Ilidža

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ilidža
Илиџа

Wappen von Ilidža

Ilidža (Bosnien und Herzegowina)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Bosnien und Herzegowina
Entität: Föderation
Kanton: Sarajevo
Koordinaten: 43° 50′ N, 18° 18′ OKoordinaten: 43° 49′ 59″ N, 18° 18′ 14″ O
Fläche: 332 km²
Einwohner: 71.892 (2013)
Bevölkerungsdichte: 217 Einwohner je km²
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Bürgermeister: Senaid Memić (SDA)
Webpräsenz:
Lage der Gemeinde im Kanton Sarajevo

Ilidža (serbisch-kyrillisch Илиџа) ist eine Gemeinde im bosnischen Kanton Sarajevo mit knapp 72.000 Einwohnern. Der Ort liegt am Fuße des Berges Igman. In der Nähe befindet sich auch der internationale Flughafen Sarajevo. Der ursprünglich zum Gebiet der Gemeinde gehörende östliche Teil von Ilidža ist seit dem Bosnienkrieg als Istočna Ilidža Teil der Stadt Istočno Sarajevo in der Republika Srpska.

Auf dem Gebiet der Gemeinde entspringt aus einer starken Karstquelle (Vrelo Bosne) am Fuß des Berges Igman die Bosna, die sich noch auf dem Gemeindegebiet mit der weiter südlich entspringenden Željeznica vereinigt, um Richtung Norden der Save zuzufließen.

Der Name Ilidža stammt aus der türkischen Sprache (ılıca) und bedeutet „natürliche heiße Quelle, Thermalbad“. Im Ort befinden sich viele Thermalquellen, die reich an Schwefel und Mineralien sind. Ilidža war seit der römischen Zeit ein bekannter Kurort.

Ilidža liegt an der Bahnstrecke Sarajevo–Ploče der Željeznice Federacije Bosne i Hercegovine (ŽFBH). 1891 wurde mit der Eröffnung der schmalspurigen Narentabahn die Stadt ans Eisenbahnnetz angeschlossen. 1963 bis 1966 trassierten die Jugoslawischen Staatsbahnen (JŽ) die Bahnlinie neu und bauten sie auf Normalspur um. Ilidža ist durch die Straßenbahn Sarajevo mit dem Stadtzentrum verbunden.

Nr. 3 auf der Karte des
Kantons Sarajevo