Ilja Smorguner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ilja Smorguner (* 24. Juni 1984 in Leningrad, Russland) ist ein deutscher Karateka. Er ist sechsfacher Deutscher Meister und Vize-Weltmeister in der Disziplin Kata-Einzel-Herren.[1]

Vize-Weltmeister 2014 Ilja Smorguner, Kata-Einzel-Herren

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ilja Smorguner wuchs mit seiner drei Jahre jüngeren Schwester in Leningrad auf. Mit sieben Jahren kam er auf eine Taekwondo-Schule und blieb bei diesem Kampfsport bis zur Migration nach Deutschland (Schwerin) 1996.[2][3] Im Jahr 1998 wechselte Smorguner zum Karate in den Shōtōkan Verein Tokugawa Schwerin, der im SKVD Deutschland organisiert war. Immer mehr interessierte er sich für die Disziplin Kata, trat 2004 in den DKV ein und wurde Mitglied des Landeskaders Mecklenburg-Vorpommern. Die Leidenschaft zum Stil Shitō-Ryū und der Umzug nach Mainz 2006 aus beruflichen Gründen führten zum Wechsel in den Budokan Kaiserslautern e.V. Seitdem war Ilja Mitglied des Landeskaders Rheinland-Pfalz und trainierte zusätzlich im Karate Dōjō Mainz Bretzenheim e.V. Im Jahr 2012 zog er aus beruflichen Gründen nach München. Seit 2019 trainiert er bei Ralf Brachmann.

Smorguner wurde nach einem zweiten Platz bei der Deutschen Meisterschaft 2012 in Erfurt in den Bundeskader aufgenommen. 2013 wechselte er zum Karateverein Shugokan München, wurde Deutscher Meister und als Mitglied der Nationalmannschaft für die Europameisterschaft vom Bundestrainer Efthimios Karamitsos nominiert.

Inzwischen ist Smorguner sechsfacher Deutscher Meister und Vize-Weltmeister in der Kategorie Kata-Einzel-Herren. Von Beruf ist er Softwareentwickler.

Seinen bisher größten Erfolg feierte Smorguner im Jahr 2014 bei der WKF-Karate-Weltmeisterschaft in Bremen. Hier wurde er hinter dem Japaner Ryo Kiyuna Vize-Weltmeister in der Kategorie Kata-Einzel-Herren.[4]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.chronik-karate.de/index.php?y=2014&international=1, abgerufen am 25. März 2016.
  2. http://www.karate-bayern.de/aktuelles/1327-portrait-ilja-smorguner.html, abgerufen am 25. März 2016.
  3. Florence Niemann: Shinichis Schüler. In: sueddeutsche.de. 4. November 2014, abgerufen am 13. Oktober 2018.
  4. http://www.karate.de/downloads/finish/16-analyse-em-wm-senioren-world-games/598-wm-senioren-2014-bremen, abgerufen am 26. November 2014.
  5. Ergebnisliste Deutsche Meisterschaft 2020 in Hamburg
  6. Ergebnisse WM 2018 Kata einzeln Männer
  7. Ergebnisliste Deutsche Meisterschaft 2017 in Neumünster