Inazawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inazawa-shi
稲沢市
Inazawa (Japan)
Red pog.svg
Geographische Lage in Japan
Region: Chūbu
Präfektur: Aichi
Koordinaten: 35° 15′ N, 136° 47′ O35.248055555556136.78027777778Koordinaten: 35° 14′ 53″ N, 136° 46′ 49″ O
Basisdaten
Fläche: 79,30 km²
Einwohner: 136.862
(1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte: 1726 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 23220-3
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Inazawa
Baum: Kiefer
Blume: Chrysantheme
Rathaus
Adresse: Inazawa City Hall
1 Inabu-chō
Inazawa-shi
Aichi 492-8269
Webadresse: http://www.city.inazawa.aichi.jp
Lage Inazawas in der Präfektur Aichi
Lage Inazawas in der Präfektur

Inazawa (jap. 稲沢市, -shi) ist eine Stadt in der japanischen Präfektur Aichi auf der Insel Honshū. Sie ist berühmt für Baumschulen.

Geographie[Bearbeiten]

Flüsse[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

  • Nach der Taika-Reform (645) wurde Inazawa die Hauptstadt der Provinz Owari.
  • In der Nara-Zeit wurde auf Befehl des damaligen Kaisers Shōmu ein Provinztempel errichtet.
  • 1875 schlossen sich das Inaba-Dorf und das Ozawa-Dorf zusammen und bildeten das Inazawa-Dorf (Inazawa-mura).
  • 1889 ändert sich auf Einführung eines neuen Gemeinde-Systems der Name von Inazawa-mura zu Inazawa-cho.
  • Am 10. Jun. 1906 wird Inazawa durch Eingemeindung anderer Dörfer größer.
  • Am 15. Apr. 1955 wird Inazawa durch Eingemeindung anderer Dörfer abermals größer.
  • Am 1. Nov. 1958 wird Inazawa eine Stadt.
  • Am 1. Apr. 2005 wird Inazawa durch Eingemeindung von Sobue-cho und Heiwa-cho zum jetzigen Inazawa.

Religion[Bearbeiten]

Buddhismus[Bearbeiten]

  • Tempel
    • Yawase-kannon
    • Zenkōji-tōkaibetsuin (Sourenzanzenkōji)
    • und noch viele mehr

Christentum[Bearbeiten]

Shintoismus[Bearbeiten]

  • Schreine
    • Owariōkunitama-jinja (Kōnomiya-jinja)
    • und noch viele mehr
  • Feste
    • Nackten-Fest (はだか祭り)

Verkehr[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

  • GriechenlandGriechenland Olympia, seit 1987
  • China VolksrepublikChina Chifeng, seit 1989

Weblinks[Bearbeiten]