Illinois Waterway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flüsse und Kanäle in der Region Chicago

Die Illinois-Wasserstraße (engl. Illinois Waterway) ist ein System von Flüssen und Kanälen zwischen dem Michigansee und dem Mississippi River. Sie ist 541 km lang. Zusammen mit dem Mississippifluss verbindet sie die Großen Seen mit dem Golf von Mexiko.

Die älteste Verbindung stellte der rund 155 km lange Illinois- und Michigankanal dar, dessen Aufbau bereits im Jahr 1836 begann, aber auf Grund von finanziellen Problemen seitens des Staates Illinois erst 1848 fertiggestellt werden konnte. Die Arbeiter waren meist irischen Ursprungs und manche hatten bereits Erfahrung beim Bau des Eriekanal gesammelt. Durch die Fertigstellung des Kanals erlangte Chicago eine zentrale Rolle im Transportwesen der Vereinigten Staaten, da es nun eine direkte Verbindung zum Golf von Mexiko besaß. Bis 1854 wurde der Kanal auch von vielen Passagierschiffen befahren, was sich dann jedoch mit der Fertigstellung einer parallel zum Kanal verlaufenden Eisenbahnstrecke änderte. Der Gütertransport erreichte 1882 seinen Höhepunkt.

Ab dem Jahr 1900 wurde diese Verbindung jedoch durch den größeren Chicago Sanitary and Ship Canal zusehends abgelöst. Dieser verbindet seit 1933 – dem Jahr der Stilllegung des Illinois- und Michigankanals – als einziger den Michigansee über den Chicago River mit dem Fluss Illinois River, der wiederum in den Mississippi mündet. 1910 kam noch der Norduferkanal (North Shore Canal) hinzu, welcher nur einige Kilometer nördlich von Chicago – in der Vorstadt Wilmette – an den Michigansee anschließt, um ebenfalls nur wenige Kilometer von der ehemaligen Mündung des Chicago Rivers in den Michigansee, noch innerhalb des Stadtgebiets von Chicago, in den Chicago River zu münden. 1922 wurde das Wasserstraßensystem schließlich um den Calumet-Sag-Kanal erweitert, der südwestlich von Chicago den Sanitary and Ship Canal mit dem Fluss Little Calumet verbindet.[1][2]

Sperren und Dämme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sperre/Damm Name Location Meilen
vor dem Mississippi
Seehöhe Koordinaten
Thomas J. O’Brien L&D Chicago 326 577 Fuß (176 m) 41°39′7.45″N 87°34′1.24″W
Lockport L&D Lockport 291 577 Fuß (176 m) 41°34′8.61″N 88°4′39.29″W
Brandon Road L&D Joliet 286 539 Fuß (164 m) 41°30′12.12″N 88°6′11.04″W
Dresden Island L&D Morris 271 505 Fuß (154 m) 41°23′52.66″N 88°16′56.42″W
Marseilles L&D Marseilles 245 483 Fuß (147 m) 41°19′39.77″N 88°45′4.5″W
Starved Rock L&D North Utica 231 458 Fuß (140 m) 41°19′27.93″N 88°59′10.82″W
Peoria L&D Peoria 157 440 Fuß (134 m) 40°37′54.84″N 89°37′29.52″W
La Grange L&D Beardstown 80 430 Fuß (131 m) 39°56′21.21″N 90°32′0.69″W

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. United States Army Corps of Engineers, Chapter 6. The Illinois Waterway (Memento vom 9. Juli 2011 im Internet Archive), PDF, englisch
  2. US Army Corp of Engineers Illinois Waterway Fact Sheet, Illinois Waterway Locks & Dams Rock Island District 2015 (Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive), PDF, englisch

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Locks and dams on the Illinois Waterway – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 41° 39′ 7″ N, 87° 34′ 1″ W