Imperial Motor Car Company (Pennsylvania)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Imperial Motor Car Company
Rechtsform Company
Gründung 1907
Auflösung 1908
Auflösungsgrund Insolvenz
Sitz Williamsport, Pennsylvania, USA
Branche Automobile

Imperial Motor Car Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen aus Pennsylvania.[1][2]

Vorgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N. Burrows Bubb eröffnete im Oktober 1905 eine Reparaturwerkstatt in Williamsport in Pennsylvania. Im November 1905 mieteten seine Söhne Harry A. und Nathan B. das Objekt, gründeten Williamsport Automobile Exchange und waren als Autohaus aktiv. Sie vertrieben Fahrzeuge von Premier, Reo und White. Ende 1906 begannen die Arbeiten an einem Prototyp, der im Frühjahr 1907 fahrbereit war. Konstrukteur war der Niederländer C. P. Van Ferls, der gleichzeitig Manager im Autohaus war.

Die Williamsport Engineering Company wurde gegründet, um die Finanzierung des Prototyps sicherzustellen. Harry B. Bubb, der Onkel der Brüder, war Präsident.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese beiden Unternehmen wurden am 6. August 1907 zum neuen Unternehmen zusammengeschlossen. Im Oktober 1907 standen fünf Fahrzeuge auf der New York Automobile Show. Der Markenname lautete Imperial. Die Wirtschaftskrise verschonte das Unternehmen nicht. Am 4. September 1908 begann die Insolvenz. Insgesamt entstanden etwa 50 Fahrzeuge.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Besonderheit war das Fahrgestell, das einen niedrigen Schwerpunkt ermöglichte. Ein Vierzylindermotor von der Milwaukee Auto Engines and Supply Company mit 35 PS Leistung trieb über eine Kardanwelle die Hinterachse an. Der Radstand betrug 274 cm. Zur Wahl standen ein zweisitziger Roadster für 2500 US-Dollar und ein viersitziger Roadster für 2650 Dollar.

Übersicht über Pkw-Marken aus den USA, die Imperial beinhalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marke Hersteller Vermarktungsbeginn Vermarktungsende Ort, Bundesstaat
Imperial Philadelphia Motor Vehicle Company 1900 1901 Philadelphia, Pennsylvania
Imperial Imperial Automobile Company (Detroit) 1903 1904 Detroit, Michigan
Imperial Rodgers & Company 1903 1904 Columbus, Ohio
Imperial Imperial Motor Car Company (Pennsylvania) 1907 1908 Williamsport, Pennsylvania
Imperial Imperial Automobile Company (Jackson) 1908 1916 Jackson, Michigan
Imperial Imperial Motor Car Company (Texas) 1910 1910 Houston, Texas
Imperial Imperial (Automarke) 1954 1975 Detroit, Michigan

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 765–766 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 752 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 766 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 752 (englisch).