Ilsemarie Schnering

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ilsemarie Schnering (* 28. April 1909[1] oder 28. April 1916[2] in Genthin; † 3. April 1995 in Gernsbach[1]) war eine deutsche Opernsängerin (Sopran) und Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schnering bildete sich nach dem Schulabschluss zur Sopranistin und Schauspielerin aus. Ihre Bühnenlaufbahn führte sie an das Theater Gotha, das Oldenburgische Staatstheater, die Bühnen der Hansestadt Lübeck, das Staatstheater Karlsruhe, das Stadttheater Königsberg, das Theater von Breslau und an das Staatstheater Stuttgart. Seit 1957 arbeitete sie als freischaffende Schauspielerin.

Ilsemarie Schnering begann in dieser Zeit ihre intensive Fernseharbeit. In dem Film Die Frau des Fotografen im Jahr 1958 hat sie die Titelrolle inne. Weiterhin spielte sie in dem Vierteiler Die Schatzinsel 1966 die Mutter von Jim Hawkins (Michael Ande) und in dem Zweiteiler Tadellöser & Wolff 1975 eine Klavierlehrerin. Sie war vorübergehend mit dem Regisseur Peter Beauvais verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hermann J. Huber: Langen Müller’s Schauspielerlexikon der Gegenwart. Deutschland. Österreich. Schweiz. Albert Langen • Georg Müller Verlag GmbH, München • Wien 1986, ISBN 3-7844-2058-3, S. 925.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Legendäre Mehrteiler: Die Schatzinsel. Abgerufen am 4. Januar 2011.
  2. Ilsemarie Schnering. Abgerufen am 4. Januar 2011.