Illoud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Illoud
Illoud (Frankreich)
Illoud
Region Grand Est
Département Haute-Marne
Arrondissement Chaumont
Kanton Poissons
Gemeindeverband Meuse Rognon
Koordinaten 48° 13′ N, 5° 34′ OKoordinaten: 48° 13′ N, 5° 34′ O
Höhe 309–466 m
Fläche 13,85 km2
Einwohner 227 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km2
Postleitzahl 52150
INSEE-Code

Rathaus (maison commune)

Illoud (Illoud) ist eine französische Gemeinde mit 227 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Haute-Marne in der Region Grand Est (bis 2015 Champagne-Ardenne). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Chaumont und ist Verwaltungssitz des 2017 gegründeten Gemeindeverbandes Meuse Rognon (zwischen 2012 und 2016 war Illoud auch schon Sitz des Vorgängerverbandes Bourmont, Breuvannes, Saint-Blin). Die Bewohner werden Illoudiens genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Illoud liegt in der Landschaft Bassigny am Nordostrand des Plateaus von Langres in einem Seitental der oberen Maas, etwa 22 Kilometer südwestlich von Neufchâteau und 40 Kilometer nordöstlich von Chaumont. Das 13,85 km² umfassende Gemeindegebiet ist gekennzeichnet durch eine Mischung von Wäldern an den Berghängen, Äckern auf den höher gelegenen Plateaus sowie Weiden und Wiesen in den Tallagen. Im Westen hat die Gemeinde einen Anteil am großen Waldgebiet Bois de Chalvraines. Zur Gemeinde Illoud zählen die Ortsteile La Fortelle und Beaucharmoi. Umgeben wird Illoud von den Nachbargemeinden Goncourt im Nordosten, Bourmont-entre-Meuse-et-Mouzon und Saint-Thiébault im Osten, Bourg-Sainte-Marie im Süden, Romain-sur-Meuse im Südwesten sowie Chalvraines im Westen.

Ortsname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Osterprozession in Illoud 1909

Zur Gemeindegründung 1793 hieß der Ort bereits Illoud; für eine kurze Zeit bis 1801 Ilond-la-Fortelle. Seither gilt die bis heute gebräuchliche Schreibweise Illoud.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2015
Einwohner 170 200 313 382 354 322 303 229
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin
  • zahlreiche Brunnen

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Illoud ist landwirtschaftlich geprägt. In der Gemeinde sind fünf Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Getreideanbau, Viehzucht).[2]

In Illoud befindet sich eine der drei großen industriellen Käsereien (fromagerie) der Firma Savencia Fromage & Dairy (vormals Bongrain). Hier wird seit 1956 die Marke „Caprice des Dieux“ hergestellt.[3]

Durch Illoud führt die Départementsstraße D16 von Saint-Blin nach Saint-Thiébault im Maastal. 17 Kilometer südöstlich von Illoud besteht Anschluss an die Autoroute A31.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Illoud auf cassini.ehess.fr (französisch)
  2. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)
  3. Caprice des Dieux (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Illoud – Sammlung von Bildern