ImgBurn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ImgBurn
ImgBurn logo.png
Entwickler LIGHTNING UK!
Aktuelle Version 2.5.8.0
(16. Juni 2013[1])
Betriebssystem Windows ab 95 und Linux mit Wine[2]
Programmier­sprache C++[3]
Kategorie Brennprogramm
Lizenz Freeware
Deutschsprachig ja (Multilingual)
www.imgburn.com

ImgBurn ist ein Brennprogramm, das seit 2005 von dem Softwarehersteller LIGHTNING UK! (einer Ich-AG) entwickelt wird. Es ist Freeware. Installiert ist es nicht größer als 3,10 MB.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 4. Oktober 2005 wurde die erste Final-Version 1.0.0.0 veröffentlicht.[4] CSS-Verschlüsselungen und Kopierschutzmechanismen können aus gesetzlichen Gründen nicht entfernt werden. Seit Version 2.5.1.0 enthält ImgBurn die Ask-Toolbar als optionale (bei der Installation abwählbare) Adware.[5]

Versionsgeschichte[Bearbeiten]

In dieser Tabelle sind nur die wichtigsten und größten Neuerungen enthalten. Stabilitäts- oder Sicherheitsupdates sowie andere kleine Änderungen werden nicht erwähnt.

Version Veröffentlichungsdatum Anmerkungen und Neuerungen dieser Version
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.0.0.0 4. Oktober 2005 Erste Finale Version: Unterstützung von image double layer burning, kann Image-Dateien überprüfen, zeigt den Status während des Brennvorgangs an
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.1.0.0 2. Dezember 2005 Hinzufügung der Funktionen verify mode und Discovery mode, eine Funktion, die vor dem Brennen testet, ob die CD oder DVD genug Speicherplatz hat, Hinzufügung neuer Einstellmöglichkeiten, wie Z. B die Angabe, wie viele Kopien einer CD oder DVD erstellt werden sollen, Unterstützung von Drag and Drop mehrerer Abbilder, neue Buttons,
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.2.0.0 22. Februar 2006 Unterstützung der Funktionen, eine BD-RE zu löschen oder formatieren, neue Buttons, Hinzufügung der Einstellmöglichkeit, ImgBurn als Standard-Programm für Imgae-Dateien, schnelle Brenngeschwindigkeit
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.3.0.0 13. April 2006 Hinzufügung der Funktion Sector Viewer, neues Kontextmenü innerhalb des Programms während des Brennvorgangs, neue Einstellmöglichkeiten,
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.0.0.0 5. August 2006 Neue Funktion Build Mode, die es ermöglicht, ISO-Abbilder zu erstellen, neue Einstellmöglichkeiten, Überarbeitung des Kontextmenüs innerhalb des Programmes, Überarbeitung des Startbildschirms, neue Anpassungsmöglichkeiten im Installationsprogramm, verbesserte Brenngeschwindigkeit
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.1.0.0 11. September 2006 Neue Buttons, neue Warnmeldungen, einige kleine neue Funktionen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.2.0.0 13. Februar 2007 Neue Einstellmöglichkeiten, u.a. welche, die Warnmeldungen deaktivieren und die Priorität während des Lese- oder Brennvorgangs können, neue Warnmeldungen, bessere Integration in Windows Vista, wöchentliche Suche nach Updates, neue Version 2.23 des Installationsprogrammes NSIS
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.3.0.0 22. März 2007 Neuer Erase-Button im Hauptfenster, Bug-Behebung
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.3.1.0 9. April 2007 Kleine neue Funktionen, Behebung von drei Bugs
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.3.2.0 12. April 2007 Bug-Behebung, neue kleine Funktionen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.4.0.0 10. Februar 2008 Neue Buttons und Icons, Einstellmöglichkeit der Lesegeschwindigkeit, neue Warnmeldungen, Verbesserung der Extract Boot Image-Funktion, Versionshinweise im Installationsprogramm, neue Version 2.35 des NSIS-Installationsprogramms, neue Version 3.02 des UPXexe compressor, Änderung des Aussehens einiger Buttons
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.4.1.0 1. April 2008 Einige neue kleine Funktionen, neue Einstellmöglichkeiten, Unterstützung von WavPack, bessere Integration in Windows Vista, Behebung vieler Bugs
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.4.2.0 22. Juli 2008 Kleine Verbesserungen und Bug-Behebung
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.4.3.0 1. April 2009 Neue Einstellmöglichkeiten und Warnmeldungen, Bugbehebung
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.4.4.0 10. April 2009 Neue Einstellmöglichkeiten, detaillierte Schreibegeschwindigkeits-Informationen, Umbenennung einiger Funktionen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.5.0.0 26. Juli 2009 Bessere Einstellmöglichkeit der Brenngeschwindigkeit, Einstellmöglichkeit zum Deaktivieren der Fix VTS Sectors-Funktion beim Brennen, Integration in das Kontextmenü
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.5.1.0 16. März 2010 Mehr Einstellmöglichkeiten, Neuerungen in der Symbolleiste, einige neue Übersetzungen, neuer Installationsassistent, der nun mehr Auswahlmöglichkeiten bietet, bessere Integration in Windows 7
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.5.2.0 1. September 2010 Neue Einstellmöglichkeiten und Warnmeldungen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.5.3.0 6. Dezember 2010 Neuer Button, neue Warnmeldungen, enthält die aktualisierte Version der Ask-Toolbar, Aktualisierung des Memory Managers auf FastMM v4.97,
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.5.4.0 12. Dezember 2010 Behebungen von Bugs
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.5.5.0 13. Januar 2011 Kleine Sicherheits- und Stabilitätsaktualisierungen sowie Bugbehebungen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.5.6.0 4. Oktober 2011 Behebung von Fehlern und Bugs unter Wine, Aktualisierte Version 1.13.1.0 der Ask-Toolbar im Installationspaket enthalten, Umbenennung einiger Warnmeldungen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.5.7.0 29. März 2012 Verbesserte Erkennung der Systemsprache, verbesserter Umgang mit Fehlern beim Brennvorgang, Behebung eines Problems, das bei zu langen Dateinamen eine Fehlermeldung und weitere Einschränkungen verursacht
Aktuelle Version: 2.5.8.0 16. Juni 2013 Aktuelle Version Unterstützung von "überbrennen" mit Hilfe des "BurnerMax Payload", Unterstützung für einen größeren Puffer, Behebung von verschiedenen Fehlern
Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

