Imster Schlucht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beginn der Imster Schlucht

Die Imster Schlucht ist eine Engstelle des Oberinntals in Tirol.

Die Imster Schlucht erstreckt sich auf einer Länge von rund 5 km zwischen Imst und Roppen. Das Tal wird hier durch das von Norden hereinragende Tschirgant-Massiv stark eingeengt und verfügt über keinen ebenen Talboden. Der Inn fließt durch eine von Felswänden begrenzte Schlucht. Die Orte (Karres und Karrösten im Norden, Arzl im Pitztal und Wald im Süden) liegen auf Terrassen rund 100 m oberhalb des Inns. Die Arlbergbahn verläuft direkt am rechten Innufer, die Tiroler Straße erhöht am linken Ufer. Die Inntal Autobahn umfährt die Imster Schlucht durch den 5,1 km langen Roppener Tunnel. An ihrem Beginn wird die Schlucht von der 32,5 m hohen Pitztalbrücke überspannt.

Die Imster Schlucht ist ein beliebter Abschnitt bei Wildwassersportlern, ihr Schwierigkeitsgrad liegt abhängig vom Wasserstand zwischen WW II-III und III-IV.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Imster Schlucht auf kajaktour.de

Koordinaten: 47° 13′ N, 10° 47′ O