannt für seinen „Hundsärschschnaps“. Der Brand hat den Namen vom Aussehen der Früchte der Mispel, aus denen er gewonnen wird.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ihn (Wallerfangen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Katholische Pfarrkirche St. Hubertus in Wallerfangen-Ihn. Von Martin Klewitz. 1. Aufl., 1988. ISBN 3-88094-599-3. Rheinische Kunststätten-Heft Nr. 332
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 808.
  3. www.kunstlexikonsaar.de
  4. a b Ortsrat Ihn/Leidingen Auf: www.wallerfangen-typo3.de, abgerufen am 10. September 2015