Import Parfumerie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Import Parfumerie

Logo
Rechtsform Division der Coop
(bis 2002 Aktiengesellschaft)
Gründung 1976
Sitz Winterthur, Schweiz
Leitung Michael Susta (Divisionsleiter)
Mitarbeiterzahl 672 (503 FTE)[1]
Umsatz 146 Mio. CHF[2]
Branche Detailhandel
Website www.impo.ch
Stand: 31. Dezember 2018

Die Import Parfumerie ist eine Schweizer Parfümeriekette. Sie betreibt insgesamt 124 Filialen (Dezember 2013) sowie einen Onlineshop und erwirtschaftete 2013 mit über 670 Mitarbeitern einen Umsatz von 159 Millionen Schweizer Franken.[3] Die Parfümeriekette gehört seit 1998 vollständig zum Schweizer Coop-Konzern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1976 unter dem Namen IMPO Import Parfümerien AG in Zürich als Discounter für Parfüms, Kosmetika und Körperpflegeprodukte gegründet. 1989 wurde das Unternehmen, das mittlerweile 16 Filialen betrieb, durch Pick Pay übernommen. Bis Mitte der 1990er Jahre erhöhte sich das Filialnetz auf 47 Standorte. 1994 stieg Coop mit einer fünfzigprozentigen Beteiligung als Aktionärin ein. Im gleichen Jahr nahm die Kette ihren Versandhandel auf und expandierte in die Westschweiz. 1998 übernahm Coop die vollständige Kontrolle der IMPO Import Parfümerien. Im Zuge einer Neustrukturierung des Coop-Konzerns wurde 2002 die IMPO Import Parfümerien als eigenständige Aktiengesellschaft aufgelöst und die Aktivitäten unter dem Namen Import Parfumerie als eigenständige Division innerhalb des Coop-Konzerns integriert. Die Divisionszentrale der Import Parfumerie befindet sich heute in Winterthur.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Coop-Gruppe in Zahlen: Mitarbeitende. (PDF; 184 KB) In: report.coop.ch. Abgerufen am 3. September 2019.
  2. Factsheet Import Parfumerie. (PDF; 621 KB) In: report.coop.ch. Abgerufen am 3. September 2019.
  3. Geschäftsbericht 2010 der Coop-Gruppe (PDF; 11,9 MB)