Ilm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ilm ist der Name von Fließgewässern:

  • Ilm (Abens), linker Zufluss der Abens, bei Bad Gögging, Bayern
  • Ilm (Lahn), linker Zufluss der Lahn bei Welschengeheu (Volkholz), Kreis Siegen-Wittgenstein, Nordrhein-Westfalen
  • Ilm (Saale), linker Zufluss der Saale bei Großheringen, Landkreis Weimarer Land, Thüringen
  • Ilmbach (Sormitz) (Ilmbach), rechter Zufluss der Sormitz in Leutenberg, Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, Thüringen


Ilm ist Namensbestandteil eines Landkreises und von Ortschaften:

  • Dorfilm, Ortsteil von Leutenberg, Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, Thüringen
  • Kloster Ilm, ehemaliges Kloster in Stadtilm in Thüringen
  • Ilm-Kreis, Landkreis in Thüringen
  • Ilmenau, Stadt im Ilm-Kreis, Thüringen
  • Ilmendorf, Ortsteil der Stadt Geisenfeld in der Hallertau, Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm, Bayern
  • Ilmmünster, Gemeinde im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm, Bayern
  • Ilmnitz, Ortsteil der kreisfreien Stadt Jena in Thüringen
  • Ilmried, Ortsteil von Ilmmünster, Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm, Bayern
  • Ilmsdorf, Ortsteil von Bürgel, Saale-Holzland-Kreis, Thüringen
  • Oberilm, Ortsteil von Stadtilm, Ilm-Kreis, Thüringen
  • Stadtilm, Stadt im Ilm-Kreis, Thüringen


Ilm steht auch für:


ILM ist eine Abkürzung für:


IL-M steht für:

Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.