Immensa Aeterni Dei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit der Apostolischen Konstitution Immensa Aeterni Dei[1] vom 22. Januar 1588 setzte Papst Sixtus V., nach dem Konzil von Trient (1545–1563), neue Kongregationen ein und führte eine Umgliederung der vorhandenen Kongregationen der Römischen Kurie durch.

Die 15 durch Immensa Aeterni Dei errichteten Kongregationen sind:

  • Congregatio prima pro sancta Inquisitione
  • Congregatio secunda pro Signatura Gratiae
  • Congregatio tertia pro erectione ecclesiarum et provisionibus consistorialibus
  • Congregatio quarta pro ubertate annonae Status Ecclesiastici
  • Congregatio quinta pro sacri ritibus et caeremoniis
  • Congregatio sexta pro classe paranda et servanda ad Status Ecclesiastici defensionem
  • Congregatio septima pro Iudice librorum prohibitorum
  • Congregatio octava pro executione et interpretatione concilii Tridentini
  • Congregatio nona pro Status Ecclesiastici gravaminibus sublevaudis
  • Congregatio decima pro Universitate Studii Romani
  • Congregatio undecima pro consultationibus regularium
  • Congregatio duodecima pro consultationibus episcoporum et aliorum praelatorum
  • Congregatio decimatertia pro viis, pontibus et aquis curandis
  • Congregatio decimaquarta pro typographia Vaticana
  • Congregatio decimaquinta pro consultationibus negociorum Status Ecclesiastici.

Heilige Ritenkongregation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Papst setzte die „Heilige Ritenkongregation“ ein, die die Aufgabe wahrnehmen sollte, Normen für die Ausübung des Gottesdienstes aufzustellen und die Heiligsprechungsprozesse durchzuführen. Ihr heutiger Name lautet Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse.[2]

Kongregation für die Bischöfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine weitere Ergänzung der römischen Kurie war die Gründung der Kongregation für die Bischöfe, die unmittelbar dem Papst (Konsistorialkongregation) untergeordnet wurde.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sixtus V.: Constitutio Immensa Aeterni Dei. In: Bullarum diplomatum et privilegiorum Sanctorum Romanorum Pontificum. Taurinenses editio. 25 vols.; Turin: Seb. Franco et Henrico Dalmazzo editoribus, 1857–1872, Vol. 8, CVII, 985–999.
  2. Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse [1]
  3. Congregazione per i Vescovi [2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]