Indrek Zelinski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Indrek Zelinski
Zelinski, Indrek.IMG 4428.JPG
Indrek Zelinski (2012)
Personalia
Geburtstag 13. November 1974
Geburtsort PärnuEstnische SSR, Sowjetunion
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
FC Flora Tallinn
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1991 Kalju Sindi
1992 KEK Pärnu
1992–1993 Pärnu JK Kalev
1993–2001 FC Flora Tallinn 114 (59)
1994–1995 → JK Tervis Pärnu (Leihe)
1995–1996 → JK Tervis Pärnu (Leihe) 10 0(0)
1999 → FC Kuressaare (Leihe) 1 0(0)
2000 → FC Lahti (Leihe) 22 0(5)
2001–2005 Aalborg BK 35 (13)
2003 → Landskrona BoIS (Leihe) 13 0(1)
2004 → BK Frem (Leihe) 17 0(6)
2005–2009 FC Levadia Tallinn 152 (85)
2009–2011 Karriereende
2011–2012 JK Retro
2013 FC Levadia Tallinn III
seit 2014 JK Retro 12 0(6)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1994–1996 Estland U-21 11 0(0)
1994–2010 Estland 103 (27)
Stationen als Trainer
Jahre Station
seit 2011 FC Levadia Tallinn III
seit 2012 FC Levadia Tallinn (Co-Tr.)
seit 2016 Estland (Frauen)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Indrek Zelinski (* 13. November 1974 in Pärnu) ist ein ehemaliger estnischer Fußballspieler und jetziger -trainer. Seit 2011 war er Trainer der dritten Mannschaft des FC Levadia Tallinn, sowie seit 2012 Co-Trainer der ersten Mannschaft des FC Levadia Tallinn. Am 1. Dezember 2016 übernahm er das Amt des Nationaltrainers der Frauennationalmannschaft seines Landes.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Profikarriere begann beim estnischen Rekordmeister FC Flora Tallinn, anschließend spielte er fünf Jahre im Ausland. Seine erfolgreichste Zeit hatte er beim dänischen Erstligaverein Aalborg BK für den er in zwei Saisons 13 Mal traf. Anschließend spielte er sehr erfolgreich beim FC Levadia Tallinn und war in der Saison 2007 mit 22 Toren zweitbester Torschütze der Meistriliiga, 2009 beendete er seine Karriere.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Indrek Zelinski war über Jahre Stammspieler der estnischen Nationalmannschaft und ist seit seinem 100. Länderspiel am 31. März 2004 gegen Nordirland auch Mitglied im „FIFA-Hunderterklub“. Nach einer zweieinhalbjährigen Länderspielpause bestritt er am 22. August 2007 in Tallinn gegen Andorra sein 102. Länderspiel. Da ihm in der 90. Spielminute das Siegtor zum 2:1 gelungen war, entschloss sich Zelinski anschließend seine Nationalmannschaftskarriere mit diesem Erfolg zu beenden. Mit insgesamt 27 Länderspieltoren ist er nach seinem langjährigen Sturmpartner Andres Oper der zweiterfolgreichste Torjäger in der Geschichte der estnischen Nationalmannschaft.

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Stationen als Vereinstrainer übernahm er am 1. Dezember 2016 die Estnische Fußballnationalmannschaft der Frauen.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. jalgpall.ee: „Naiste koondise uus peatreener on Indrek Zelinski“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]