Inchcape

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inchcape
Logo
Rechtsform plc
ISIN GB00B61TVQ02
Gründung 1847
Sitz London, Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Leitung Stefan Bomhard (CEO)[1]
Mitarbeiter 14.691[2]
Umsatz 6,8 Mrd. Pfund (7,8 Mrd. Euro)[2]
Branche Automobilhandel
Website www.inchcape.com
Stand: 31. Dezember 2015 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2015

Inchcape ist ein britisches Unternehmen mit Firmensitz in London. Das Unternehmen ist als Händler und Importeur in der Automobilbranche tätig.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1847 gründeten William MacKinnon und Robert MacKenzie gemeinsam mit MacAllister Hall das Handelsunternehmen MacKinnon MacKenzie Company (MMC) mit Firmensitz in Kalkutta. 1862 wurde das Unternehmen unter dem Firmennamen British India Steam Navigation Company an der London Stock Exchange notiert.[3] In den folgenden Jahrzehnten wurden verschiedene Unternehmen erworben und aus einer Reihe von zugekauften Prüf- und Zertifizierungsunternehmen die Inchcape Testing Services gebildet.

In den 1990er Jahren fokussierte sich im zunehmenden Maße das Geschäft auf den Import und den Handel mit Kraftfahrzeugen. Wichtiger Handelspartner wurde das japanische Unternehmen Toyota. Die Abteilung Inchcape Testing Services wurde 1996 von dem Investmentunternehmen Charterhouse Development Capital aufgekauft und in Intertek Testing Services umbenannt.[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stephanie Jones: Two Centuries of Overseas Trading: The Origins and Growth of the Inchcape Group, Basingstoke: Palgrave Macmillan, 1986, ISBN 0-333-37172-0

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Executive Committee
  2. a b Geschäftsbericht 2015
  3. ISS Shipping: History
  4. intertek.com: History, abgerufen am 18. Oktober 2011