[4]

Funktionen[Bearbeiten]

ImgBurn kann DVDs und CDs kopieren, diese verifizieren und einzelne Dateien auf einen Datenträger brennen. Auch können ISO-Abbilder erstellt und gebrannt, Datenträger formatiert, gelöscht und überprüft werden. Die Software unterstützt die Formate BIN, CDI, CDR, CUE, DVD, GCM, GI, IBQ, IMG, ISO, LST, MDS, NRG, PDI, UDI und noch mehr.[6]

Verbreitung und Benutzung[Bearbeiten]

ImgBurn wurde bekannt durch die Unterstützung vieler Formate und Abbilder für HD-DVD und Blu-ray und seiner Funktionsvielfalt. Erfolg hat es auch, da es viele Funktionen unterstützt, die sonst meist nur kostenpflichtige Brennprogramme besitzen.[7]

Einschränkungen[Bearbeiten]

  • Brennen und Kopieren von Multisession-CDs ist mit ImgBurn nicht möglich.[8]
  • Das Auslesen und Schreiben von Subchannel-Data wird nicht unterstützt[9].
  • Medien können nicht direkt kopiert werden; zuvor muss erst eine Abbilddatei (.iso) vom Datenträger erstellt werden, die danach auf einen leeren Datenträger geschrieben werden kann.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. imgburn.com: Change log 2.5.8.0(englisch) abgerufen am 27. Juli 2013
  2. wiki.winehq.org: Wine Support Honor Roll(englisch) abgerufen am 26. Dezember 2011
  3. forum.imgburn.com: What programming language is ImgBurn coded in (C, C++, Delphi) ? Eine Frage im offiziellen ImgBurn-Forum, beantwortet vom Hersteller (Abgerufen am 6. April 2012)
  4. a b imgburn.com: Change log. Abgerufen am 6. April 2011.
  5. ghacks.net: DVD Burning Software ImgBurn Updated. Turns Adware vom 17. März 2010, abgerufen am 26. Dezember 2011 (englisch)
  6. chip.de: ImgBurn abgerufen am 26. Dezember 2011
  7. netzwelt.de: Freeware der Woche: ImgBurn - Herr der Imagesabgerufen am 8. Januar 2012
  8. Offizielles Forum (Hersteller ist mit beteiligt)(englisch) abgerufen am 26. Dezember 2011
  9. Offizielles Forum (Hersteller ist mit beteiligt)(englisch)abgerufen am 6. Februar 2014