Imre Steindl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Imre Steindl im Porträt von Sigmund Pollák (1838–1888), 1884

Imre Steindl (auch Emerich Steindl oder Emmerich Steindl) (* 29. Oktober 1839 in Pest, Kaisertum Österreich; † 31. August 1902 in Budapest, Österreich-Ungarn) war ein ungarischer Architekt und Hochschullehrer.[1]

Leben[Bearbeiten]

Steindl studierte an der Technischen Universität Budapest und der Akademie der bildenden Künste Wien[2] (Architekturschule Friedrich Schmidt).

1870 erhielt das k. Josefs-Polytechnikum in Ofen (durch Systemisierung) Universitätsstatus, und Steindl, der an der Anstalt bereits supplierender Lehrer gewesen war, wurde zum Leiter der Zweiten Lehrkanzel für Architektur berufen.[3] 1871 erfolgte die Ernennung zum Mitglied des ungarischen Landesraths für bildende Künste.[4] Nach dem Tod des Architekten Franz Schulz (Ferenc Schulcz, 1838–1870) leitete Steindl bis 1874 die Arbeiten zur Restaurierung der Burg Hunedoara im heutigen Rumänien, wo er am 16. Oktober 1874 Erzherzog Joseph (1833–1905) den Baufortschritt zeigen konnte. 1879 übernahm er gemeinsam mit dem Architekten Alois Hausmann die Planung des neuen Politechnikums (dessen Hauptgebäude von Hausmann 1909 fertiggestellt wurde).

Neben der Mitgliedschaft bei der Ungarischen Akademie der Wissenschaften ab dem Jahr 1899 war er auch Mitglied beim Royal Institute of British Architects.[2] Steindl wurde auf dem Kerepesi temető in Budapest beerdigt.

Steindl hinterließ ein Erbe von drei Millionen Kronen. 1907 wurde über das Vermögen seiner Tochter und deren Ehemann, ehemaligem Obergespan des Komitats Hont Béla Horváth (1859–1940), der Konkurs eröffnet.[5] 1916 wurden Hausanteile (auf zwei Liegenschaften in Pest) von Steindls Witwe Euphonie (geb. Mirosavlyević) auf deren minderjährige Enkel Margit und Emerich Horváth umgeschrieben.[6]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Parlamentsgebäude in Budapest

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hochschullehrer und Preisträger (PDF; 1,4 MB), Centralblatt der Bauverwaltung, 5. Mai 1883, S. 162, abgerufen am 17. Dezember 2012
  2. a b c d Imre Steindl abgerufen am 17. Jänner 2010
  3. Auszug aus dem ungarischen Amtsblatte. In: Fremden-Blatt, Abend-Blatt, Nr. 319/1870 (XXIV. Jahrgang), 18. November 1870, S. 2 (unpaginiert), unten rechts. (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/fdb.
  4. Theater und Kunst. (…) Der ungarische Landesrath (…). In: Fremden-Blatt, Morgen-Blatt, Nr. 180/1871 (XXV. Jahrgang), 1. Juli 1871, S. 6, unten rechts. (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/fdb.
  5. Ungarn. (…) Budapest, 17. April. Das Budapester Handels- und Wechselgericht (…). In: Fremden-Blatt, Nr. 89/1907, 18. April 1907, S. 10, Mitte links. (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/wrz.
  6. Umschreibungen. In: Pester Lloyd, Morgenblatt, Nr. 73/1916 (LXIII. Jahrgang), 13. März 1916, S. 6, unten rechts. (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/pel.
  7. Vermischtes. (…) Der Dom zu Kaschau. In: Grazer Volksblatt, Nr. 204/1896 (XXIX. Jahrgang), 6. September 1896, S. 6 (unpaginiert), Mitte. (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/gre.
  8. Aus der Provinz. (…) Einweihung des Bartfelder Domes. In: Pester Lloyd, Nr. 247/1898 (XLV. Jahrgang), 13. Oktober 1898, S. 6 (unpaginiert), Mitte rechts. (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/pel.
  9. Univet – Unsere Fakultät – Vorstellung – Gebäude an der István Straße. In: univet.hu, 20. Januar 2014, abgerufen am 21. November 2015.
  10. Die neue Pfarrkirche im VII. hauptstädtischen Bezirke. In: Pester Lloyd, Nr. 266/1900 (XLVII. Jahrgang), 6. November 1900, S. 10 (unpaginiert), Mitte links. (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/pel.
  11. Kunstnotizen. Vertheilung der Schulpreise an der Akademie der bildenden Künste. In: Blätter für Theater, Musik und Kunst, Nr. 38/1865 (XI. Jahrgang), 12. Mai 1865, S. 152, unten links. (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/mtk.
  12. Kleine Chronik. (…) Akademie der bildenden Künste. In: Die Presse, Abendblatt, Nr. 118/1866 (XIX. Jahrgang), 1. Mai 1866, S. 1 (unpaginiert), unten rechts. (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/apr.
  13. Die ungarischen Prämiirten auf der Pariser Weltausstellung. In: Pester Lloyd, Nr. 201/1900 (XLVII. Jahrgang), 23. August 1900, S. 6 (unpaginiert), oben links. (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/pel.