Indianapolis Tennis Championships 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Indianapolis Tennis Championships 2008
Datum 14.7.2008 – 20.7.2008
Auflage 21
Navigation 2007 ◄ 2008 ► 2009
ATP World Tour
Austragungsort Indianapolis
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Turniernummer 419
Kategorie International Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 500.000 US$
Finanz. Verpflichtung 525.000 US$
Vorjahressieger (Einzel) RusslandRussland Dmitri Tursunow
Vorjahressieger (Doppel) ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Parrott
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Gilles Simon
Sieger (Doppel) AustralienAustralien Ashley Fisher
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tripp Phillips
Turnierdirektor Kevin Martin
Turnier-Supervisor Mark Darby
Letzte direkte Annahme PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi (150)
Stand: 10. Februar 2016

Die Indianapolis Tennis Championships 2008 waren ein Tennisturnier, das vom 14. bis 20. Juli 2008 in Indianapolis stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2008 und wurde im Freien auf Hartplatz gespielt. In derselben Woche wurden in Amersfoort die Dutch Open Tennis, in Umag die ATP Studena Croatia Open sowie in Kitzbühel die Austrian Open gespielt. Letztere gehörten zur Kategorie der International Series Gold, während die Turniere in Indianapolis, Umag und Amersfoort zur niedriger dotierten Kategorie der International Series gehörten.

Titelverteidiger im Einzel war Dmitri Tursunow, der im Finale dem Turniersieger Gilles Simon mit 4:6, 4:6 unterlag. Damit errung Simon seinen vierten Titel der Karriere im Einzel. Im Doppel waren Juan Martín del Potro und Travis Parrott die Titelverteidiger. Beide traten in diesem Jahr nicht wieder an. Der Titel wurde von Ashley Fisher und Tripp Phillips gewonnen, die sich im Finale gegen Scott Lipsky und David Martin mit 3:6, 6:3, [10:5] durchsetzten.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 500.000 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 525.000 US-Dollar.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 12. bis 13. Juli 2008 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Korea SudSüdkorea Jun Woong-sun
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin O’Neal
AustralienAustralien Joseph Sirianni
RusslandRussland Michail Ledowskich

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen (Preisgelder für den Doppelwettbewerb pro Team).

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 175 83.500 $
Finale 120 45.100 $
Halbfinale 75 25.050 $
Viertelfinale 40 14.000 $
Achtelfinale 15 8.610 $
Erste Runde 0 4.760 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 5
Qualifikationsrunde 0 500 $
Zweite Runde 0 0 $
Erste Runde 0 0 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 175 25.300 $
Finale 120 14.900 $
Halbfinale 75 8.800 $
Viertelfinale 40 5.360 $
Erste Runde 0 2.000 $

