In vino veritas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In vino veritas ist ein lateinischer Satz, der auf deutsch heißt: „Im Wein liegt die Wahrheit“. Der Verfasser des Satzes ist Alkaios von Lesbos. Der römische Historiker Tacitus beschrieb, wie Germanen bei Ratssitzungen immer Wein tranken, weil sie glaubten, niemand könnte effektiv lügen, wenn er betrunken ist.

Der Satz wurde häufig auch im Zusammenhang mit „in aqua sanitas“ verwendet, was soviel heißt wie „im Wasser liegt die Gesundheit“.

Ähnliche Sprichwörter gibt es auch in anderen Sprachen und Kulturen. Übersetzt werden diese Sätze folgendermaßen:

  • Chinesisch: "Nach dem Wein folgt die wahre Rede."
  • Babylonisch Talmud: "Rein kommt der Wein, raus kommt ein Geheimnis."
  • Persisch: "Bist du betrunken, sagst du die Wahrheit." (مستی و راستی)
  • Russisch: «Что у трезвого на уме, то у пьяного на языке» ("Nüchtern ist es im Kopf, betrunken auf der Zunge")

In den 1770er Jahren schrieb Benjamin Cook ein mehrstimmiges Lied mit dem Titel „In Vino Veritas“. Die Reime wurden in der Originalversion folgendermaßen verfasst:

Round, round with the glass, boys, as fast as you can,
Since he who don't drink cannot be a true man.
For if truth is in wine, then 'tis all but a whim
To think a man's true when the wine's not in him.
Drink, drink, then, and hold it a maxim divine
That there's virtue in truth, and there's truth in good wine![1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Warren, Thomas, ed. A collection of catches, canons & glees. Wilmington, Delaware: Mellifont Press, 1970. ISBN 0842000267.