inFranken.de

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
inFranken.de
InFranken Logo 2017.png
www.infranken.de
Beschreibung Nachrichten-Website
Sprachen Deutsch
Eigentümer Mediengruppe Oberfranken
Erschienen 25. Oktober 2008

inFranken.de ist ein Online-Nachrichtenportal mit Hauptsitz in Bamberg. Das Webangebot der Mediengruppe Oberfranken gehört zu den größten Nachrichten- und Service-Portalen in Franken. Neben fränkischen und bundesweiten Nachrichten, stellt die Plattform Service- und Ratgeberthemen für die Nutzer bereit. Die regionalen Nachrichten werden den Städten der Regionen Oberfranken, Mittelfranken und Unterfranken zugeordnet. Auf den Gemeinde-Seiten berichtet die Redaktion über lokale Ereignisse.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. Oktober 2008 ging inFranken.de das erste Mal live. Ursprünglich war es das Gemeinschaftsportal der damals noch drei Zeitungstitel der Mediengruppe Oberfranken. Heute bündelt inFranken.de die Nachrichten der fünf regionalen, fränkischen Tageszeitungen Fränkischer Tag, Bayerische Rundschau, Coburger Tageblatt, Saale-Zeitung und Die Kitzinger. Die Online-Redaktion verfasst eigene Inhalte aus der Region Franken und erstellt Nachrichten sowie Ratgeber-Videos. Seit 2013 sind einige Artikel nur über das kostenpflichtige inFranken.dePLUS-Abonnement abrufbar.

Als erstes deutsches Medienhaus startete die Mediengruppe Oberfranken 2014 WhatsApp als Nachrichtenkanal und verlinkt seitdem täglich Artikel von inFranken.de hierüber. 2015 lancierte inFranken.de die inFranken.de NEWS App sowie die inFrankenPix App.

Die Nachrichtenplattform platzierte sich unter den Top 25 der News-Portale Deutschlands (nach AGOF, Stand September 2018). Im September 2018 hatte inFranken.de 26 Mitarbeiter, 9 Mio. Besuche sowie 3,4 Mio. Unique User.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daten der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.