Ilanz/Glion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ilanz/Glion
Wappen von Ilanz/Glion
Staat: Schweiz
Kanton: Graubünden (GR)
Bezirk: Surselvaw
Kreis: Ilanz
BFS-Nr.: 3619i1f3f4
Postleitzahl: 7111, 7112, 7126–7128,
7130, 7141, 7154–7157
Koordinaten: 734972 / 18194546.7759.206702Koordinaten: 46° 46′ 30″ N, 9° 12′ 22″ O; CH1903: 734972 / 181945
Höhe: 702 m ü. M.
Fläche: 133.48 km²
Einwohner: 4286 (31. Dezember 2013)[1]
Einwohnerdichte: 32 Einw. pro km²
Website: www.ilanz-glion.ch
Karte
Oberalpsee Limmerensee Muttsee Gigerwaldsee Mapraggsee Caumasee Sufnersee Lago di Lei Lago di Montespluga Zervreilasee Lago di Luzzone Lago del Sambuco Lago Ritom Lago di Cadagno Lai da Curnera Lai da Nalps Lai da Sontga Maria Lag da Breil Lag da Pigniu Italien Kanton Glarus Kanton Schwyz Kanton St. Gallen Kanton Tessin Kanton Uri Bezirk Albula Bezirk Hinterrhein Bezirk Imboden Bezirk Landquart Bezirk Maloja Beziek Moesa Beziek Plessur Breil/Brigels Disentis/Mustér Medel (Lucmagn) Sumvitg Trun GR Tujetsch Falera Ilanz/Glion Laax Mundaun Sagogn Schluein Lumnezia Vals GR Vella GR Andiast Obersaxen Waltensburg/Vuorz SafientalKarte von Ilanz/Glion
Über dieses Bild
ww

Ilanz/Glion ist eine per 1. Januar 2014 entstandene politische Gemeinde im Bezirk Surselva des Schweizer Kantons Graubünden und Hauptort des Kreises Ilanz. Sie liegt am Vorderrhein inmitten der weiten Mulde Gruob, am Eingang des Tals Lugnez, wenige Kilometer oberhalb der Rheinschlucht Ruinaulta.

Ilanz/Glion, mit der neuen BFS-Nr. 3619, ist aus den ehemaligen Gemeinden Castrisch, Ilanz (rätoromanisch: Glion), Ladir, Luven, Pitasch, Riein, Ruschein, Schnaus, Sevgein, Duvin, Pigniu, Rueun und Siat entstanden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]

 Commons: Ilanz/Glion – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)