Imbisswagen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Imbisswagen in Berlin
Food truck in Seattle

Ein Imbisswagen (engl. Food truck, franz. Camion-restaurant) ist eine mobile Einrichtung für die öffentliche Zubereitung und die Abgabe (meist Verkauf) von Speisen wie Bratwürste, Grillhähnchen, Hot Dogs, Pommes frites, Salate etc. und Getränken (Street Food).

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Imbisswagen kommen meist im städtischen Straßenhandel sowie auf Wochen- und Jahrmärkten zum Einsatz; sie können aber auch für private Veranstaltungen angemietet oder – nach vorheriger Genehmigung – an vielbesuchten (Touristen-)Orten aufgestellt werden. Die kleineren Ausführungen sind allseitig offen und müssen gezogen oder geschoben werden; die größeren sind häufig motorisiert, aber nur nach einer Seite hin offen. Oft sind die Imbisswagen nur um die Mittagszeit im Einsatz, andere sind auch in den Nachmittags- und Abendstunden geöffnet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manchmal werden die erstmalige Zubereitung und der Verkauf von Speisen und Fruchtsäften auf mobilen Karren in der griechisch-römischen Antike angesiedelt; andere verorten die ersten Mobilküchen in Asien (China, Vietnam etc.) Weltweit waren Verpflegungswagen im Tross von Armeen zu finden. In den USA spielt auch die Tradition von Viehtrecks eine Rolle, aber auch beim Bau von Eisenbahnlinien mussten die Streckenarbeiter fernab der Städte täglich mit Nahrung versorgt werden. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden mancherorts ausrangierte Straßenbahnwagen zu Imbissfahrzeugen umgebaut. Vor allem seit den 1980er Jahren erleben sie in vielen Städten der Welt eine Blütezeit (z. B. in New York City, wo sie inzwischen eine ernstzunehmende Konkurrenz für Restaurants darstellen).

Regeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für größere Imbisswagen (Anhänger oder Selbstfahrer) gelten die allgemeinen Regeln der jeweiligen Straßenverkehrsordnung. Für die kurzzeitige oder längerfristige Aufstellung von Imbisswagen ist die Zustimmung des Grundstückseigentümers und/oder der Behörden erforderlich. Ein entsprechender Gewerbeschein muss vorhanden sein. Eine mobile Einrichtung darf nicht in eine festinstallierte Imbissbude umgewandelt werden. Zahlreiche Städte und Gemeinden haben weitere Regeln für den Betrieb von Imbisswagen erlassen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Food trucks – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine spezialisierte Sonderform des Imbisswagens ist der Eiswagen.