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Blake Halbfinale
02. FrankreichFrankreich Gilles Simon Sieg
03. RusslandRussland Dmitri Tursunow Finale
04. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Querrey Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. DeutschlandDeutschland Tommy Haas Viertelfinale
06. FrankreichFrankreich Fabrice Santoro 1. Runde
07. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robby Ginepri 1. Runde
08. BrasilienBrasilien Thomaz Bellucci 1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Blake 7 6    
   IsraelIsrael D. Sela 62 2       1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Blake 6 7    
Q  Korea SudSüdkorea W.-s. Jun 6 7     Q  Korea SudSüdkorea W.-s. Jun 3 5    
   AustralienAustralien C. Guccione 4 64         1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Blake 6 6    
   Chinese TaipeiChinese Taipei Y.-h. Lu 7 7            Chinese TaipeiChinese Taipei Y.-h. Lu 2 0    
Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. O’Neal 62 612          Chinese TaipeiChinese Taipei Y.-h. Lu 6 7  
WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Ram 7 6     WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Ram 1 61    
6WC  FrankreichFrankreich F. Santoro 66 4         1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Blake 6 3 4  
3  RusslandRussland D. Tursunow 6 7         3  RusslandRussland D. Tursunow 4 6 6  
   RusslandRussland I. Kunizyn 3 5       3  RusslandRussland D. Tursunow w. o.    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten W. Odesnik 6 7        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten W. Odesnik        
   PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi 4 5         3  RusslandRussland D. Tursunow 3 6 6
Q  AustralienAustralien J. Sirianni 6 1            ChileChile P. Capdeville 6 3 1  
Q  RusslandRussland M. Ledowskich 3 2 r     Q  AustralienAustralien J. Sirianni 3 4  
   ChileChile P. Capdeville 6 6        ChileChile P. Capdeville 6 6    
7  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Ginepri 4 2         3  RusslandRussland D. Tursunow 4 4  
8  BrasilienBrasilien T. Bellucci 6 4 1       2  FrankreichFrankreich G. Simon 6 6  
   KolumbienKolumbien A. Falla 3 6 6        KolumbienKolumbien A. Falla 1 1    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Reynolds 66 6 6      Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Reynolds 6 6    
   KanadaKanada F. Dancevic 7 3 2          Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Reynolds 1 6 3  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Young 2 4         4  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 6 3 6  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten V. Spadea 6 6          Vereinigte StaatenVereinigte Staaten V. Spadea 6 3 4
   JapanJapan G. Soeda 4 4     4  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 4 6 6  
4  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 6 6         4  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 3 6 4
5WC  DeutschlandDeutschland T. Haas 7 6         2  FrankreichFrankreich G. Simon 6 4 6  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Levine 64 2       5WC  DeutschlandDeutschland T. Haas 6 6    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner 7 6        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner 3 4    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Kendrick 5 4         5  DeutschlandDeutschland T. Haas 6 4 2
   DanemarkDänemark K. Pless 3 4         2  FrankreichFrankreich G. Simon 4 6 6  
   DeutschlandDeutschland B. Becker 6 6          DeutschlandDeutschland B. Becker 5 6 0
   FrankreichFrankreich N. Mahut 2 6 3   2  FrankreichFrankreich G. Simon 7 3 6  
2  FrankreichFrankreich G. Simon 6 3 6  

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Leander Paes
1. Runde
02. TschechienTschechien Martin Damm
TschechienTschechien Pavel Vízner
Viertelfinale
03. AustralienAustralien Paul Hanley
AustralienAustralien Jordan Kerr
Viertelfinale
04. RusslandRussland Igor Kunizyn
RusslandRussland Dmitri Tursunow
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  IndienIndien M. Bhupathi
 IndienIndien L. Paes
4 6 [10]  
WC  KanadaKanada D. Nestor
 KanadaKanada F. Niemeyer
6 3 [12]     WC  KanadaKanada D. Nestor
 KanadaKanada F. Niemeyer
1 64    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Martin
6 6        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S Lipsky
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Martin
6 7    
   Chinese TaipeiChinese Taipei Y.-h. Lu
 DanemarkDänemark K. Pless
0 0            Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Martin
7 7    
3  AustralienAustralien P. Hanley
 AustralienAustralien J. Kerr
4 6 [10]          IsraelIsrael H. Levy
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Thomas
64 5    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Blake
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey
6 3 [6]     3  AustralienAustralien P. Hanley
 AustralienAustralien J. Kerr
4 6 [9]
   IsraelIsrael H. Levy
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Thomas
6 6        IsraelIsrael H. Levy
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Thomas
6 3 [11]  
WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Battistone
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Battistone
2 3            Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Martin
6 3 [5]
   FrankreichFrankreich N Mahut
 FrankreichFrankreich G. Simon
4 4            AustralienAustralien A. Fisher
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Phillips
3 6 [10]
   AustralienAustralien A. Fisher
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Phillips
6 6          AustralienAustralien A Fisher
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Phillips
6 1    
   IndienIndien R. Bopanna
 PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
2 7 [10]      IndienIndien R. Bopanna
 PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
2 0 r  
4  RusslandRussland I. Kunizyn
 RusslandRussland D. Tursunow
6 5 [6]          AustralienAustralien A. Fisher
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Phillips
6 7  
   AustralienAustralien C. Guccione
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Kendrick
65 6 [4]          Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Ram
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Reynolds
4 63    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Ram
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Reynolds
7 4 [10]        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R Ram
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Reynolds
6 7  
   ThailandThailand S. Ratiwatana
 ThailandThailand S. Ratiwatana
5 3     2  TschechienTschechien M. Damm
 TschechienTschechien P. Vízner
3 64    
2  TschechienTschechien M. Damm
 TschechienTschechien P. Vízner
7 6    

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]